Festplatte im Eimer?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Becker am Mac, 28.03.2007.

  1. Becker am Mac

    Becker am Mac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2006
    Hallo zusammen,

    meine externe Festplatte (USB am G4) macht fast nix mehr. Auf jeden Fall mounted sie nicht. Im Festplattendienstprogramm sehe ich noch die Festplatten-Beschreibung aber der Mountpoint wird nicht angezeigt.

    Am meisten machen mir die Geräusche: Es tickt 10mal wie bei einer Uhr und dann kommt ein Geräusch ob irgendetwas herunterfällt und leicht nachfedert. (ist schwierig zu beschreiben). das Ganze wiederholt sich dann von vorne.

    Hat irgendjemand eine Idee wie ich die Daten noch retten kann?

    Gruß BaM

    [​IMG]
     
  2. berbel01

    berbel01 Gast

    jups, die ist im Eimer.... Also nach deiner Geräuschbeschreibung zu urteilen...

    Wenn es klickt, wird die Platte nicht in Rotation gebracht... Dieser Tipp ist aber bitte mit höchster Vorsicht zu genießen, und du kannst danach die HDD wegschmeißen!!!!
    Mach sie auf, nimm was Fett und Staubfreies, schließe die HDD an und schubse die Scheibe an. Sie fängt wieder an sich zu drehen und kannst du die Daten auslesen, aber danach ist sie aber auch wirklich Tot!!!! Nicht den Teller anfassen... kein Staub, Kein Fett u.s.w.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.03.2007
  3. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    Hardwaredefekt ? Motor läuft nicht an ?

    Tut mir leid...

    ...denkt der Smurf und an eine Seagate HDD, seitdem heisst es "Sie geht, Sie geht NICHT"....
     
  4. Becker am Mac

    Becker am Mac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2006
    Trau mich nicht...

    :confused: Ich habe so ein Ding noch nie von innen gesehen. Was ist denn der Teller und was ist die Scheibe. Und was passiert, wenn ich beim Anschieben wackele, ich habe nämlich keine besonders ruhige Hand (...sonst wer ich ja auch Chirurg geworden... ;-)
     
  5. berbel01

    berbel01 Gast

    Scheibe und Teller ist das selbe ;) Wie gesagt, es ist die aller letzte Lösung und man brauch nur einmal mit deiner Hand/Finger auf diese Scheibe kommen und die dort befinden Daten sind futsch bzw. können futsch sein.... Dein "Starter" in der Festplatte ist defekt und deswegen kann man mit einen Schupser sie wieder in die Gänge bekommen... nur leider vertragen HDDs keinen Staub u.s.w. Also innen.
    Musst du wissen ob oder nicht, ich habe es vor 6 Jahren mal gemacht und konnte wenigstens meine Daten retten...
     
  6. Becker am Mac

    Becker am Mac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2006
    Mann, hab ich nen Schiss....

    ...aber morgen werde ich es mal probieren.

    Danke & Gut Nacht ( ob ich ruhig schlafen kann?)
     
  7. Becker am Mac

    Becker am Mac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2006
    Wie herum drehen denn diese Platten? Im USZ oder gegen den USZ? Gibt es da im Gehäuse Hinweise?

    Schönen Gruß
    BaM
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Grundsätzlich würde ich auch sagen: Platte im A****.
    Möglicherweise bekommt sie aber aus irgendeinem Grund auch nicht genug Strom. Eh Du kapitulierst, teste mal die Stromzufuhr.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ich dachte, Seagate, Seagate nicht? ;)

    Spaß beiseite:
    Platte in's Gefrierfach legen und dann nochmal probieren, würde ich.*
    Oder gleich zum professionellen Datenretter, wenn sich das lohnt (ist nicht billig).

    * Kein Kondenswasser entstehen lassen, und feuchtigkeitsdicht verpacken, versteht sich.
     
  10. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Bevor du die Platte aufschraubst um direkt an die Scheiben zu kommen, probier mal ob du sie durch "Anklopfen" wieder in Gang bekommst. Ich habe so mal eine olle IBM DCAS-Platte wieder soweit zum rotieren bekommen, daß ich die meisten Daten wieder auslesen konnte. Also: Platte aus dem Gehäuse nehmen, aber nicht aufschrauben. Irgendwie an Controller und Stromversorgung anschließen. Da musst du hoffen daß diese nicht fest im Gehäuse verschweißt sind, ansonsten hilft ein gehäuseloser IDE-USB-Adapter zB von Pearl (http://www.pearl.de/pearl.jsp;jsessionid=kpAIK8MgfxC5RPR8Hg?screenX=1680&screenY=1050 der kann auch S-ATA falls du so eine Platte hast.)
    Jetzt beim Versuch auf die Platte zuzugreifen, kräftig mit dem Fingerknöchel auf die Mitte der Platte klopfen (da wo die Achse ist), so als wolltest du an einer dicken Holztür anklopfen. Mit Glück läuft die Platte wieder an - aber das ist natürlich keine dauerhafte Rettung. Ab besten du bist vorbereitet sofort die Daten auf eine andere Platte zu retten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen