festplatte defekt ?

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von artefakt, 23.09.2002.

  1. artefakt

    artefakt Thread Starter MacUser Mitglied

    211
    0
    07.12.2001
    bei der letzten überprüfung mit norten, hörte ich merkwürdige geräusche von meiner festplatte (recht lautes schaben). ich habe die vermutung, dass meine festplatte an einem sektor hängen bleibt(statusbalken bewegt sich lange
    zeit nicht). norten sagt mir zwar das es keine probleme gibt, aber ganz wohl
    ist mir bei der sache nicht.die festpatte ist eine ibm ata 30gb platte und
    hängt an einem sonnet tempo ata66 controller (masterslave).der rechner ist
    ein umax pulsar.
    muss ich mir ernsthafte sorgen machen.

    gruss artefakt
     
  2. lostreality

    lostreality MacUser Mitglied

    6.147
    779
    03.12.2001
    hi,

    also ich kann dir nur sagen das meine interne HD (SeagateQuantum) schon seit ca 3 Jahren "schnalzende" Geräusche von sich gibt aber trotzdem läuft sie wie eine Käfer:D .

    Aber IBM ist nicht dafür bekannt langlebige Festplatten zu bauen, deshalb würde ich dir empfehlen jetzt noch öfter BackUps zu machen. Ob sie in absehbarer Zeit aufgibt oder etwar schon in den letzten Zügen ist kann ich dir nicht sagen, dafür bin ich (leider) in Hardwaresachen nicht qualifiziert genung!

    greetz lost
     
  3. iPodsblitz

    iPodsblitz MacUser Mitglied

    47
    0
    22.09.2002
    Hallo,

    ich habe ein Notebook (ist kein MAC, hat aber eine IBM HD).
    Diese fängt auch von Zeit zu Zeit an, sehr eindringliche und
    beunruhigende Geräusche von sich zu geben. Am Anfang hatte
    ich die Befürchtung, dass ein Headcrash bevorsteht. Die Harddisk
    läuft zwar immer noch, aber mir hat eine andere IBM-Platte den
    Löffel abgegeben.

    Ich schliesse mich auch der Meinung an, hier verstärkt die Datensicherung im Auge zu behalten und eventuell die Platte
    auszutauschen. Es arbeitet sich nervenschonender). Gute Erfahrungen habe ich mit Maxtor-Platten gemacht.

    Mfg

    iPodsblitz

    ;)
     
  4. Andi

    Andi Kaffeetasse

    7.395
    608
    16.05.2002
    Festplatten

    Hallo Leute,

    einer Festplatte trau ich nur so weit, wie ich sie werfen kann.

    Wenn die Geräusche macht auf jeden Fall BackUp
    fahren. Sofort!!!!

    Ich weiß auch nicht genau an was das liegt, aber so 1-2 Platten pro Monat rauchen ab. Bei nicht mal 100 Mac´s. Ist aber auch erst in letzter Zeit so. 2 Jahre sollte sie eigentlich halten - wobei ältere Modelle robuster erscheinen. Hochgezüchtete, unausgereifte Technik für wenig Geld - kann das - im Mac? :mad:

    Gruß Andi
     
  5. Macklaus

    Macklaus MacUser Mitglied

    4
    0
    21.12.2002
    Festplatten geräusche

    Hallo Leute!
    Hatte gestern die begegnung der 3. Art.
    Nach der installation von OS X 10.2 mit dem Xfacto patch hatte ich trotz einwandfreier Installation und prima gestartetem OS X auf einem Umax Pulsar mit dem selben Kontroller, aber mit einer Maxtor 20 Gig Platte Probleme.
    Ich hatte die platten vorher unter OS 9 längere Zeit am laufen, ohne das ich Probleme gehabt hätte. Vor der Installation von OS X wollte ich aber die Platten putzen und habe mit dem Festplatten konfigurationsprogramm in OS X die Paltten neu initiallisiert und mit neuen Treibern versehen. Den Haken unter der OS 9 Treiberoption natürlich angeklickt! Die festplatten, bzw der Finder meldete plötzlich bei jedem anklicken der Festplattensymbole ein Problem mit der Festplatte XY sei aufgetreten! Die Festplatten machten dabei ungebührlichen Lärm, als wenn sie jeden Moment abrauchen würden!
    Hinterher stellte sich aber heraus, das nicht die Installation und die aufgespielten OS X und OS 9 Festplattentreiber schuld waren, sondern einfach eine inkompatibilität der 20 GIG Maxtor Platte mit einer 60 Gig Platte, ebenfalls von Maxtor. Die Platten waren selbstverständlich richtig gejumpert. auch ein wechseln der Platten untereinander als Maste-Slave zu Slave-Master brachte keinen Erfolg.
    Nachdem die 20er Maxtor gegen eine 20er Seagate ausgetauscht wurde, waren die Probleme verschwunden. Normalerweise sollten Produkte von einem Hersteller
    gegeneinander kompatibel sein, was aber in der Praxis anderes aussieht!
    Selbst bei Rechnern neueren Datums wie zB B&W G3 - G4, treten hin und wieder Probleme mit Festplattenkombinationen und verschiedenen CD oder DVD Laufwerken auf. Das liegt zum einen an den zwar inzwischen Einheitlichen IDE Kontrollerspezifikationen, wird aber teils von Apple hausgemacht irgnotiert!
    Wie soll ein System sauber laufen, wenn der IDE Standart nicht eingehalten wird. Erst bei den neuen Dualprozessorrechnern sind die IDE Kabellängen konform!
    Alle G3 und G4 davor haben wesentlich zu lange Kabel verbaut, was bei schnellen Laufwerken im CD Schacht, zu Problemen führt! Mittlerweile sind die CD Laufwerke schon bei ATA 5 Standard angekommen, was aber nur mit konformen Kabels funktioniert! Also, bei IDE Problemen, ruhig mal verschiedene Zusammenstellungen mit anderen Laufwerken und Kabeln testen, das hilft in den meisten Fällen.

    Gruß

    Macklaus
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - festplatte defekt
  1. pacozaq
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    253
    pacozaq
    20.08.2016
  2. CUC
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    189
    eMac_man
    31.12.2015
  3. jottm
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    270
    jottm
    26.10.2015
  4. gregert
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.453
    macellen
    07.04.2015
  5. mactics
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.019
    mactics
    03.11.2009

Diese Seite empfehlen