Feine diagonale Linien im Display...

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von osarismax, 07.02.2007.

  1. osarismax

    osarismax Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2007
    Hallo,

    Kurz vorab meine Macbook-Geschichte:

    1. Macook - Random Shutdown Syndrom nach zwei Tagen Benutzung. Es schaltete sich so häufig ab, dass ich nicht mal das Betriebssystem neu aufziehen konnte.

    2. Macbook: Stark ausgeprägte dunkle Flecken links und rechts unten. Ich weiß - ist nicht ungewöhnlich, aber die Flecken waren so groß, das sie z.B. Text beim Surfen in diesem Bereich richtiggehend eindunkelten. Außerdem ein red hot subpixel fast in Bildschirmmitte - OK den hätte ich geschluckt, aber zusammen mit den dunklen Ecken wars dann zuviel.

    3. Macbook: Deckel schließt nicht bündig (steht rechts über), und der Bildschirm wird von feinen Diagonalen Linien durchzogen, die besonders links oben stärker ausgeprägt sind. So hat man an dieser Stelle unter Umständen den Eindruck, dass ein weißer Hintergrund nicht wirklich weiß, sondern irgendwie eingefärbt, oder texturiert ist.

    4. Macbook: Leicht verzogene Kante an der Front (nicht weiter tragisch), aber leider das Gleiche mit den Diagonalen Linien, vielleicht sogar noch etwas mehr.

    OK - ich behalts jetzt, wenn nicht noch irgendein dicker Klops kommt. Umständehalber komme ich viel mit unterschiedlichen Notebooks in Kontakt, aber so ein Linienmuster im Hintergrund ist mir noch nie aufgefallen. Auch die ersten beiden Macbooks hattens, glaub ich nicht.

    Wie siehts denn mit Euren Macbooks aus - habt Ihr diese Linien auch - wodurch entsteht sowas?

    Grüß Euch!
     
  2. mr.ban

    mr.ban MacUser Mitglied

    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2006
    Hab bei sie bei meinem MPB 17" auch.. Sind kaum sichtbar, aber doch vorhanden. War damit beim Servicepoint, der Angestellte hat sie garnicht gesehen und deshalb => normal.

    Habe das auch schon bei anderen Laptops gesehen, bei einem Macuser sollen die Linien nach einem Logicboard tausch verschwunden sein.. Also liegt es glaube ich nicht am Bildschirm!

    Hat bei dir der Servicepoint nichts dazu gesagt?
     
  3. osarismax

    osarismax Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2007
    Also ich hab die Macbooks bei OTTO bestellt, und innerhalb der 14-Tagefrist umgetauscht. Die sagten mir auch, das ihnen bisher keine Probleme mit den Teilen bekannt seien, was ich, wenn ich so in Google mal "Macbook" und "defekt" oder "Macbook" und "Fehler" eingebe, nicht ganz glauben kann... auf jeden Fall kam ich da nicht mit dem Apple-Service in Kontakt. (Man gebe mal einfach zum Spaß "display" und "gittermuster", oder "display" und "dunkle Ecken" , oder "display" und "flecken" in Google ein - an vorderster Front stößt man auf Apple - da war noch mehr in der Art, fällt mir jetzt aber nicht mehr ein. Bei wenn ich mich nicht irre etwa 5% Marktanteil schon ganz schön krass)

    Beim ersten Macbook mit dem Shutdown-Problem habe ich trotzdem mal direkt Apple angerufen um mich zu informieren, welche Macbooks (Seriennummer) von dem Problem betroffen sein könnten. Das konnten die mir aber nicht sagen, wußten von nichts - wenn ich da jetzt wegen den Linien anrufe - na ja, man kanns sichs vorstellen...

    Ich will ja auch nicht zu pingelig sein - die ganze Umtauscherei geht mir mit Sicherheit am meisten auf den Senkel. Ich liebe das OS-X, das Macbook-Design, die netten Details, aber nicht diese irren Fertigungstoleranzen (Z.B. auch die Displayausleuchtung, die bei allen 4 bisher getesteten Macbooks stark unterschiedlich war: beim ersten sehr gleichmäßig, bei den beiden Nächsten etwas ungleichmäßiger und nun beim vierten richtiggehend Fleckig - was mich aber jetzt lange nicht so stört, wie diese seltsamen Linie)

    Irgendwie habe ich den Eindruck, das Apple die Macbook(Pro)-Produktion nicht ganz im Griff hat. Klar - für die ist es auch nicht leicht; mal eben auf eine andere Prozessorarchitektur umsatteln, die Produktion in fremde Hände geben und nicht auf alle Hände gleichzeitig achten können - aber ich als Kunde will einfach nur ein möglichst einwandfreies Gerät und kanns schlecht schlucken, wenn jedes Book ein Fehler- und Pannenindividuum ist.

    Wie gesagt - kommt jetzt nichts dickes mehr, behalt ichs auf jeden Fall, da ich die Hoffnung aufgegeben habe, nochmal ein MB zu kriegen das halbwegs ohne Fehl und Tadel ist. Möglicherweise würde es beim nächsten mal noch was Schlimmeres sein.

    Ich find das Macbook toll, wollte schon immer einen Apple haben und glaube, dass mir das Gerät noch viel Freude bereiten wird. Ich hoffe nur das die Linien irgendwann mal aus meiner Wahrnehmung verschwinden...





     
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen