FCE HD und die Aufnahme....

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von StreetTuner, 19.03.2005.

  1. StreetTuner

    StreetTuner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    Hallo an alle Kreativen!

    Ich habe mir heute FCE HD gekauft und nun stellt sich für mich die Frage,
    warum meine Filme alle als ein Clip importiert werden. Soll das so?
    Ich habe mir das so vorgestellt, das FCE die einzelnen Clips genauso
    trimmt wie iMovie das macht.


    Wie kann ich die Clips einzeln importieren?





    Danke für die Hilfe!





    Gruß
    MARCEL
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    -> Anleitung ;)

    ww
     
  3. noreason4nothin

    noreason4nothin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.182
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    10.12.2004
    einzeln importieren kannst du aber auch...

    du musst die cam anschliessen, dann apfel+8 drücken (für loggen und aufnehmen) und dann kannst du an den jeweiligen stellen des films einfach die "i" taste" für den inpoint und die "o" taste für den outpoint setzen. nachdem du das jedes mal gemacht hast klickst du jedes mal nach setzen des outpoints auf clip loggen. Wenn alle clips fertig gelogged sind klickst du auf stapelaufnahme und fce spult die kamera zurcht und logged dir deine clips.

    falls du es etwas genauer haben willst adde mich mal in icq
    147115712 .. hab zwar nur final cut pro aber das sollte doch grundlegend das gleiche sein in diesen funktionen.

    mfg
    André
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2005
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Zur Anleitung von Wildwater: Es wird nicht empfohlen, per DV Start/Stop Erkennung einen grossen Clip zu unterteilen und Subclips zu erstellen. Es wird dabei kein eigenes File pro Szene geschrieben, sondern der grosse Clip nur mit entsprechenden Markierungen versehen. Die Bearbeitung kann u. U. länger dauern (Meldung: "Video wird für die Anzeige vorbereitet"). Andererseits schont man so das Laufwerk der Kamera. Die Profis machen die Aufnahme alle per "Loggen und Aufnehmen".

    Frank
     
  5. Hope77

    Hope77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2006
    aber das kanns doch nun wirklich nicht sein!! hab das gleiche problem bei dv-aufnahme. ein kumpel hat ne hdv-cam, da läuft das grundsätzlich unproblematisch: camera einschalten > namen eingeben > fce nimmt auf und unterteilt die aufnahmen in einzelne clips (xxx01, xxx02, xxx03 usw.) timecode-basierend, genau wie bei imovie!! warum nicht auch bei dv???
     
  6. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    26.03.2004
    Ganz einfach: Weil es dieses Feature so in der aktuellen FCE und FCP Version nicht gibt.

    Daher Subclips erstellen, d.h. "virtuell" unterteilen. Ist leider so. Bei FCP kann man diese dann Gott sei Dank mit dem Medienmanager als einzelne Clips exportieren.

    PS: Die Clips werden außerdem nicht Timecode basierend unterteilt sondern auf Basis der/des realen Uhrzeit/Datum, welche(s) bei der Aufnahme mit "abgespeichert" wird. Hat man bei der Kamera daher keine Uhrzeit/kein Datum eingestellt, dann funktioniert hinterher auch die Start/Stopp Erkennung nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2007
  7. Hope77

    Hope77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2006
    ok - akzeptiert. aber die frage nach dem warum bleibt trotzdem, einfach aus interesse, wo der unterschied zwischen dv und hdv (in diesem speziellen fall) liegt? würde es rein theoretisch nicht auch bei dv so funktionieren??

    ja, sorry, mein fehler! meint ich eigentlich auch ;)
     
  8. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    26.03.2004
    Klar, das funktioniert auch bei DV so. Der HDV Import ist von der Programmierung her neuer. Erkennt man bei FCE nicht, aber bei FCP. Da kann man nämlich HDV auch loggen - und das Fenster ist schon im neuen Design, so wie Motion und Soundtrack Pro. Da hat man dann wohl auch direkt diese Unterbrechungsfunktion mit programmiert - und bei DV nie nachgeschoben.

    Es gibt keinen weiteren Grund, außer das dieses Feature einfach fehlt. Final Cut Express und Pro sind ja bislang auch die einzigen Programme die noch mit dem alten Interface arbeiten, alle andere Programme der Familie sind schon portiert. Ich habe eigentlich zu Version 6 schon gehofft, das sich bei Pro was am Interface tut und der Wildwuchs aufhört, aber das Team hat genug an anderen Baustellen zu drehen (Features, Color Integration, Final Cut Server etc.) so das ein Facelifting wohl noch etwas warten muss. Und mit dem sind dann auch bestimmt ein paar Neuprogrammierungen verbunden, so dass die DV Start/Stopp Erkennung direkt beim Ingesten funktioniert.

    Speichert iMovie das DV Material eigentlich noch immer als DV Stream? Habe mit der neuen Version noch keine Kamera ausprobiert. Wenn nicht, dann ist eine native Verarbeitung in FCE/FCP ja ohne Probleme möglich, zumal iMovie Projekte schon immer in FCE/FCP weiterverarbeitet werden konnten. Mit der neuen Version kam ja nun auch sogar ein Final Cut Pro XML Export als direkten Menüeintrag. Dann könnte man iMovie zum Ingesten nutzen und das Projekt in FCE importieren.

    Margh
     
  9. Hope77

    Hope77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2006
    danke für die erläuterung! jetzt versteh ich endlich, woran es liegt...

    das neue iMovie hab ich nicht ausprobiert, werd ich wohl auch nicht. so eine krasse abwertung eines programms ist ja schon ne frechheit. iMovie 6 genügt eigentlich meinen ansprüchen (bis auf die fehlenden a/v-spuren, da könnte man schon ein paar mehr gebrauchen). will eigentlich auf fce umsteigen, aber allein der umständliche dv-import schreckt mich eher ab. ist wohl ein gutes argument, sich endlich mal ne hdv-cam zuzuzlegen.
     
  10. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    26.03.2004
    Mal einfach so in die Tüte gesprochen: Ok, es ist etwas umständlich, von Hand sein Projekt zu organisieren indem man Subclips erstellt. Aber: Man lernt sein Material so direkt noch etwas besser kennen, kann direkt sondieren und beim Erstellen der Subclips sozusagen einen Vorschnitt machen.

    Weiterhin: Festplattenplatz wird während der Bearbeitung wohl nicht das Thema sein - sonst würde man ja anstatt einer Direktaufnahme die Clips loggen und nur die Bereiche einspielen, die man wirklich braucht.

    Und: Wer hebt ein Projekt nach Fertigstellung komplette auf? Man behält meist den fertigen Film, bei FCP dann über Medienmanager noch ein konsolidiertes Projekt und spielt es evtl. auf Band zurück. Das komplette Material was man vorher eingespielt hat wird ja dann meist gelöscht.

    Klar, alles eine Frage des Workflows und der persönlichen Vorlieben und es wäre schon wenn das mit DV auch direkt gehen würden, aber ansonsten halb so wild.

    Zu iMovie. Abwertung würde ich das nicht direkt nennen. Apple verfolgt mit dem Programm nun eine etwas andere Strategie, iMovie soll das werden was iPhoto für Fotos ist. Nicht mehr projektbezogen sondern auf Basis einer Datenbank. Klar, es sind ein paar "Profifeatures" wie die Timelineansicht und Audiokeyframs rausgeflogen, aber die gehörte nunmal nicht mehr in das Konzept. Wer da alte iMovie parallel nutzen will kann sich ja mit der iLofe 08 Version sogar das alte iLife kostenlos runterladen.

    Aber mal sehen was da noch passiert, vielleicht rollt Apple das Feld ja von Hinten auf und wir erleben eine Wandlung bei FCE: Eine Mischung aus den Pro Features die bislang schon drin sind mit einem parallel leicht veränderten Bedienkonzept um die iMovie Switcher aufzufangen.

    Na mal sehen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen