Farbprofil beim importieren?

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Maeandertaler, 22.07.2006.

  1. Maeandertaler

    Maeandertaler Thread Starter Gast

    Moin Moin,
    ich follgendes Problem wenn ich Bilder importiere, von meiner Digital IXUS II Canon, dann schauen die auf meinem Monitor (der kalibriert ist) nicht so aus wie auf dem LCD Display der Kamera. Nun habe ich bei der Import Funktion entdeckt, das man bei Optionen für die Kamera ein Profil angeben kann! Soll ich da das Profil von meinem Monitor angeben oder gar keins oder gibts da etwa ein spezielles für meine Kamera! Da das Standard RGB-Standard für Kameras, nicht so der Bringer zu sein scheinen tut.

    Mit besten Dank im vorraus
    Maeandertaler
     
  2. Maeandertaler

    Maeandertaler Thread Starter Gast

    Also kann mir leider scheinbar niemand ne Antwort geben schade dachte so nen änliches Problem hätte auch alle anderen Leute die ne Digitale Kamera besitzen!
     
  3. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Die Begriffe "Kamera-Display" und "farbecht" dürfen nur dann gemeinsam in einem Satz auftauchen, wenn da auch ein "nicht" dabeisteht.
    Mit dem eingebauten Display kannst Du die Schärfe kontrollieren und einen generellen, schrecklichen Farbstich erkennen z.B. wegen eines falschen Weissabgleichs, alles andere ist nur eine Trendmeldung.
    Du kannst keinen kalibrierten Monitor mit einem Kamera-Display vergleichen.
     
  4. iMIC

    iMIC MacUser Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.05.2005
    wie mein vorredner... selbst bei der Belichtung kann man dem Display kaum trauen, denn die Ergebnisse scheinen total unterschiedlich, ob man in einem dunklen raum draufschaut oder draussen in der Sonne... da hilft dann nur ein blick aufs historgamm (hat die ixus sowas?) habe selber eine NIKON D2Hs - also eine DSLR und selbst da ist der Monitor nur um grob zu schauen, ob schärfe und bildauschnitt stimmt - den rest sieht man dann am Mac
    gruss
    jan
     
  5. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Im Prinziep haben die Leutchen auch die Probleme, nur erkennen sie den Sinn und Zweck vom Display so, wie er angedacht ist.

    Das Display der digitalen Kameras sind zur optischen Kontrolle, um zu sehen, ob das Motiv auf dem Bild gekommen ist, oder nicht. Für mehr ist es nicht zu gebrauchen.

    Wenn Du jedoch die Farbechtheit von der Kamera auf den monitor haben willst, wirst Du um das RAW-Formt nicht herum kommen.

    Nur da sind alle Farben so, wie sie der Sensor aufgenommen hat. Alles andere ist eine Manipulation am Bild, die die Darstellung am Monitor verändert.

    Was Du vielleicht meinst, ist das Farbprofil, mit dem das Bild gespeichert wird und das ist in der Regel sRGB oder Adobe1998.

    Selbst bei RAW ist kein Farbprofil eingebunden, sondern vom Benutzer "aufgezwungen"...
     
  6. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    sRGB ist der kleinste gemeinsame nenner bei der Weitergabe an Dritte und du nicht weisst, was bei Dritten darstellbar ist.
    Der grössere Farbrraum ist Adobe RGB.
     
  7. Maeandertaler

    Maeandertaler Thread Starter Gast

    So danke ersteinmal Allen für die Antworten. Also als Lösung kommt nun nur infrage, das ich kein Profil beim importieren der Bilder benutze wenn ich das richtig vertsanden habe. Das heisst, das Bild wird so dargestellt wie es auch aufgenommen worden ist! Und ich sehe dann mit meinem kalibrierten Monitor auch die Bilder so wie sie von der Kamera. Sinn und Zweck ist nur das ich die Bilder wenn ich Sie mal ausdrucken möchte auch sohin bekomme wie Ich sie auf dem Monitor sehe und nicht mit z.B mit AdobeRGB nen fetten Blaustich bekomme!
     
  8. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Wenn Du einen Blaustich am Monitor hast, dann mußt Du diesen nochmal genau kalibrieren und nicht die Bilder nach der Monitordarstellung anpassen.

    Was hast Du denn für einen Monitor?
    Der Kalibrierassistent ist als pi mal Daumen-Lösung besser als nichts, Farbmeßgeräte aber besser.
     
  9. Maeandertaler

    Maeandertaler Thread Starter Gast

    Also der Monitor ist schon kalibriert. Die Fotos haben halt nur nen kommischen Stich gehabt als ich diese Importiert hatte, deswegen hab ich gefragt ob ich gar kein Profil beim importieren anwenden soll oder vielleicht das was ich bei meinem Monitor verwende!
     
  10. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    das auf gar keinen Fall!
    Dieses ist das Farbprofil für die Hardware "Monitor". Wenn Du das den Bildern zuweist und bearbeitest dann verfälschst Du sie komplett.
    Auf Deinem Monitor mögen sie "richtig" erscheinen, nicht aber auf allen anderen Ausgabegeräten.
     
Die Seite wird geladen...