Farbprobleme beim Drucken

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von Macmolle, 26.06.2006.

  1. Macmolle

    Macmolle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Hi
    vor kurzen habe ich mir ein Druckerprofil erstellen lassen,aber beim Drucken über PS cs kommen die Farben aufeinmal ziemlich blass und hell auf's Papier(funtzte vorher wunderbar),ein Testbildausdruck über den Acrobat Reader stimmt allerdings.
    Habe mal im Colorsyncprogramm die Profile repariert dabei wurden mehrere Fehler angezeigt.
    Wer weiss was darüber?
    Im Anhang ist das Fehlerprotokoll (auszug) mit den Druckereinstellungen in PS zu sehen.
    Grüsse
     

    Anhänge:

    • icc 1.jpg
      icc 1.jpg
      Dateigröße:
      67 KB
      Aufrufe:
      68
    • ps.jpg
      ps.jpg
      Dateigröße:
      52,3 KB
      Aufrufe:
      64
  2. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Anscheinend entspricht das Profil nicht den ICC-Spezifikationen bzw. ist fehlerhaft. Der Attributname gibt den Namen des Tags und den Rendering Intent an:

    A2B2: Transformationsvorschrift Gerät an PCS mit sättigungsorientiertem RI
    B2A0: Transformationsvorschrift PCS an Gerät mit perzeptivem RI
    B2A1: Transformationsvorschrift PCS an Gerät mit farbmetrischem RI
    B2A2: Transformationsvorschrift PCS an Gerät mit sättigungsorientiertem RI

    Und genau diese Teilbereiche sind anscheinend defekt oder von einer Software erzeugt worden, die nicht sonderlich professionell ist.

    Du kannst mit dem Profil höchstens noch Gerätedaten perzeptiv und farbmetrisch in den Profile Connection Space wandeln. Vielleicht kann Acrobat das A2B0- oder A2B1-Tag auslesen und invertieren, so dass die Ausgabe stimmt, aber das Profil ist mächtig beschädigt. Kein Wunder, dass Photoshop streikt, schließlich kannst Du in diesem Zustand keine Daten in den Farbraum des Druckers umrechnen lassen.

    Lass' das noch mal neu erstellen bzw. Dein Profilmensch soll es noch mal neu generieren. Das Dingen hier gehört in den Papierkorb. ;)

    PS: B2A1 und A2B1 werden sowohl für die relativ farbmetrische Transformation, als auch für die absolut farbmetrische Transformation unter Berücksichtigung des Medienweißpunkts benutzt. Ist der Medienweißpunkt aber falsch oder gar nicht definiert, kannst Du auch nicht absolut farbmetrisch wandeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2006
  3. Macmolle

    Macmolle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Hi
    was du da schreibst ist für mich etwas zu hoch aber ich habe gestern ein paar Versuche mit etwas anderen Einstellungen im Druckerdienstprogramm gemacht und bin zu folgenden Ergebniss gekommen.
    Unter Farbmanagment hatte ich Colorsync aktiviert,in PS unter Druckerprofil das was im vorhergehenden Pic dargestellt wird,Ergebniss=heller und flauer Ausdruck.
    Dann habe ich im Druckerdienstprogramm unter Farbmanagment die Option
    Aus-keine Farbkorrektur aktiviert,in Ps blieb alles beim alten das Ergebniss =Ausdruck wie auf den Monitor,also soweit alles ok.
    Lag es vielleicht an den Einstellungen oder ist das Profil devenitiv beschädigt?
     
  4. Macmolle

    Macmolle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    15.02.2005
    ach übrigens hier habe ich mir das Profil erstellen lassen.
    http://www.caliprint.de/index.php?option=com_content&task=view&id=25&Itemid=54&PHPSESSID=u41ui92rkui5u4nieq73ep4b90
     
  5. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Farbmanagement darfst Du nur an einer Stelle betreiben: Entweder im Druckertreiber unter "ColorSync" oder in Photoshop wie in Deinem Bild oben. Ist beides aktiviert, berechnet Dein Mac die Bilddaten doppelt - das gibt Chaos.

    In Photoshop hast Du soweit alles richtig eingestellt. Bessere Ergebnisse erzielst Du wahrscheinlich mit "Priorität: relativ farbmetrisch", Tiefenkompensierung ist okay.

    Kannst Du das Profil noch mal bei denen runterladen? Oder schick denen mal eine E-Mail mit dem obigen Bild "icc_1.jpg" und der Bitte, man möge das Profil noch mal generieren und Dir zuschicken.

    PS: Öffne das Profil mal mit TextEdit und kopier' mal die ersten zehn Zeilen hier in den Thread, bitte. :)
     
  6. Carmageddon

    Carmageddon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    93
    MacUser seit:
    18.02.2005
    Hallo aro74,

    grundsätzlich stimme ich Deinen Ausführungen (auch was die A2B usw. Tabellen angeht).
    Allerdings hat Macmolle in den PS-Einstellungen etwas vergessen: das Bild, welches er drucken möchte besitzt kein Profil (RGB ohne Tags). So hat PS auch keinen Anhaltspunkt dafür, wie die Farben aussehen sollen.

    Grundsätzlich gilt: zur Profilerstellung alles an Farbmanagement (Verschlimmbesserung) im Druckertreiber UND in PS ausschalten. Hat man das Druckerprofil, sollte man im Druckertreiber immer noch alles ausgeschaltet lassen (genau wie bei der Profilerstellung) und in Photoshop unter "Drucken mit Vorschau" bei Quellfarbraum den Dokumentfarbraum und unter Druckfarbraum das Druckerprofil wählen.

    Auch mit dem Rendering intent "Relativ farbmetrisch" hast Du recht. Tiefenkompensierung würde ich auch anwählen.

    Das alles wird aber nicht helfen, wenn das Profil beschädigt ist.

    PS: Ach ja, zu solchen Dienstleistern wie Caliprint kann ich nur sagen: Super, vielen Dank dass Ihr uns die Geschäftsgrundlage entzieht. So kann man die Wirtschaft auch schädigen.
    Und Macmolle: um ein WIRKLICH gutes Druckerprofil zu erstellen (mit dem ich ein durchschnittliches Delta E von unter 0,6 erzeugen kann) braucht man ca. 4-5 Stunden. Nun kannst Du Dir selbst ausrechnen, wie gut ein Profil für 0,- Euro wohl sein wird.
    Eine PSR-Anpassung kann sich mitunter über Wochen hinziehen.
    Billig ist eben nicht immer preiswert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2006
  7. Macmolle

    Macmolle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Jeep hier ist der Text:

    CREATED "5/19/2006" # Time: 13:35
    KEYWORD "SampleID"
    KEYWORD "SAMPLE_NAME"
    NUMBER_OF_FIELDS 5
    BEGIN_DATA_FORMAT
    SampleID SAMPLE_NAME RGB_R RGB_G RGB_B
    END_DATA_FORMAT
    NUMBER_OF_SETS 45
    BEGIN_DATA
    1 A1 0.00 0.00 255.00
    2 A2 128.00 0.00 0.00
    3 A3 0.00 0.00 128.00
    4 A4 128.00 255.00 128.00
    5 A5 128.00 0.00 255.00
    6 B1 204.00 255.00 255.00
    7 B2 255.00 204.00 255.00
    8 B3 128.00 255.00 0.00
    9 B4 0.00 128.00 128.00
    10 B5 153.00 153.00 136.00
    11 C1 0.00 128.00 255.00
    12 C2 128.00 128.00 0.00
    13 C3 255.00 153.00 255.00
    14 C4 128.00 128.00 255.00
    15 C5 255.00 128.00 0.00
    16 D1 153.00 153.00 153.00
    17 D2 255.00 255.00 153.00
    18 D3 153.00 136.00 153.00
    19 D4 255.00 255.00 51.00
    20 D5 153.00 255.00 255.00
    21 E1 0.00 255.00 128.00
    22 E2 51.00 255.00 255.00
    23 E3 102.00 255.00 255.00
    24 E4 255.00 128.00 128.00
    25 E5 255.00 0.00 255.00
    26 F1 255.00 128.00 255.00
    27 F2 128.00 128.00 128.00
    28 F3 0.00 255.00 0.00
    29 F4 64.00 64.00 64.00
    30 F5 255.00 255.00 255.00
    31 G1 255.00 0.00 128.00
    32 G2 255.00 102.00 255.00
    33 G3 255.00 255.00 0.00
    34 G4 255.00 255.00 102.00
    35 G5 180.00 180.00 180.00
    36 H1 255.00 255.00 204.00
    37 H2 128.00 255.00 255.00
    38 H3 0.00 255.00 255.00
    39 H4 136.00 153.00 153.00
    40 H5 255.00 255.00 128.00
    41 I1 0.00 128.00 0.00
    42 I2
     
  8. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Das stimmt so nicht ganz. Ist das Bild nicht getagged, verwendet Photoshop einfach seinen RGB-Arbeitsfarbraum. Die Bildschirmdarstellung ist entsprechend und im Idealfall sollte der Druck auch der Bildschirmdarstellung nahe kommen.

    Dienstleister wie Caliprint gibt's zuhauf, aber das entzieht keinem die Geschäftsgrundlage. Der Homeuser hat meistens nicht genügend Ahnung und die Profile haben zu wenig Stützstellen, als dass sich hier viel reißen ließe. Außerdem kenne ich keinen Privatmann, der seine Anlage durch einen Profi warten lässt. Andererseits genügt es Profis nicht, einmal im Leben ein Profil erzeugt zu haben. Wenn ich überlege, wie viele Stunden pro Woche ich damit verbringe, Proofprozesse einigermaßen stabil zu halten ... da macht mir Caliprint wirklich keine Angst. ;) :p
     
  9. Carmageddon

    Carmageddon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    93
    MacUser seit:
    18.02.2005
    Mag sein und für den Homeuser reichen. Ich meinte damit, dass das Bild farblich ohne Profil nicht "farbrichtig" sein kann. Wenn es so aussehen soll wie auf dem Monitor und dem User das so reicht ... o.k.

    Vor allem bei dem derzeitigen Wetter macht das Spaß. Wohl dem, der ein Iterierungstool besitzt ...
     
  10. Macmolle

    Macmolle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Das Bild welches die Einstellungen (Quellfarbraum)von PS zeigt ist lediglich ein Bildschirmfoto.
    Die Pics die ich drucke haben in der Regel sRGB als Farbraum.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen