Farbmanagement vermeiden (PS CS3)

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Swallowtail, 09.03.2007.

  1. Swallowtail

    Swallowtail Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Hallo,
    da ich fast ausschließlich Bilder für Bildschirmpräsentation bearbeite hab ich mir um Farbmanagement nie besonders Gedanken gemacht.

    Nun werden aber in Photoshop Bilder grundsätzlich anders angezeigt (dunkler, satter) als in anderen Programmen wie z.B. Vorschau oder Safari.
    ?Als Monitor-Profil benutze ich das bei meinem MBP (Matt) vorinstallierte »Farb-LCD«. Unter Photoshop hab ich schon verschiedene Arbeitsräume probiert, bin aber zu keinen zufriedenstellen Ergebnissen gekommen.
    Was könnt Ihr mir empfehlen um Bilder zu erhalten die bei mir überall gleich aussehen und gut zur Webveröffentlichung geeignet sind?

    Viele Grüße
    Andreas
     
  2. achwassolls

    achwassolls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    20.06.2005
    Photoshop hat seit CS2 das farbmanagement IMMER eingeschalten, sogar wenns abgeschaltet ist.

    wenn man das farbmanagement aussschaltet, nimmt es einfach den eingestellten Wert.

    musste ich zu meinem erstaunen beim adobe service provider (oder wie das heisst) kurs erfahren. :(

    PS: Safari, alle adobe CS2+3, Acrobat etc. laufen auch mit farbmanagement...

    was die grundsätzliche voreinstellung angeht:

    ECI, euroscale oder adobe profil, das apple taugt nix.
     
  3. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Nein, in dem Fall überhaupt nicht zielführend.

    Arbeitsfarbraum RGB: sRGB
    Arbeitsfrabraum CMYK fast egal, für alle Fälle was hier gebräuchliches wie ISOcoated oder ISOcoatedV2.
    Monitor per Monitordienstprogramm und den Kalibrationsassistenten auf Gamma 2.2 bringen.

    Jetzt wird überall konsistent mit einem 2.2er Gamma gearbeitet.
    Dann sollte es so ziemlich mit allem passen, den selbst CM fähigen Programmen, denen die auf SystemCM zurückgrreifen, und den unbelehrbaren.

    MfG

    ThoRic
     
  4. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Nein, dann ahmt er obiges nach.

    Wenns ganz aus wäre könnte man kein CMYK Bild am Momnitor betrachten und das Menü farbmodus wäre wahrscheinlich auch verwaist ;-)

    Im Unterscheid zu 'CM aus', führt mein vorgehen dazu, dass sich auch die Systemgecolormanagenten Anwendungen zu ungemanagten konsistent verhalten, und wenn in PS doch mal ein Bild gen CMYK gewandelt wird, das ganze nicht in einem Desaster endet.
     

Diese Seite empfehlen