Farbmanagement, Profile und CS2

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Schattenmantel, 27.09.2006.

  1. Schattenmantel

    Schattenmantel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    Hoi zusammen,

    hab heute meinen Spider2 bekommen und mal meinen Screen damit kalibriert. Sieht auch schon deutlich besser aus im Vergleich zu dem alten von Hand/Auge eingestelltem Profil. :)

    Jetzt hab ich aber ein paar Fragen da ich mich bis jetzt noch nicht wirklich mit Farbmanagement befasst habe..

    Ich hab ja jetzt nen Profil von meinem kalibriertem Screen. Was stell ich jetzt aber bei den Farbeinstellungen in Photoshop ein damit später meine Bilder auch an anderen Bildschirmen "gleich" (besser wäre wohl möglichst gleich) aussehen? Wenn ich im Photoshop nun unter Farbeinstellungen den Farbraum einstelle, was soll ich da nehmen? Bis jetzt hab ich dort Adobe RGB1998 drin..

    Wie genau funktioniert das nun mit dem Profil welches ich heute von meinem Bildschirm erstellt habe? Wenn ich Bilder mit ICC exportiere, nimmt der dann das Profil vom Bildschirm rein und wenn ich später meinen Bildschirm neu kalibriere werden die Farben durch das ICC auf die neue Kalibrierung angepasst?

    Wie oft sollte ich mein ACD in etwa kalibrieren? Ich nutze ihn bis jetzt Privat mit unregelmässigen Fotoaufträgen für Bandpromofotos und eigene Fotoprojekte..

    Bin um alle Tips, Tricks und Antworten dankbar! :)

    lg, Schatti
     
  2. Schattenmantel

    Schattenmantel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    So hab jetzt nochmals bissl was drüber gelesen und bin glaubs auch etwas weiter mit meinem Wissen..

    Ich versuch mal nen Ablauf darzustellen und könnte mir jemand der was davon versteht sagen ob das soweit richtig ist oder nicht.. :)

    - Kamera macht Bild, speichert in Adobe RGB(1998) ab mit Kamera ICC..
    - Ich hol Bild auf Compi und öffne es in Photoshop. Hab jetzt das AdobeRGB Profil für das Bild als Farbraum..
    - Das ICC Profil von meinem Bildschirm übersetzt jetzt die Farbdaten des Bildes so, das mein Bildschirm das ausgibts was die Kamera gesehen hat an Farben
    - Ich ändere etwas in der Datei und speicher sie ab
    - Farbdaten werden rückwirkend durch das ICC des Bildschirms wieder umgerechnet in die Farbdaten der Bilddatei im AdobeRGB Farbraum
    - Andere Bildschirm macht die gleiche Datei auf und dortiges ICC Profil vom Screen rechnet wieder die Farbdaten so um das sie das Wiedergeben was genau gespeichert ist
    usw..

    Richtig soweit?

    Sprich für den ganzen Workflow kann ich alles im Adobe RGB lassen.. :)
     
  3. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    PS kannst du lassen wie es ist.

    Dein Monitorprofil sorgt dafür, das du die Adobe RGB Farben so genau wie möglich zu sehen bekommst.

    Beim sichern der Bilder mit Profil wird das Bildprofil mitgesichert, damit ein anderer Monitor mit seinem Profil das selbe machen kann wie deiner mit seinem neuen Profil.

    Profilierung 1x im Monat sollte bei einem TFT reichen, bei CRTs kann 1x tägliches profilieren nicht reichen.
    Ich hab eine Quato der wird nachmittags, also nach etwa 6h Betriebszeit rötlich. Je nach Wetter mal mehr und mal weniger. Oder ist es die Mondphase?
    ;-)

    MfG

    ThoRic
     
  4. Schattenmantel

    Schattenmantel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    @ThoRic
    Beim Sichern mit Profil.. welches Profil wird dann genau eingebettet?
    Das ICC welches durch die Kalibrierung erzeugt wurde oder der durch Photoshop eingestellte Arbeitsfarbraum..
    Das mit dem einbetten des ICC Profils ist mir ehrlichgesagt noch nicht so klar.. :(
     
  5. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo Schattenmantel,

    das Profil gehört in erster Linie zum Bild.

    Sprich ein Bild mit Profil, das in PS geöffnet wird sollte sein Profil behalten (wenn deine Settings da anderweitig eingestellt sind, umgehend ändern!)
    Wenn du also ein Bild mit Profil wieder sicherst, wird dieses Profil auch wieder mit gesichert. (steht AFAIR auch dahinter im sicherndialog).
    Einneues Bild bekommt per Default den Arbeitsfarbraum zugeweisen und wird dann auch mit diesem gesichert.
    Ein Bild ohne Profil wird per Arbeitsfarbraum am Monitor dargestellt, aber auch wieder ohne Profil gesichert.

    Wie gesagt, erste Priorität hat die Integrität der enthaltenen Profile. Denn eine Zuweisung eines Anderen Profils bedeutet ja eine Farbveränderung. Und das ist nur legitim, wenn das vorhandene Profil definitiv nicht stimmt, oder eben kein Profil dran war und man per Trial&error das schönste heraussucht (bei Consumer Digikameras z.B. immer sRGB).

    eine Transformation von einem Profil in ein anderes, versucht die Farbdarstellung weitestgehend zu erhalten (soweit der Zielfarbraum eben an die Möglichkeiten des Quelfarbraums heranreicht).
    Beim Zuweisen eines anderen Profils bleiben die Werte der Bildpixel absolut unverändert, aber der Farbeindruck verändert sich zwangsläufig, wenn der Farbraum ein anderer ist.

    MfG

    ThoRic
     
  6. Schattenmantel

    Schattenmantel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    Dank dir ThoRic, das klärt meine Frage 100%ig.
    Werd mich jetzt noch mehr einlesen in die Farbmanagement Geschichte und mir dann mal anschauen wie ich später einen möglichst getreuten Farbdruck von Postern hinbekomme. Hab bis jetzt über digiposter.de gedruckt und bin mit der Qualität, Preis und Service doch ziemlich zufrieden. Farben wären dann der nächste Schritt. Für kleine Drucke werde ich mir noch nen entsprechenden Drucker für Fotos zulegen müssen...

    Was für ein ICC Profil wird eigentlich beim "Für Web Speichern" Befehl eingebunden? Dort gibts ja die Option des ICC Profils einbettens.. Ich mein wenn ich das ja jetzt richtig verstanden habe behält auch ein Bild das den AdobeRGB nutzt diesen wenn ich ne Webversion abspeicher.. aber eben.. was für ICC's kann ich als option anhängen und welchen nutzen bringen die überhaupt..

    @Gruss
    Schatti
     
  7. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    das mit dem 'Für Web Speichern' ist ein wunder Punkt.
    Denn ausser Safari partizipiert zur Zeit kein andere Browser von diesen Profilen. Stellst du allerdings Bilder ins Netz, die auch anderweitig verwendet werden, also z.B. in CM fähigen Programmen betrachtet oder gedruckt werden sollen, macht es durchaus Sinn, die Profile mit einzubetten.

    Auch hier wird natürlich das Bildprofil eingebettet. Unschön ist nur das im 'für Web Speichern...' Dialog die 'Proofvoransicht' defaultmässig aktiviert ist.
    Sprich man ist erstmal verblüfft warum das plötzlich im sichern Dialog so anders aussieht.

    Pragmatischer Ansatz für vorrangig fürs Web gedachte Bilder: nach sRGB wandeln, weil es einem üblichen Farbumfang eines Röhrenmonitors entspricht und ein zum std. Gamma von Windows passenden Helligkeitsverlauf besitzt. Und Profil dazu, weil sonst wird das nie was, wenn dauernd alle nur denken: Die andern machen ja auch nie eins dran. Und die 1 bzw. 3KB des sRGB Profils sind heute nicht mehr wirklich eine Hürde in Sachen Datenübertragung.
     
  8. Schattenmantel

    Schattenmantel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    Okay danke für den Hinweis!
    Wieder was gelernt über das was mir nicht ganz klar war! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen