Farblaser oder Tinte?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von SGAbi2007, 12.12.2005.

  1. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Hallo Forum!

    Hab mich jetzt mal ein wenig informiert, da ich einen neuen Drucker kaufen möchte. Die ganze Zeit hatten wir nur einen S/W-Laser (hatten auch schon früher immer S/W-Laser, dazwischen mit Tinte eher echlechte Erfahrungen)...da aber Farbe doch ab und an mal nötig ist (keine Fotos!), möchte ich wieder einen Farbdrucker anschaffen. Nach reichlich Infos Sichten war ich der Meinung irgendwas im Bereich Pixma 4000R/4200/5200R kaufen zu wollen. Dann wurde ich u.a. auch hier auf günstige Farblaser aufmerksam.
    Zu meinen Anforderungen: Ich drucke weniger als 1000 Seiten im Jahr, der Drucker wird im Netzwerk von 4 Personen benutzt. Farbseiten sind nicht die Regel, sollen aber möglich sein. Fotos werden quasi nie gedruckt und wenn, dann nicht in Fotoqualität.
    Der Drucker soll v.a. FUNKTIONIEREN, wenn man ihn anschaltet und nicht erst nach dem dritten Versuch streifenfrei drucken, nachdem er ne Woche aus war etc. (wie das bei meinem Tinten-Experimenten war)
    Sollte es ein Farblaser werden habe ich mir den Epson C1100 und den Samsung DCP-510 ausgeguckt, welche im Test ja sehr nahe beieinander liegen. Am Samsung gefällt mir die Duplexeinheit! Wie ist das denn mit dem Tonerstaub rund um die Buchstaben? Ist der mit bloßem Auge sichtbar? Ist das Ergenis deutlich schlechter als beim S/W-Laser? Vom pers. Gefühl neige ich nämlich eher zum Samsung, v.a. da er sehr leise sein soll! Der Samsung hat zwar mehr Teile die nach gewisser Zeit gewechselt werden müssen, ich glaube aber nicht, dass ich in absehbarer Zeit mehr als 10000 Seiten drucke, demnach wären diese Kosten zu vernachlässigen. Für mich zählen also nur Anschaffung und Toner...

    Noch eine Frage: Der zukünftige Drucker muss auf jeden Fall an einem Printserver funktionieren (Airport Express Station). Könnt ihr mir da v.a. für die beiden Laser grünes Licht geben?

    Danke für eure Bemühungen!
     
  2. iBarbaros

    iBarbaros Gast

    Morgen,

    also ich stehe auch vor der entscheidung mir ein Farblaser zu kaufen hast du dir schon mal das Gerät von HP (2600N) angeschaut habe diesbezüglich auch HIER was gepostet.

    Gruß
     
  3. Hossie

    Hossie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Ich habe den Samsung CLP-500, der ja "offiziell" von Samsung nicht für Os 10.4 unterstützt wird.

    Läuft aber trotzdem wunderbar, auch die Duplexfunktion geht tadellos. Ich drucke und drucke und drucke und hatte noch nie irgendwelche Probleme.

    Ich denke, der Samsung DCP-510 macht da keinen Unterschied.

    Grüsse
     
  4. Chlorhexamed

    Chlorhexamed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2005
    Der Epson C1100 ist sehr gut. auch für fotos. und wenn man nicht viel druckt kann einem die tinte auch nicht eintrocknen. die einzelnen farbkartuschen beim epson halten ewig und sind gar nicht mal so teuer....

    ... ich würd den farblaser empfehlen = sorgenfrei!
     
  5. iBarbaros

    iBarbaros Gast

    habe mir die 510 Model mal angeschaut und macht ein guten eindruck wenn ich mir auf der webseite diese drucker anschaue sehe ich folgendes:

    -Four-Pass-Farblaser
    - Bildtrommel + IT-Band 50.000 Seiten (sw),
    12.500 Seiten (Farbe)
    - Resttonerbehälter: bis zu 12.000 Seiten
    (sw), bis zu 3.000 Seiten (farbig) bei 5%
    Deckung je Farbe

    also hat man doch wieder folgekosten wenn es soweit ist.

    und laut webseite soll das gerät auch ziemlich leise sein < 49 dB (A)
     
  6. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Die Folgekosten hab ich mir bei druckerchannel.de schon angeschaut, bei meinem Durckvolumen und den Erfahrungen mit vorherigen Laserdruckern muss ich allerdings feststellen, dass ich nie eine Bildtrommel o.ä. gefetzt habe, weil ich wohl kaum mehr als 10000 Seiten drucke...!
     
  7. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Druckst du am Printserver oder über USB? Dass der Drucker am Printserver funktioniert ist für mich elementar wichtig...
    Stören dich die laut Testberichten ausgefransten Buchstaben eigentlich? - Wie sind die Druckergebnisse in S/W verglichen mit einem S/W-Laser?
    DANKE
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Tintenstrahler haben viele Vorteile:

    - Billiger in der Anschaffung
    - günstig im Verbrauch*(1,05 EUR pro Patrone)
    - brauchen weniger Strom
    - sind total leise (ausser beim drucken)
    - entsteht kein Ozon
    - keine "Warmlaufzeit"-drucken gleich los
    - auch CDs bedruckbar*
    - randloser Druck möglich*(nur bei teuren Laserdruckern)

    Nachteil:
    - bei Normalpapier ist die Tinte nicht wasserfest.
    - Farben sind v.a. bei Normalpapier weniger lichtbeständig

    ich habe hier den Canon Pixma 4000 (altes Modell), die Patronen
    sind echt so billig. Ist noch nie eingetrocknet (ca. 6 Monate).

    ich wollte erst auch einen Laser zusätzlich, jetzt drucke ich das meiste
    aber mit dem Canon. Das Geräusch bzw. das "Warmwerden" des Lasers nervt.
     
  9. kiby

    kiby MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    14.03.2005
    Ich benutze beides und würde Dir bei Deinem geringen Druckaufkommen zu einem Tintenstraldrucker raten. Benutze den Canon Pixma IP5000 für die Täglichen Briefe, hier und da mal eine Seite, und auch Photos. All das macht er in super Qualität - er bedruckt auch CD-Oberflächen !

    Als Laser Drucker habe ich einen OKi N3500 mit dem ich mitlerweile bestimmt 20.000 Farbdrucke gemacht habe. Absolut zuverlässig, schnell, unkompliziert. Natürlich nichts für Fotos, nichts für CDs. Der Laser ist viel größer und die Verbrauchsmaterialien sind viel teurer.
    Deshalb meine Empfehlung für den Tintenstrahlen. Du kaufst heute eine Farblaser für kleines Geld, der hat aber nur Toner für die ersten 50 Farbdrucke und dann kostet ein Set Toner zwischen 250 und 350 Euro, die musst Du zum Kaufpreis dazurechnen und solltest Du gleich mitbestellen...

    Also meine Empfehlung Tintenstaler, weil kleiner, vielseitiger und billiger im Verbrauch...

    KiBy
     
  10. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Sehr interessant, wie die Meinungen auseinander gehen...
    Im Druckerchannel-Forum wurde mir ausdrücklich zu einem Farblaser geraten, auch bei geringem, eher zyklischem Druckaufkommen, da keine Tinte eintrocknet etc.
    Meine eigenen Erfahrungen bestätigen nämlich die Aussage, man drucke mit Tinte oft 1/3 Ausschuss...
    Die von mir angedachten Farblaser drucken mit dem gelieferten Toner, der tatsächlich nur zu 40% gefüllt ist mehr als 900 Farbseiten und mehr als 3000 S/W-Seiten bei 5%-Deckung. Die Verbrauchskosten inkl. Abnutzung von Entwickle etc. sind bei den Seitenpreisen mit eingerechnet und da ist der Farblaser nun mal einfach höchstens halb so teuer pro Seite...ich halte auf Druckerchannel einiges, deswegen vertraue ich deren Testergebnissen und nehme diese Verbrauchskosten als Fakt hin...demnach sind die Farblaser im Verbrauch definitiv billiger...
    Man könnte glauben, meine Frage wäre damit selbst beantwortet, aber billiger heißt ja nicht unbedingt besser, deswegen hatte ich ja gefragt... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen