externes RAID/macosx, was tun mit dosen-files?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von verna, 26.09.2004.

  1. verna

    verna Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.09.2004
    hallo

    zu meinem powerbook möchte ich mir zum ablegen von berufsbedingt heiklem db-zeugs usw. ein externes raid-system (etwa so eines: raid-link) zulegen. das angeführte beispielobjekt "benötigt mac osx10.3 oder höher" - hab ich nun überhaupt keine chance, von der xp-dose direkt hinein zu gehen? ich meine, ich habe ohnehin vor, mir die wichtigsten sachen aufs notebook zu legen, hätte mich trotzdem interessiert ob so etwas möglich ist. ich habe in anderen threads gelesen, dass manche leute die externe platte(n) partitionieren, das will ich nicht - gibt es also auch "hybrid"-festplatten?

    danke, lg verna
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  2. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Kommt auf das Dateisystem an, mit dem du die Platten formatierst. Das von dir angegebene ist wahrscheinlich mit HFS+ vorformatiert. Da geht unter Windows erstmal nix (es soll aber HFS+Treiber für Windows geben (kostenpflichtig), ich weiß aber nicht, wie gut die funktionieren).

    Alternativ kannst du die Platten mit FAT32 formatieren, dann kannst du von beiden Systemen aus zugreifen; Verlierst aber die Vorteile von HFS+.

    Oder du gibst das Raid einfach über das Netzwerk frei. Dann macht dein Mac die Schreiboperationen auf HFS+, und dem Win-Rechnern ist es egal.

    Aber wenn ich es richtig sehe, ist das von dir angegebene "Raid" sowieso nur 2 Platten am FW-Bus, und die Raid-Funktionalität muss letztendlich sowieso OS-X per Software erledigen. Dann kannst du es mit Windows sowieso vergessen.

    Deshalb einfachste Variante: Übers Netzwerk freigeben.

    cla
     
  3. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Die Tools für Windows funktionieren gut. MacDrive heisst eins. Das zeigt den Ordner vom Mac-Laufwerk dann mit einer Markierung an. Schreiben und Lesen ist möglich. Ich hatte keine Probleme unter XP pro mit MacDrive meine externe Mac-Festplatte zu lesen.

    Gruß,

    Frank
     
  4. rema

    rema MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Dem kann ich nur beipflichten. Ich verwende am PC auch XP Pro und Macdrive.
    Funktioniert alles reibungslos.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen