Externe USB/Firewire Brenner

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von janwedekind, 18.07.2006.

  1. janwedekind

    janwedekind Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Hi,

    habe gerade als totaler Newbie ein MacBook bestellt :D . Das kleine Modell hat ja bekanntlich keinen DVD Brenner, aber ich habe noch einen Brenner im PC. Mein naiver Gedanke war, einfach ein externes USB oder Firewire Gehäuse zu kaufen, den Brenner rein und fertig.

    Allerdings lese ich hier im Forum einiges zu Problemen mit externen Laufwerken. Funktioniert das so? Brauche ich dann Toast o.a. Software zum Brennen?

    Danke für Hilfe!

    Jan
     
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Normalerweise schon. Habe ich auch nicht anders gemacht. 100%ig versichern kann Dir das aber niemand.
    Kommt drauf an, was Du wie brennen möchtest.
    Für reine Daten-DVDs brauchste kein Toast, das geht auch gut mit der boardeigenen Brennengine.
    Für Video-DVDs würde ich dann aber doch was anderes her nehmen.

    Gruß
     
  3. janwedekind

    janwedekind Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Okay, ich hätte konkreter sein können: ich habe in einigen Forenbeiträgen gelesen, dass externe Brenner nicht ins System eingebunden werden bzw im Finder nur als ROM Laufwerk.

    Noch konkreter: kann das MacOS dann DVD-RAM schreiben/lesen?

    Vielen Dank!
     
  4. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2005
    So weit ich weiß, ist das sei 10.4. kein Problem mehr. Vorher mußte man Tools wie PatchBurn installieren. Auf der Apple Homepage müßte es auch ein Seite geben, wo die Kompatibilität von Brennern mit OS X angegeben wird. Weiß aber jetzt leider nicht wo.
     
  5. Toerk

    Toerk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    11.12.2004
    Ich denke, dass was Du gelesen hast bezog sich auf die Einbindung von externen Brennern in Software wie iDVD - dort war es so, dass andere DVD Brenner als die internen Apple Superdrives nicht genutzt werden konnten (und Tools wie Patchburn notwendig waren). Seit iLive 06 ist dies kein Problem mehr.

    Ich habe jedenfalls bis dato noch keinen externen Brenner gehabt oder bei Bekannten/Freunden davon gehört der nicht mit OSX funktioniert hätte.

    Gruss
     
  6. Donald Dark

    Donald Dark MacUser Mitglied

    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    02.01.2006
    Oder Direkt externen Brenner kaufen, der kost dann 10-20€ mehr als ein externes Gehäuse - sieht dafür besser aus und läuft auch ohne Probleme...
     
  7. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2005
    Eben.
    Ich habe einen externen Firewire DVD-Brenner von LG. Anschließen > fertig. Läuft einwandfrei und brennt alles.
     
  8. Cakedrummer

    Cakedrummer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    63
    MacUser seit:
    20.06.2006
    Hallo,

    Ich habe gestern (nachdem mein Brenner im PC aus irgendwelchen Gründen keine Verbatim-Rohlinge mehr erkennt) meinen BenQ DW1620 aus dem PC ausgebaut und an die Anschlüsse eines externen USB-Festplatten-Gehäuses gehangen, worauf OSX mich sofort fragte, was ich mit der leeren DVD machen möchte. Also bei mir hat es auch ohne Probleme funktioniert.

    Was mich in dem Zusammenhang interessiert: Liest Mac OSX in diesem Fall die Informationen auf dem Rohling bezüglich Brenngeschwindigkeit und Brennstrategie richtig aus? Der Support von BenQ meinte nämlich, dass der Brenner wohl Probleme mit den Rohlingen hat, weil sie vielleicht von einem anderen Hersteller (Verbatim lässt ja auch nur von anderen fertigen) sind und Nero am PC deshalb das Zusammenspiel verweigert. Beim Mac würden viele Programme diese Prüfung umgehen und deshalb würde das Risiko bestehen, dass ich mit einer erhöhten Fehlerrate auf der DVD rechnen muss.

    Ist da irgendwas dran? Ich zweifle noch ein wenig, weil der PC den Rohling ja nicht mal als solchen erkennt ("Kein Medium im Laufwerk"). Andere Rohlinge brennt er aber problemlos.

    Naja, ich kaufe mir jetzt ein externes Gehäuse und bin die Dose dann wohl langsam endgütlig los.


    Viele Grüße,
    Olli
     
  9. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2005
    Nach meinen Erfahrungen klappt CD-Brennen eigentlich ohne Einschränkungen. Mit DVD hab ich hin und wieder mal Probleme bei PCs. Das kommt dann wohl auch auf die eingebauten Laufwerke an. Keine Ahnung. Aber von Mac zu Mac habe ich bisher noch keine Probleme gehabt.
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Soweit ich weiß, nein! DVD-RAM kann OS X nicht. Schreiben wohlgemerkt. Lesen hängt natürlich nur vom Laufwerk ab. Wenn Dein LW das kann, kanns auch Mac OS X.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen