Externe HD über Firewire wird nicht mehr gemountet.

Diskutiere mit über: Externe HD über Firewire wird nicht mehr gemountet. im Peripherie Forum

  1. Spock

    Spock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    10.09.2003
    Hallo MacUser

    Ich habe eine 2,5" HD (6GB) aus meinem PB Pismo (10.3.4) in ein Combi-Gehäuse (Firewire/USB) eingebaut. Lief bisher prächtig. HFS+
    Heute habe ich die "Löschen"-Funktion des Festplatten-Dienstprogramms benutzt, um die Platte zu putzen.
    Der Platten-Namen beließ ich bei "Mac Extern"
    So weit so gut.
    Normalerweise nehme ich die Platte dann vom Schreibtisch.
    Werde ich auch bestimmt so gemacht haben.
    Nur... als ich sie vor einigen Minuten wieder über Firewire mit meinem G4 (10.3) mounten wollte, erschien kein Volume-Symbol.
    Auch über das Disk-Utility kein Erscheinen.
    Ich habe die Externe weder am PB (10.3.4) noch an einem G3 Blue White mounten können.
    Am Rechner-Port scheints nicht zu liegen.


    Die externe HD läuft normal an, wenn ich sie mit dem Rechner verbinde.
    Grünes Licht zeigt, dass sie mit Strom versorgt wird.

    Aber ich habe keinen Zugriff.
    Was habe ich falsch gemacht?

    Hardware-Fehler kann ich mir nicht vorstellen.
    Wie bekomme ich wieder die Platte in den Griff?

    Ich könnte die Platte ja wieder ausbauen und über ATA mit dem Rechner verbinden. Geht das. Bring´s was?
    Fragen über Fragen

    Warte auf Antworten.

    Lieben Gruß
    Spock
     
  2. Spock

    Spock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    10.09.2003
    Auch das Skript/Programm MountMe 2.0.4 hat nix gebracht.
    Im System-Profiler wird auch kein externes Gerät am FW-Bus angezeigt.

    Was jetzt?

    Keiner weiß was oder hatte ein ähnliches Problem?

    Gruß Spock
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2004
  3. Silent-Hill

    Silent-Hill MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.10.2003
  4. Spock

    Spock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    10.09.2003
    Hallo Silent-Hill,

    vorerst mal DANKE. Ich werde mir nun die Beiträge anschauen.
    Ich denke ja, da muss man doch was machen können.
    Mit dem Terminal bin ich ja nicht so vetraut aber werde mich mal nun damit beschäftigen...müssen.

    Melde ich wieder.

    Lieben Gruß
    Spock
     
  5. Silent-Hill

    Silent-Hill MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.10.2003
    Hallo,

    kleiner Hinweis als Arbeitserleichterung; Du mußt dich nicht komplett durch alle Artikel wühlen; damit wollte ich nur dokumentieren, wie ich zu meinerr Lösung gekommen bin, da es sich wohl um ein häufiges Problem handelt.

    Im Grunde reicht es, wenn Du prüftst, ob das Laufwerk einen Oxford Chipsatz hast und dann ggf. ausschau nach einem Firmware update Deines Luafwerke Herstellers für die Oxford Chips fahndest.

    Am einfachsten kannst Du den Chipsatz entweder den Systeminformationen über die FireWire Schnittstelle entnehmen, oder Du schraubst das Laufwerk einfach mal auf ( so habe ich es gemacht) und schaust, ob auf der Platine irgendein Chip mit dem Aufdruck Oxford ist. Die Angaben auf dem Chip notierst Du Dir und dann kann es an ein Firmware Update gehen.

    Leider waren meine Daten zwar danach noch immer nicht mehr auf dem Laufwerk, aber in Zukunft sollte es dann zuverlässig laufen.

    Melde Dich mal, ob Du weitergekommen bist.

    Gruß,

    Arndt
     
  6. Spock

    Spock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    10.09.2003
    Hallo Silent-Hill,
    ich habe mich schon bemüht, bis ganz hindurch durchzublicken. :)
    Das mit dem Chip ist mir schon klar (Es ist ein Oxford)
    Nur bisher habe ich noch nicht herusgefunden, wie ich überhaupt Kontakt zu dem Laufwerk bekommen kann.
    Die HD wird im Terminal nicht in der Disk list aufgeführt.
    ich habe auch alle möglichen (nicht ALLE möglichen) Befehle eingegeben.
    Bisher hat´s nicht gefruchtet.
    Auf der Konsole hatte ich auch keine AHA-Erlebnisse zu sehen bekommen.

    Der Rechner füttert - wie schon geschrieben - das Laufwewrk mit Strom und läßt die Disk drehen aber sonst keine Tuchfüllung.

    Was muss ich in das Terminal eingeben, dass was passiert. Genauer kann ich es nicht benennen.

    Lieben Gruß
    Spock
     
  7. Silent-Hill

    Silent-Hill MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.10.2003
    Hallo,

    das Problem, daß das Laufwerk niergendwo mehr gemeontet wird hatte ich ja auch.

    Mit dem Terminal brauchst Du Dich in diesem Zusammenhang gar nicht beschäftigen.

    Du hast festgestellt, daß Dein Laufwerk einen Oxford Chipsatz hat. Hierin liegt ja das Problem in Verbindung mit Panther.

    Du solltest nun im Netz auf der Seite des Herstellers des Gehäuses nachschauen, ob er ein FirmWare-Update für das Gehäuse anbietet.

    Falls er kein eigenes Anbietet, kannst Du das Firmware Update verwenden, auf das ich in meinem o.g. Beitrag verweise (am Ende des Artikels). Achte dabei darauf, daß Du auch das richtige Update für Deinen Chipsatz (z.B. 911) herunterlädtst.

    Da das Update jedoch evtl. von einem anderen Anbieter als dem Hersteller Deines Gehäuses ist, besteht jedoch die geringe Gefahr, daß Dein Gehäuse hierbei Schaden nimmt!

    Bei mir war es auch so, daß mein Hersteller kein eigenes Update anbietet (Formac). Das Aufspielen des o.g. Updates verlief aber ohne Probleme.

    Mit der neuen Firmware das Gehäuse einmal neu einschalten, mit dem Festplattendienstprogramm neu formatieren und alles sollte wieder beim alten sein.

    Gruß,

    Arndt
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2004
  8. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    ...

    Hallo Spock,

    läuft auf dem Pismo OS 9 oder Classicumgebung? In anderen Foren habe ich auch von Firewireproblemen gelesen. Dort wurde ein Problem mit der Schreibtischdatei vermutet.

    Systemeinstellungen/Classic/Weitere Optionen -> Schreibtischdatei von Classic neu anlegen würde ich mal versuchen bzw. unter OS 9 alt-apfel und die Platte anstecken.

    Ich hoffe das hilft...

    Gruß Andi
     
  9. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Hab auch nochmal was zu dem Thema (zwar nicht direkt, aber paßt zum OXFW911) zu melden:

    Hab’ mir 'ne FW-IDE-Bridge (OXFW911-TQ) in ein ext. 2x5.25"-Gehäuse eingebaut, angeschlossen an einen Pioneer DVR-104 und an einen Wechselrahmen für 3.5"-Platten.
    Folgende Platten nutze ich mit dem Rahmen:
    80 GB Maxtor: funktioniert unter MacOSX 10.3.5, Windows XP Prof. SP2 und Windows 2000 Prof. SP4
    200 GB Maxtor: funktioniert auch unter den o. g. Systemen (wird am Mac auch korrekt als Oxford 200 GB Device angezeigt)

    Nun aber folgendes:
    seit letzter Woche habe ich eine Samsung 160 GB, diese wird von MacOSX als Oxford 128 GB Device erkannt, unter Windows läßt sie sich bei 2 von 10 Versuchen zur Mitarbeit überreden, dort wird sie aber auch nur mit 128 GB erkannt.
    Als Workaround zum Nutzen der vollen Kapazität habe ich die Platte mal intern an meinen G4 MDD gehangen und eine HFS+-Partition mit der vollen Größe angelegt.
    Komischerweise funktioniert die Platte nun im externen Gehäuse auch mit dieser Größe: es wird zwar eine Partitionsgröße von 127 GB, aber mit einem verfügbaren Speicherplatz von 153 GB (oder so...) angezeigt. Selbst unter Windows, wenn es denn mal geht.
    Hab’ auf der Bridge die letzte Firmware 3.8 drauf (neuere gibt’s ja anscheinend keine).
    Ich habe auch mal unter Windows die Unibrain-Treiber (ubCore) probiert, da wird zwar alles erkannt, aber nicht die Mac-Partitionstabelle.

    @Spock
    Hast du noch irgend ein anderes IDE-Gerät, was du an der Bridge mal testen könntest?
    Ansonsten kannst du ja mal das Firmware-Update-Programm laden und starten, wenn dort angezeigt wird (bei eingestecktem Kabel), daß keine Devices gefunden wurden, ist entweder was mit der Bridge defekt oder mit deinen Firewire-Ports.

    MfG
    MrFX
     
  10. Spock

    Spock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    10.09.2003
    Das Problem ist bei meinem G4 (10.3.4) aufgetreten.
    @MrFX
    Meinen alten Firewire-Brenner extern habe ich zum Test mal wieder angeschlossen. Der Port am Rechner kann es nicht sein, da das LW ja auch am Pismo und am G3 B/W nicht erkannt wird.
    Das USB habe ich noch nicht getestet. Da brauche ich wohl einen passenden Netzadapter?

    @Silent-Hill
    Huiii, da habe ich mich vergaloppiert. Mein kleines FW-/USB-Gehäuse hat nur einen gewöhnlichen FW-Chip ohne weitere Angaben (Spezifizierung).

    Also ist mein "missing disk"-Problem ein anderes, als der Bug in der Firmware des Oxford-Chips (der in besseren LW verbaut wird).

    Ich habe das Combo-LW seit etwa 1 Jahr und bisher ohne Beanstandung.
    Ich wollte es nun an eine Freundin weitergeben, da ich mir einen iPod gekauft habe, den ich auch für Datentransport nutze.

    Deswegen das "Löschen" über DiskUtility. Formatieren war nicht notwendig.
    Hätte ich die Files auf der HD einfach über den Finder gelöscht, wäre diese Choose vielleicht nicht passiert.

    Übrigens habe ich das LW an einem 9.2.2er und an einem 10.3.4er OS gestestet, mit negativem Resultat.

    Morgen werde ich das LW mal mit einem PC verkabeln.
    Andere Möglichkeit wäre, die HD wieder ins PB einzubauen und über ATA-Schnittstelle und System-CD) versuchen Kontakt aufzunehmen.


    Kompliziert und nutzlos?

    Hm?

    Lieben Gruß
    Spock
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche