externe Festplatte mit FAT32 (unter OS X, Linux, Windows?)

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Fossibaer, 13.03.2003.

  1. Fossibaer

    Fossibaer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.03.2003
    Hallo,

    ich habe eine externe Firewireplatte mit hfs-Partitionen. Ich wollte nun eine Partition in eine FAT32 umwandeln, um diese an Windows, Linux und OS X anzuschliessen und darauf zugreifen zu können.
    Wie kann ich vorgehen.

    Ich habe schon mal eine Partition gelöscht. Die Firewireplatte dann an Windows rangehängt und den vermeintlich freien Platz formatiert mit FAT32.
    An OS X sah ich nur noch meine zwei bisherigen und an Windows nur die FAT32.
    Wenn ich die gesamte Platte mit Windows partitioniere und formatiere sehe ich gar nichts unter OS X.

    Ich bedanke mich im Voraus für eure Bemühungen

    Viele Gruesse
    Fossibaer
    (ein neues Mitglied in euerer Community musik )
     
  2. HFS und FAT-Partitionen kann man nicht auf einer Festplatte mischen. Wenn man z.B. eine Festplatte im Festplattendienstprogramm in FAT formatieren will, muss man immer die komplette Festplatte löschen, nicht nur die Partition. (Das liegt vermutlich daran, dass FAT nicht mit der Apple-Partition-Map kompatibel ist. HFS- und UFS-Partitionen und auch Linux ext-Partitionen lassen sich nämlich durchaus mischen.)

    Du musst also die gesamte Festplatte in Mac OS X in FAT formatieren. (Vermutlich geht auch unter Windows "fdisk", nicht aber "format")
     
  3. Fossibaer

    Fossibaer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.03.2003
    Ich hatte ja die gesamte Platte bereits mal mit Windows partitioniert und formatiert nur mit FAT32.
    Irgendwann mal hatte ich gehört, dass OS X mit FAT32 was anfangen kann, also voll drauf zugreifen. Allerdings war das nicht der Fall als ich die Platte an OS X anschloss.

    Vielleicht ist ja immer noch die Apple Boottabelle drauf geblieben?
    Wie kann ich die Platte wirklich total platt machen und von null anfangen (von Windows und OS X aus?)
     
  4. Wie gesagt, von Windows aus mit fdisk, nicht aber mit format.
    Von Mac OS X aus (das geht ganz sicher) mit dem "Festplatten-Dienstprogramm", unter "Löschen", im Menü "Volume-Format" "MS-DOS" auswählen. Hier aber in der Liste links die Festplatte (wird mit dem Namen der Firewire-Bridge bezeichnet), nicht ein Volume auswählen, sonst wird MS-DOS nicht angeboten.



    P.S. nicht Boottabelle, sondern Partitions-Tabelle. Sowas wie den MBR (Master Boot Record) bei x86 gibt es am Mac nicht. Die Info, von welchem Volume gestartet werden soll, wird unabhängig von den verwendeten Laufwerken in der Firmware gespeichert (also z.B ATA-Bus 1, ID 0, Partition 3) Nur die Info, welche Datei dafür verwendet werden soll, steht im Hauptverzeichnis des jeweiligen Volumes.
     
  5. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.842
    Zustimmungen:
    653
    MacUser seit:
    16.05.2002
    ...

    Hallo Fossibaer,

    vielleicht hilft Dir das weiter:
    http://www.macosxhints.com/article.php?story=20020128083128489&query=FAT+32

    Willkomen bei macuser.de

    Gruß Andi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  6. digitalnomad

    digitalnomad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2003
    MACdrive

    mir war das mit dem rumpartitionieren zu unsicher. habe einfach MACdrive auf meinem pc installier und alles läuft bestens.

    gruss,
    moon.
     
  7. Fossibaer

    Fossibaer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.03.2003
    Danke für eure Beiträge,
    ich hab es nochmal unter Windows probiert die Festplatte völlig zu löschen, neu zu partitionieren und formatieren.
    Die Platte mit ihren zwei Partitionen wird nun einwandfrei von meinen Zielbetriebssystemen erkannt und ich kann auch zugreifen.
    Ich vermute mal, dass es diesmal funktioniert hat, denn ich habe zwei primäre Partitionen angelegt. Beim ersten missglückten Versuch hatte ich eine primäre und eine logischer Erweiterung. Vielleicht hat OS X und Linux damit Probleme.
    Jedenfalls danke nochmal! :)

    Gruss
    Fossibaer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen