externe Festplatte lässt sich nicht formatieren

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von georgberg, 11.11.2003.

  1. georgberg

    georgberg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Ich versuche eine Samsung SV1203N Festplatte über USB2.0 mit einem G3 und OS X 10.2.8 zu formatieren, aber es funktioniert nicht.

    Das Festplatten Dienstprogramm erkennt die Platte. Ich wähle: löschen, Mac OS Extended. Dann erscheint im Fenster "Dateisystem auf dem Volume anlegen" das dauerte von gestern bis heute (mehr als 10 Stunden) und diese Anzeige veränderte sich nicht. Es war auch kein Verlauf zu erkennen. Ich brach das Dienst-Programm erfolglos ab.

    Habe ich etwas übersehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2003
  2. moegeler

    moegeler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2002
    Hallo georgberg, erstmal herzlich willkommen...
    Die G3s haben nur USB 1.1... Daran wird es schon scheitern, da USB 1.1 nur 12MBit/s schafft...
     
  3. georgberg

    georgberg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich eine USB 2.0 PCI Karte eingebaut habe.

     
     
  4. CyBiRd

    CyBiRd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.07.2003
    das selbe mit firewire

    Mir gehts genauso, mit meiner neuen LaCie FireWire-Platte. Ich habe darauf 2 neue Partitionen angelegt das hat noch wunderbar geklappt. Als ich allerdings mehrere Dateinen drauf kopieren wollte, hat er mittendrin einfach nicht mehr weitergemacht (Balken bewegte sich nicht mehr).

    Danach hab ich nochmal versucht zu partionieren und mir ist dasselbe passiert. Mittlerweile geht gar nix mehr; die Fortschrittsanzeige will einfach nicht mehr nach rechts gehn.

    Was kann man machen?? Ne Idee?:confused:
     
  5. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Hi,
    über USB hat Apple nicht vorgesehen, dass man das Betriebssystem von aussen fährt.
    Dann neigt USB sehr schnell dazu zurückzufahren auf 1.1, eine Schwachstelle im System reicht dazu.

    Beim Clonen wird gerne übersehen, dass z.B. die Daten von ITunes leicht im zweistelligen GB-Bereich liegen. Ich wollte auch schon das Clonen aufgeben, nach Stunden ging es wieder weiter.

    Vielleicht behält man die Übersicht besser, wenn man reine Daten normal kopiert, also nicht mit dem Cloner rüberschiebt. Dann sieht man den Fortschritt. Wenn mitten im Clonen abgebrochen wurde, wäre es ratsam, nochmals alles von vorne zu beginnen.

    Gruß RD
     
  6. georgberg

    georgberg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Kann man denn überhaupt nicht über USB 1.1 formatieren?
     
  7. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
     
    Da muss ich mit einer Antwort passen, ich hab immer Firewire dabei und USB nur für den äußersten Notfall, falls ich es mal an nem PC brauche -es war ätzend langsam!. Andererseits habe ich festgestellt, dass das paarmal hin-und her zum PC sowieso mit USB-Stick oder eMail reicht und alles mein 3 Firewireplatten auf HFS+ formatiert.

    Ich würde die Dienstprogramme im 9-er und im 10-er mal versuchen, vielleicht hast Du auch nicht die Platte direkt angeklickt zur Auswahl. Sonst eben auf einem PC formatieren, dann wird´s schon auch der Mac lesen können.

    Bei eBay gibt es immer viele USB-Platten für den Mac angepriesen, ist irgendwie daneben, der Mac ist auf Firewire ausgelegt und USB nur notfalls. Der Witz ist ja gerade beim Mac, dass die Firewire-Platte der Chef sein kann.

    RD
     
  8. CyBiRd

    CyBiRd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.07.2003
    Lösung?!

    Ich glaube ich hab eine Lösung für mein Problem und vielleicht auch für georgberg's gefunden.clap

    Da ich ein Powerbook habe war in den Energiespareinstellungen "Festplatte wenn möglich in den Ruhezustand versetzen" eingestellt. Nachdem ich das weggemacht habe kann ich auch richtig große Dateien zügig auf die Platte kopieren.

    Das formatieren bzw. partitionieren hab ich jetzt nicht mehr probiert, da ich die Schnauze voll habe, nachdem ich den ganzen Abend versucht hab das Ding zum Laufen zu bringen und die Festplatte schließlich über Windows mit FAT32 formatiert habe. (Will sie eh zum Datentausch nutzen).

    Aber ich könnte mir vorstellen das klappt nun auch. Vielleicht gebt ihr mir ne Rückmeldung.

    CU
    Cybird
     
  9. georgberg

    georgberg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Das mit der Windows-Formatierung im FAT-Modus hatte ich auch schon probiert. 4 Partitionen für die 120 GB Platte, da Windows FAT nicht mit größeren Partitionen formatiert.

    Problem ist dann aber anscheinend, dass man dorthin bestimmte Dateien die zum System oder zu Programmen gehören, nicht kopieren kann.
     
  10. Icetheman

    Icetheman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    31.08.2002
    Habt ihr schon mal versucht unter OS 9 die Platte zu formatieren?
    Ich hatte mal unter OS 9 ein Tool das so ziemlich alles platt gemacht hat.
    Müsste danach suchen dann find ich es bestimmt.
    Nur so ne Idee:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - externe Festplatte lässt
  1. Hupsi
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    549
    rembremerdinger
    01.08.2016
  2. monster333
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    688
  3. Micha67
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    476
    Schiffversenker
    29.11.2013
  4. nyhtak
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.580
    Udo2009
    08.07.2012
  5. stardust
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    585
    MacBengel
    06.07.2011