Externe Festplatte in FAT32 "zickt"

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Red Delicious, 06.07.2006.

  1. Red Delicious

    Red Delicious Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.05.2006
    nabend.

    ich habe folgendes kleines, nicht so schlimmes, aber dennoch nerviges problem:
    ich habe eine externe festplatte (300gb, usb), welche zu meinen windows-zeiten noch in NTFS formatiert war.

    dann kam der mac und ich wollte ein dateisystem, mit welchem ich voll kompatibel bin zu allen system (ist ja schließlich ne externe und damit mobile festplatte)
    ubuntu linux und macosx können ja leider auf NTFS nur lesen, aber nicht schreiben, also hab ich mir gedacht in FAT32 zu formatieren damit ich die platte problemlos überall betreiben kann.
    in windows selbst lassen sich ja leider nur 32gb partionen einrichten, weil ms das so beschränkt hat in windows.
    also hab ich die platte in macosx mit dem festplattendienstprogramm in "MS DOS" (also FAT32) am stück formatiert.

    nun ist es aber so, dass die platte unglaublich lange braucht, bis sie erkannt wird, wenn ich sie einstöpsel.
    in NTFS war das kein thema. einstöpseln und 2sek später war die auffem desktop.
    jetzt mit FAT32 braucht die teilweise 2min bis sie überhaupt mal auftaucht.

    in windows und linux werden sie allerdings ganz normal wie es sein sollte nach wenigen sekunden erkannt

    weiss hier jemand wieso macosx so verdammt lange braucht um die festplatte anzuzeigen?

    hab ich irgendwie falsch gemacht oder irgendwelche einstellungen übersehen, die jetzt fehlen?
     
  2. Red Delicious

    Red Delicious Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.05.2006
    schon auf seite 3 der threadübersicht gefallen und keiner hat geantwortet :(
    hat denn niemand ne idee?
     
  3. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Hmm bei nem Freund der seine HDD 1xNtfs und 3x Fat32 partitioniert hat, dauert es ca. 30sec bis alles da ist.
    Naja, kannst wenn dich die 3duzent Partitionen stören mit PartitionMagic unter Win eine große Fat32 Partition machen.
    Ist ja nicht schlimm, wenn du nicht gerade 4GB Dateien drauf packst.

    Ansonsten alles HFS+ formatieren.
    Linux beherscht das Format schon seid Kernel 2.4.x.x und unter Windows tut MacDrive gute Dienste.

    Alternativ könntest du auf MacOSX 10.5 warten, in dem aller wahrscheinlichkeit volle NTFS kompatiblität vorhanden sein wird.
    In Linux wird der Support dann auch folgenden
     
  4. Red Delicious

    Red Delicious Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.05.2006
    die platte IST eine einzige große fat32 partition.
    nicht 3 dutzend einzelne kleine partitionen. nur eine einzige.

    10.5 wird ntfs schreibfähigkeiten bekommen?
    echt? geil. is aber nur gerüchtekram und nix offizielles, nehm ich mal an.
     
  5. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Ist schon stärker als ein Gerücht... Wird ja auch in Linux kommen, was bestimmt kein Gerücht sein wird.
     
  6. Red Delicious

    Red Delicious Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.05.2006
    müsste microsoft dazu nicht ntfs freigeben?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen