export aus iMovie als iDVD bricht ab?

Dieses Thema im Forum "Multimedia Allgemein" wurde erstellt von mampfi, 10.09.2002.

  1. mampfi

    mampfi Thread Starter MacUser Mitglied

    1.049
    24
    19.06.2002
    Hallo Leute,
    ich versuche einen Konzertmitschnitt, den ich über einen DV-Camcorder in iMovie importiert habe nun zu exportieren. Ich möchte ihn zusammen mit dem Audiomaterial als DVD brennen und will deshalb von iMovie heraus als "iDVD" exportieren. Aber der Vorgang bricht nach 9 Minuten und 26 sec. ab (Gesamtlänge wäre 1 Stunde, 25 Min.). Weiss jemand Rat? Ich arbeite auf G4/400 PowerMac, 512 MB RAM, und habe noch ca. 51 GByte HD zum exportieren frei. Das ganze läuft unter OS X 10.2.
    Danke schon mal, Manfred
     
  2. raynor

    raynor MacUser Mitglied

    388
    0
    14.02.2002
    hi mampfi,

    ist uns kürzlich auch passiert, allerdings nicht unter 10.2 - ich glaube, es war 10.1.5
    wir haben zunächst beim iMovie Support reingeschaut (import/export mit welcher iDVD version,
    unterstützte dv-camcorder, usw.). war alles i.o.
    am nächsten tag nochmal versucht (ohne änderungen) und plötzlich ging es.

    die fehlersuche (foren, newsgroups...) hat ergeben, dass das prob bei einigen usern auftritt,
    problemlösung??? - ausser: irgendwo wurde gemutmasst,
    dass es eventuell etwas mit der fragmentierung der festplatte zu tun haben könnte.

    das beste zum schluss: es hat sich nämlich rausgestellt, dass, am abend zuvor, die platte
    neu formatiert, partitioniert wurde und die systeme/software natürlich neu aufgespielt/installiert wurden,
    was ja irgendwie obige mutmassung unterstützt (hoffentlich wird das nicht die standardlösung).

    grüsse
    vom
    raynor
     
  3. mampfi

    mampfi Thread Starter MacUser Mitglied

    1.049
    24
    19.06.2002
    Schluck!

    Hallo Raynor,

    Du meinst also: die Partition, auf der iMovie installiert ist und läuft, sollte möglichst unfragmentiert sein! Das würde ja bedeuten, dass ich meine Systempartition flachbügeln müsste. Also ehrlich, das kenn ich bisher nur von windows. Da musste ich das des öfteren tun. Wenn solche Sitten einreisen kanns ja noch eiter werden. Zumindest könnte das auch eine Erklärung dafür sein, dass der Export immer an exakt der gleichen Stelle, bei 9:26:17, abbricht. Gerade versuche ich als sorenson3 zu exportieren um das ganze auf eine cd zu bekommen.

    Grüße, Manfred
     
  4. raynor

    raynor MacUser Mitglied

    388
    0
    14.02.2002
    hi mampfi,

    blöde situation. wie gesagt, einiges deudet daraufhin, dass es mit der fragm. zusammenhängen könnte.
    "könnte" ist aber irgendwie recht vage. selbst wenn es definitiv so wäre - was dann - jedesmal
    die platte/partition putzen? :(
    und dann gibt es auch noch userInnen, denen dieses prob noch nicht begegnet ist.
    hast du denn, zur sicherheit, mal beim support reingeschaut - faq, updates usw.?

    grüsse
    vom
    raynor
     
  5. mampfi

    mampfi Thread Starter MacUser Mitglied

    1.049
    24
    19.06.2002
    Tja, die faqs geben nichts her, eine Anfrage hab ich auch mal dorthin gerichtet und die updates sind nicht nötig, da alles auf dem neuesten Stand ist.
    Meinst Du nicht auch, dass ich meine Systemplatte mit den Norton Utilities defragmentieren kann (auch unter OS X 10.2) oder gibts da ähnliche Software?
     
  6. raynor

    raynor MacUser Mitglied

    388
    0
    14.02.2002
    hi mampfi,

    grundsätzlich sollte das gehen, aber schau doch mal kurz hier rein
    ich ziehe die variante backup und neuformatierung vor.
    in bezug auf das export-prob stellt sich dann natürlich die frage:
    - vorrausgesetzt es hängt tatsächlich mit fragmentierung zusammen -
    (wann) tritt das prob denn wieder auf?
    trost: der videokünstler lässt mitteilen, dass es zur zeit noch funzt :)

    grüsse
    vom
    raynor
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  7. mampfi

    mampfi Thread Starter MacUser Mitglied

    1.049
    24
    19.06.2002
    Vielleicht Lösung gefunden

    Hy Raynor,
    habe vielleicht die Lösung gefunden. Ich habe bei apple.com im Support-Anwender-Forum mein Problem gestellt und eine hochspannende mail bekommen. Wenn ich die Platte, auf die ich schreiben will, in normalem HFS-Format formatiert hab, dann hab ich eine max. Größe des verwalteten Platzes von 2 GByte. Und siehe da: was meinst Du welcher Zeit das in etwa entspricht? 9 min und 26 sec. Werde berichten, ob das die Lösung war. Grüße, Manfred
     
  8. raynor

    raynor MacUser Mitglied

    388
    0
    14.02.2002
    hi mampfi,

    ist die platte denn nicht HFS+ formatiert?

    grüsse
    vom
    raynor
     
  9. mampfi

    mampfi Thread Starter MacUser Mitglied

    1.049
    24
    19.06.2002
    hy raynor,

    ne, war sie bisher nicht. Aber seit ich das nun geändert hab funktioniert der export wunderbar. Die 1:25 h sind anstandslos als iDVD exportiert worden. Anschließend hab ich in iDVD die DVD zusammengestellt und gebrannt. Da das Videomaterial gute 18 GByte groß war, hat iDVD allerdings gute 8,5 Stunden gearbeitet. Nun ist die DVD aber fertig und sieht gut aus. Manchmal liegen die Lösungen so nah!
    Schönen Tag noch und Grüße, Manfred
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - export iMovie iDVD
  1. derbuick
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.198
    derbuick
    02.04.2013
  2. trophy
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    489
    trophy
    13.10.2012
  3. Big Hornet
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    570
    Big Hornet
    09.09.2012
  4. asta la vista?
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    278
    asta la vista?
    16.05.2009
  5. darkestRaven
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    804
    darkestRaven
    15.08.2007

Diese Seite empfehlen