Excel-Diagramme in Word: PDF-Problem

Diskutiere mit über: Excel-Diagramme in Word: PDF-Problem im Office Software Forum

  1. D.B.

    D.B. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    22.03.2005
    Wenn ich ein Word-Dokument mit Diagrammen aus Excel als PDF drucke, haben die Diagramme einen Rahmen. Dieser ist oben und rechts dicker, sieht quasi wie ein Schattenwurf von unten links aus. Im Excel sind die Diagramme ohne Rahmen eingestellt, und im Word sind auch keine Rahmen sichtbar. Sie tauchen erst im PDF auf. Wenn die Diagramme standardmäßig inkl. Rahmen eingestellt sind, wird der Rahmen entsprechend dicker, ansonsten gleiches Phänomen. Weiß jemand Rat?

    editiert: Habe gerade herausgefunden, dass der "Schatten" unten ist, wenn ich das Diagramm nicht einfach einfüge, sondern es per "Inhalte einfügen -> Excel-Diagramm" ins Word-Dokument übernehme. Ansonsten kein Unterschied.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2005
  2. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    nach meiner Erfahrung wandelt Word die Excel-Diagramme beim Druck (auch bei der Ausgabe als PDF) in Bitmap-Grafiken um. Je nach Drucker mit sehr unterschiedlichen Effekten: von nahezu perfekt (Tintenstrahl und Farb-Laser) bis nahezu unbrauchbar (s/w-Laser). Ähnlich verhält es sich mit Schaubildern, die z.B. in Omnigraffle erzeugt, als PDF exportiert und als PDF in Word importiert wurden. Laut MS-Support ein Fehler des Drucker-Treibers. Allerdings bewältigen andere Programme (AppleWorks, Mellel, Ragtime, Papyros) diese Aufgabe ohne Probleme.

    Probe: Die PDF-Datei im Acrobat-Reader in hoher Vergrößerung (800 % oder mehr) ansehen.

    Fazit: Eine Besonderheit von Word, mit der man wohl leben muss.

    Gruß
    Peter
     
  3. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Ich habe mal in Word2004 ein Diagramm eingefügt (Über Einfügen-Bild-Diagramm) und bei der PDF-Ausgabe war kein Rahmen zu erkennen.
    Was machst du anders?
     
  4. Aficionado

    Aficionado MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.05.2005
    Vermutlich nichts. Es kommt auf das Diagramm an. Mal ist die Linie da, mal nicht. Manchmal reicht es aus, auf gleicher Datengrundlage z.B. statt eines einfachen Balkendiagramms ein dreidimensionales Balkendiagramm einzufügen. Ist immer sehr lästig, da die Linien erst im PDF erscheinen und die meisten Druckereien nur ungern Word-Dateien nehmen. Einzige mir bekannte Möglichkeit, unerwünschte Effekte einigermaßen verlässlich zu verhindern: die Diagramme über "Objekt einfügen" erstellen. Ist natürlich nicht immer sinnvoll bzw. möglich und schraubt bei mehreren Diagrammen auch die Größe der Word-Datei deutlich in die Höhe.
     
  5. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Hallo,
    das von Dir beschriebene Problem kann ich hier nicht reproduzieren. Excel-Diagramme werden stets ohne Rahmen gedruckt. Das hat aber wenig zu sagen:

    Es gibt offensichtlich eine Inkompatibilität von Word und Mac OS X: Word kann mit vektororientierten PDF-Dateien als Bestandteile von Dokumenten nichts anfangen und beherrscht vor allem nicht das neue Drucksystem von Mac OS X. Das Drucksystem bedient sich der Quartz-Engine von OS X, während Word (teilweise) offensichtlich noch mit Quickdraw hantiert. Wie gewohnt haben die Entwickler von Excel hier die Nase vorn: der Ausdruck aus Excel gelingt stets und immer.

    Fazit: Nach meiner Erfahrung wird es Dir nur unter speziellen Bedingungen gelingen, in Word eingebettete Grafiken (insbesondere Excel-Diagramme oder PDF-Dateien) in angemessener Qualität auszugeben. Mein Workaround: Ich nutze Mellel oder LaTeX (je nach Umfang und Anforderung an das Layout).

    In Mellel können die Diagramme direkt aus der Zwischenablage eingefügt werden; LaTeX benötigt PDF-Dateien. Da MS-Office nach meiner Kenntnis keinen PDF-Export kennt, kopiere ich das Diagramm oder die Tabelle in die Zwischenablage (PDF ist das universale Format für Grafikdaten in der Zwischenablage) und füge sie in Omnipage ein, passe die Größe an und exportiere die Grafik als PDF-Datei. Diese PDF-Dateien können nun in LaTeX (oder wo auch immer) eingebunden werden und ergeben eine optimale Qualität der PDF-Datei.

    Gruß
    Peter
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Diagramm markieren, Drucken - nur Diagramm, im Druckdialog auf "Als PDF speichern..." klicken.
     
  7. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    vielen Dank für den Hinweis. Natürlich ist mir inzwischen aufgefallen, dass man alles, was zum Drucker zu senden ist, auch als PDF ausgeben kann. In diesem Fall hat das nur einen Nachteil: Das Diagramm hat nun einen Rand und zwar je nach Druckertreiber links, rechts, oben oder unten ungleichmäßig. Der von mir beschriebene Umweg führt zwar auch zu einem schmalen Rand - der ist allerdings an allen Seiten gleichmäßig. Das erleichtert die Justierung. Außerdem funktioniert Dein Vorschlag bei Excel nur dann, wenn man Diagramme exportieren will - darum ging es hier ja auch. Doch spätestens bei Tabellen funktioniert das nicht mehr ...

    Eine "saubere" Lösung wäre der Datenaustausch per PDF sowie die passende Druckunterstützung in Word (wie sie ja auch in Excel funktioniert).

    Nichts desto trotz - Dein Vorschlag ist sicher in vielen Anwendungssituationen eine schnelle Hilfe.

    Gruß
    Peter
     
  8. drops

    drops MacUser Mitglied

    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Hatte gerade das gleich Problem, und bin hier auf den Uralt-Thread gestoßen.

    Habe Excel-Diagramme als Bilder in Word eingefügt und bei der Konversation in PDF sind die hässlichen und vor allem unregelmäßigen Ränder (links dünn, rechts dick..) hinzugekommen. Was bei mir geklappt hat, war das ich direkt als Drucker Adobe PDF ausgewählt habe statt in Word unten im Druckdialog "als PDF speichern" ausgewählt habe. Also anderer Druckertreiber und schon klappt es...

    Geht natürlich nur wenn man Acrobat installiert hat, aber immerhin klappt es so. (nur noch Druckqualität auf hochwertig stellen, damit man die Diagramme auch später noch lesen kann)
     
  9. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    genau hier liegt (oder lag?) das Problem: word:2004 interpretiert die Informationen, die der Druckertreiber liefert, unterschiedlich. Bei dem einen Druckertreiber relativ gute Ergebnisse - bei dem andern ganz schlechte. Generell: bei Farbdruckern mit Tinte besser als bei s/w-Laser-Druckern. Ist das bei word:2008 immer noch so?

    Peter
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Excel Diagramme Word Forum Datum
Einfügen (Bild, Formn, SmartArt, Diagramme, etc.) funktioniert plötzlich nicht mehr Office Software 17.08.2016
Excel 2011 - Zeilen Farben zuweisen zur autom. Übernahme in Diagramme Office Software 12.04.2014
Datein und Diagramme zu groß für Excel? Office Software 08.05.2011
Excel: Diagramme Maßstab ändern? Office Software 26.01.2011
Excel 2008: Benutzerdefinierte Diagramme ? Office Software 27.08.2008

Diese Seite empfehlen