Erfolglose iPhoto-Buch-Bestellung - Wird trotzdem abgebucht?

Diskutiere mit über: Erfolglose iPhoto-Buch-Bestellung - Wird trotzdem abgebucht? im Mac OS X Apps Forum

  1. brunbjoern

    brunbjoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    11.01.2005
    Hi,

    seit mehreren Tagen versuche ich erfolglos, ein iPhoto-Buch zu bestellen. Leider klappt es nicht. Es gibt immer eine Fehlermeldung, dass es Probleme mit meiner Netzwerkverbindung gäbe. Wohl ein altbekanntes Problem.

    Mein Problem ist nun, dass ich gerne 4 Bücher als Weihnachtsgeschenk haben möchte. Macht zusammen inkl. 4x Versand (allein das ist schon eine Unverschämtheit) EUR 219,-.

    Ich habe also nach einer Lösung gesucht, einige Dinge ausprobiert, den Apple-Support kontaktiert (Antwort: "Einige Kunden haben uns berichtet, dass ihre Bestellung nach mehrmaligen Versuchen erfolgreich übertragen werden konnte.") und immer wieder neu versucht, eine Bestellung erfolgreich abzuschliessen.

    Mittlerweile ist die Fehlermeldung einer Anderen gewichen. Jetzt wird meine Kreditkarte nicht mehr akzeptiert. Es scheint, als würde jedes Mal der Betrag meiner Kreditkarte belastet, auch wenn der Bestellvorgang mangels Übertragung des Buches nicht abgeschlossen werden konnte.
    Mein Limit scheint erreicht, so daß ich nicht ein weiteres Mal etwas für EUR 219 bestellen kann. Ein Test mit einem Buch ging noch durch, allerdings scheiterte dann wieder die Datenübertragung von Anfang an.

    Ich hab mir dann nochmal die Mühe gemacht, Mac OS X und iPhoto auf ner externen Festplatte zu installieren und von dort die Bestellung _eines_ Buchs für EUR 55 auszuführen. Dies war kreditkartentechnisch wohl noch 'drin'.
    Überraschung, Überraschung, diesmal konnte ich 10,8MB übertragen, bevor der Prozess hing und nichts mehr ging. Immerhin!
    Tja, beim nächsten Versuch ging dann gar nichts mehr mit meiner Kreditkarte. Jetzt bin ich mal gespannt, was ich für eine Abrechnung bekomme.

    Ich kann nur hoffen, dass die Beträge nicht wirklich abgebucht werden, sondern quasi nur 'reserviert' wurden. Ich habe es irgendwie in Erinnerung, dass es bei Kreditkarten so etwas gibt. Weiss da jemand genaueres?

    So oder so scheint mir die Vorgehensweise von Apple grenzwertig zu sein. nicht nur, dass es massive Probleme mit der Übertragung von iPhoto-Büchern gibt (einfach mal googeln bzw. in den Apple Diskussions suchen), sondern auch noch jedes mal die Kreditkarte anscheinend belastet wird. Und der Höhepunkt des Ganzen ist dann noch der Support, der einem empfiehlt, es doch einfach häufiger mal zu versuchen.
    Ich sollte mich wohl besser schonmal nach einem günstigen Kleinkredit umsehen.


    Viele Grüße,
    brunbjoern (gefrustet)
     
  2. Bluefake

    Bluefake MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Leider habe ich diese Erfahrungen auch gemacht und bin auf einen Mitbewerber ausgewichen. Mit Myphotobook kann man zwar nicht so schön rumspielen, wie mit iPhoto, doch waren die zuverlässig. Irgendwo im Forum habe ich auch gelesen, dass CeWe Color beabsichtigt, eine Photobook-Software für den Mac zu veröffentlichen. Damit wäre man zumindest direkt beim größten Photofinisher und müsste keinen Umweg über Reseller machen.

    Mein Tip: Probier mal die Übertragung bei einem Bekannten mit einer anderen Internetanbindung, oder probier mal www.myphotobook.de aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2005
  3. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Für das Geld könntest Du doch schon zum örtlichen Fotolabor Deines Vertrauens gehen.
    Oder bieten die Fotografen etwas vergleichbares nicht an?
     
  4. brunbjoern

    brunbjoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    11.01.2005
    @Bluefake:
    myphoto.de hab' ich mir auch schon angesehen. Leider ist das Buch jetzt fertig. Ich habe eigentlich auch keine Zeit, nochmal mehrere Tage damit zu verbringen, ein komplett neues Buch zu erstellen. Ausserdem finde ich die myphoto-Software eher grottig. Mein nächstes Projekt wird aber sicherlich nicht mehr mit iPhoto erstellt. Sieht zwar gut aus, ist aber sonst auch grottig (aussen hui, innen pfui). Ich weiss nicht mehr, wie häufig mir iPhoto bei der Erstellung abgeschmiert ist...

    @HäckMäc:
    Soviel ich weiss, sind lokale Photolabors nicht dazu in der Lage, das PDF entsprechend zu verarbeiten. Der Unterschied ist, dass das iPhoto-Buch gedruckt wird und nicht auf Foto-Papier abgezogen wird.
    Wahrscheinlich gäbe es die Möglichkeit, mit dem PDF zu einer Druckerei zu stiefeln und es dort ausdrucken zu lassen. Aber 1. kenn ich mich da nicht aus und 2. wird es vermutlich nochmal deutlich teurer. Wenn da jemand Informationen hat, wäre ich dafür sehr dankbar.


    Prinzipiell gehe ich davon aus, dass ich mit meiner Zweitinstallation das Buch übertragen kann, wenn meine Kreditkarte nicht mehr aus dem Limit ist. Ich habe immer noch Hoffnung, dass Apple das regelt. Ansonsten wird das die Kreditkartenfirma bzw. meine Rechtschutzversicherung regeln.

    Viele Grüße,
    brunbjoern (immer noch gefrustet, aber zumindest mal schlecht drüber geschlafen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2005
  5. brunbjoern

    brunbjoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    11.01.2005
    Habe heute mit meiner Bank geredet. Apple hat tatsächlich bei jedem Versuch den entsprechenden Betrag für die Bücher 'reserviert'. Diese Reservierung bleibt 2 Wochen bestehen, es sei denn, Apple rechnet den Betrag tatsächlich ab oder gibt die Reservierung wieder frei.
    In meinem Fall bedeutet dies, dass ich, wenn ich Pech habe, meine Kreditkarte für die nächsten 2 Wochen nicht nutzen kann. Und das in der Vorweihnachtszeit. Klasse.
    Ach ja, die als Weihnachtsgeschenk gedachten Photobücher konnte ich bislang auch nicht bestellen.

    Ich halte dieses Vorgehen von Apple sehr grenzwertig. Es ist durchaus verständlich, wenn sie sicherstellen wollen, dass sie auch für Ihren Service Geld bekommen, es ist allerdings unverständlich, warum diese Reservierung nicht sofort wieder freigegeben wird (oder meinetwegen auch nach 24h), sollte die Bestellung vorzeitig abgebrochen werden.

    Schön, dass auch der Support rät, es doch einfach mehrfach zu probieren.

    Noch etwas. Der iPhoto-Support ist nicht telefonisch zu erreichen. Auch die Reaktionszeiten des Mail-Supports lassen zu wünschen übrig.

    So, dass musste raus. Sorry.


    Viele Grüße,
    brunbjoern
     
  6. Jogisound

    Jogisound MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.09.2011
    Apple iPhoto Bücher

    Hallo brunbjoern

    Absolute Sauerei, mir ist genau dasselbe passiert. Habe geflucht wie n' Rohrspatz und etwa zwei Stunden mit meiner Kreditkartenfirma und Apple hin und her telefoniert. Beide haben das Problem jeweils auf den andern geschoben, wobei vorab Apple auf stur schaltete und mir dumm und einfältig signalisierte «tut uns leid, wir können ihnen nicht weiterhelfen, das Problem liegt bei ihrer Kreditkarte». Dachte mir – super, da werden Sie geholfen! Fazit der Übung. Habe nochmals bei Apple (in einem verzweifelten Akt) nachgehakt und folgende Antwort erhalten: «die von der Kreditkartenfirma autorisierten Beträge werden automatisch (nach einem erfolglosem Versuch die Daten zu übertragen) nach 14 Tagen von Apple höchstpersönlich sistiert». Mann, das ist doch mal eine Antwort und echt grosszügig von Apple, auch wenn ich nun meine Kreditkarte 14 Tage nicht mehr benützen kann, was soll's, für Apple tu ich alles!

    Der langen Rede kurzer Sinn. Ich meinerseits werde nie mehr in meinem Leben (ich schwöre) via iPhoto ein Buch bestellen, versprochen!

    Grüsse aus der Schweiz
    Jogisound
     
  7. Jogisound

    Jogisound MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.09.2011
    Hallo brunbjoern

    Absolute Sauerei, mir ist genau dasselbe passiert. Habe geflucht wie n' Rohrspatz und etwa zwei Stunden mit meiner Kreditkartenfirma und Apple hin und her telefoniert. Beide haben das Problem jeweils auf den andern geschoben, wobei vorab Apple auf stur schaltete und mir dumm und einfältig signalisierte «tut uns leid, wir können ihnen nicht weiterhelfen, das Problem liegt bei ihrer Kreditkarte». Dachte mir – super, da werden Sie geholfen! Fazit der Übung. Habe nochmals bei Apple (in einem verzweifelten Akt) nachgehakt und folgende Antwort erhalten: «die von der Kreditkartenfirma autorisierten Beträge werden automatisch (nach einem erfolglosem Versuch die Daten zu übertragen) nach 14 Tagen von Apple höchstpersönlich sistiert». Mann, das ist doch mal eine Antwort und echt grosszügig von Apple, auch wenn ich nun meine Kreditkarte 14 Tage nicht mehr benützen kann, was soll's, für Apple tu ich alles!

    Der langen Rede kurzer Sinn. Ich meinerseits werde nie mehr in meinem Leben (ich schwöre) via iPhoto ein Buch bestellen, versprochen!

    Grüsse aus der Schweiz
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfolglose iPhoto Buch Forum Datum
iPhoto erkennt keine Live Fotos Mac OS X Apps 27.11.2016
iPhoto unter 10.7 nach Fotos unter 10.11 Mac OS X Apps 25.11.2016
iPhoto library lässt sich nicht öffnen Mac OS X Apps 28.10.2016
iPhoto Mediathek verschwunden Mac OS X Apps 25.10.2016
iPhoto Diashow themen Mac OS X Apps 24.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche