Erfahrungen mit der Nikon D1X und der Canon EOS 1D?

Diskutiere mit über: Erfahrungen mit der Nikon D1X und der Canon EOS 1D? im Bildbearbeitung Forum

  1. hefaistos

    hefaistos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Wollte Euch mal fragen, ob mir hier jemand seine Erfahrungen mit der Nikon D1X und/oder der Canon EOS 1D mitteilen kann!?
    Will mir nämlich auch so'n Teil zulegen, denke aber, dass gerade bei diesen Spitzenkameras noch viel Verbesserungspotenzial vorhanden ist und Preisanpassungen folgen werden. Denn wenn die obere Mittelklasse auch an der 10 Megpixel-Auflösung kratzt, werden wohl Geschwindigkeit und immer noch grössere Annäherung an die Spitzen-Analogkameras die Hauptargumente sein...
    Auch sollte endlich mit den Brennweitenverlängerungen Schluss gemacht werden...

    So - Eure Meinungen und Eindrücke sind gefragt :music
     
  2. Tunnelrat

    Tunnelrat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    18.11.2003
    Also erstmal zum Thema Brennweitenverlängerung. Das ist so eine zweischneidige Sache. Auf der einen Seite haben kleine Sensoren mit hoher Pixelzahl ein Rauschproblem. Auf der anderen Seite haben Full-Frame Sensoren ein Problem mit Licht am Rand. Besonders bei WW-Objektiven. Denn ein Chip fasst Licht anders auf, als ein Stück Film und am Rand treten diese Unterschiede am deutlichsten zutage. Die Objektive sind halt (von Nikons DX Serie absehen) noch alle für Film gerechnet. Kleine Sensoren sind hier im Vorteil, da sie die Objektive nicht bis an den Rand ausnutzen, sondern nur das Zentrum.

    Zu Canon und Nikon. Ich selber fotografiere mit Nikon Kameras und vorallem mit der D1x. Eine nette Kamera, die aber bei TTL-Blitz deutliche Schwächen hat, soll was man so von Kollegen hört, bei der 1D von Canon aber ähnlich sein.

    Momentan ist Canon absoluter Spitzenreiter. Gerade wurde der 1D Nachfolger, die EOS 1Dmark II vorgestellt. 8 Megapixel bei 8 Bildern pro Sekunde. Das reicht locker für A4 Prints in Magazinen, mit einigen Abstrichen auch bis A3.
    Sowohl die neue Nikon D2H, als auch die Canon 1D haben nur knapp 4 Megapixel. Für Tageszeitungen absolut ausreichend, für alles andere definitiv zuwenig.
    Die D1x ist schon sehr alt (für ne Digi-Cam) und Nikon wird noch dieses Jahr den Nachfolger vorstellen, die D2x.
    Wenn Du noch kein System besitzt, würde ich mir Canon ansehen. Die Objektive sind günstiger, aber haben die gleiche Qualität wie Nikon Linsen. Nikon hängt technologisch momentan ein wenig hinterher, wobei mir persönlich die Bedienung von Nikon Kameras besser gefällt und daher bleibe ich denen (noch) treu.

    Gerade läuft in Las Vegas die PMA (Kameramesse), dieses Jahr gibt es noch die Olympiade und danach die Photokina in Köln. Wenn Du noch warten kannst, würde ich bis Ende des Jahres warten, denn dieses werden sicherlich noch so einige Digital SLRs das Licht der Welt erblicken und danach erst einmal wieder Ruhe am Markt einkehren.

    Hoffe geholfen zu haben...
     
  3. hefaistos

    hefaistos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Hi Tunnelrat
    Ja - Du hast mir schon sehr geholfen. Bin wie Du bis jetzt bei Nikon geblieben und auch der Meinung, dass die D1X schon längst abgelöst werden müsste.
    Die D70 ist für meine Ansprüche ungenügend, war ja bei der D100 auch so.
    Konnte mich bis anhin mit analogen Spiegelreflexkamera und digitaler Zweitkamera (Nikon Coolpix 990) mässig durchschlagen. Doch die Spiegelflex ist ausgefallen und die will ich nicht mehr reparieren lassen. Darum bin ich um Tipps wie Deine besonders froh, da ich meine ganze Ausrüstung neu aufbauen will.
    Auch schätze ich Deine objektive Beurteilung. Würde mich freuen, wenn noch mehr solche Imputs kommen! clap
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2004
  4. Tunnelrat

    Tunnelrat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    18.11.2003
    Wenn Nikon dieses Jahr nichts vergleichbares wie 1Dmark II präsentiert, werde ich auch nach Canon switchen. Wird zwar wieder nen heiden Geld kosten, aber das wird sich über die Jahre sicherlich rechnen. Canons Entwicklungsabteilung ist halt finanziell besser ausgestattet und das merkt man mittlerweile sehr deutlich.

    Andererseit soll Gerüchten (!!!) zufolge dieses Jahr noch die F6 von Nikon erscheinen. Und die soll angeblich austauschbare Rückteile wie Mittelformat bieten, also Film- und Digitalrückteile. Das wäre ja was...

    Ich persönlich warte mit dem Neukauf und möglichen Wechsel halt bis Ende des Jahres.

    Die D1x ist eine nette Kamera und man bekommt wirklich 1a Bilder, aber leider sind die technischen Möglichkeiten nur noch sehr bedingt zeitgemäß. Z.B. fasst der Buffer nur 9 Bilder, die neuen D-SLRs fassen bis zu 40 Bilder, bevor die Kamera auf die Karte schreiben muss.

    Ich konnte die Tage mal die D2H testen. Ich war beindruckt. Das Kontrollen-Layout und die Möglichkeiten dieser Kamera sind überragend. Da kommt momentan keine andere Kamera mit. Handling auf jeden Fall perfekt. Zudem keine Auslöseverzögerung und die Dunkelphase des Spiegels ist merkbar kürzer als bei der F5. Die schnellste Kamera, die ich bis jetzt in der Hand hatte. Aber leider nur eine Auflösung von 4MP. Das reicht mir persönlich nicht.
     
  5. Jein

    Jein MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    03.01.2004
    Hm hat Nikon die entwicklung von analogen Profi-Kameras nicht schon eingestellt? oder bin ich da einer ente aufgesessen? wär schön wenn.
    was ist denn an der f5 überhaupt noch zu verbessern? außer augengesteuertem autofokus wohl nicht mehr viel. aber die sache mit austauschbarem rückteil klingt interessant, allerdings glaube ich da irgendwie genausowenig dran wie an die entwiclkung des digitalen films den man einfach eingegen kann.. der wurde ja nur auch schon etlichmale angekündigt... naja warten wir ab. nichtsdestotrotz werde ich wohl nikon treu bleiben.
     
  6. rem

    rem MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Hefaistos, weshalb sollte die D1X schon lange abgelöst werden? Ich arbeite noch tagtächlich mit meinen und sie sind mir noch gar nich verleidet! Ich brauche keinen Kamerahersteller, welcher alle 6 Monate einen neuen Body rausbringt! Die 3 Bilder/Sec reichen für meine Art der Fotografie längstens. Ausserdem schätze ich, dass ich mit Capture die RAW Daten als 10MB mit einer Interpolation weniger öffnen kann!
    Tunnelrat, weshalb machst du nicht das Buffer Upgrade?? Für wenig Geld hast du wieder eine Zeitgemässe Kamera (21jpgs haben im Puffer Platz statt 9jetzt ;-).
    Im übrigen schätze ich an der D1X ganz besonders das Rauschverhalten. Konnte bis jetzt noch keine Kamera testen, welche weniger rauscht!
    Jedenfalls habe ich mir eine D2X schon reserviert bei Nikon. Sollten im Herbst (vermutlich an der Photokina) vorgestellt werden. Wahrscheinlich mit Vollformatsensor und 12-14MB). Lassen wir uns überraschen!
    Grüsse aus der Schweiz! remo
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen Nikon D1X Forum Datum
Aperture Datenbank auf SSD, Originale auslagern auf NAS... Erfahrungen? Bildbearbeitung 24.02.2014
Adobe Bridge CS6 erste Erfahrungen? Bildbearbeitung 29.03.2012
Aperture 3 + NAS Erfahrungen Bildbearbeitung 07.03.2010
Erfahrungen mit HDR (High Dynamic Range)? Bildbearbeitung 11.12.2007
RAW Support zusätzliche Kameras in 10.4.11 - Erfahrungen? Bildbearbeitung 15.11.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche