"@, entf, enter" nix geht! Will die Belegungen wie bei Windows

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von maccoX, 12.04.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.053
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Hallo,

    Jetzt werdet ihr mir sicherlich saqgen ich soll von Windows loslassen oder so, aber ich muss sagen dass ich mich nicht so einfach für Alt+L für @ umgewöhnen kann, umd dies auch nicht möchte, da ich in meinem Berufsleben auch fast immer mit PCs schaffe und da die gleichen Bedingungen möchte. Auch das ständige rechte Maus-klicken - in den Papierkorb verschieben oder per TastenKOMBINATION (statt einfach nur entf-Taste) stört mich nach den paar Wochen Mac Benutzung doch sehr. Auch das bei einem Angewählten Dokument oder Datei bei Enter nichts öffnet (sondern ich den Titel ändern kann???) finde ich unlogisch und nicht sooo gelungen - bitte nicht schlagen


    Meine Frage ist also: Wie kann ich den Klammeraffen auf Shift+Q, legen, mit entf Dateien direkt löschen und mit enter Dateien öffnen???

    Das sind für mich schon recht wichtige Dinge und ich hoffe das ihr mir da helfen könnt.


    PS: In der Suche fand ich nichts, sorry.
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.510
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    09.02.2003
    Ich glaub das geht nicht... :rolleyes:
     
  3. Junior-c

    Junior-c Gast

    Also an solchen Kleinigkeiten scheitern ist schon bitter. Was ist so schwer dran alt-L für ein @ zu Tippen? Hab vorher auch jahrelang an PCs gearbeitet und zwischendurch auch immer wieder, aber das ist wohl das kleinste Problem. Löschen mit Apfel+Backspace ist auch ok, aber stimmt, ein wenig umständlich. Starten auf ENTER geht mir komischerweise überhaupt nicht ab, aber kann ich auch noch verstehen wenns wem fehlt. Doch da wirst du nichts ändern können. Das ist so.

    MfG, juniorclub.
     
  4. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Mit Apfel+entf kannst du Dateien im Finder löschen.
    Apfel+Pfeil nach unten oder Apfel+o: Datei oder Programm oder Ordner öffnen.
    Apfel+Pfeil nach oben: Einen Ordner höher. Dass ausgerechnet Backspace unter Windows diese Funktion hat ist unglaublich.:rolleyes:

    Schau dich doch sonst mal in Systemeinstellungen -> Tastatur -> Tastaturbefehle um.

    Mein Beileid allerdings. In jedem Auto ist doch das Fernlicht auch wieder woanders. So schwierig finde ich das nicht. Also heul nicht so rum, sondern übe einfach ein bisschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2005
  5. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Das soll einer verstehen... :rolleyes:

    'Tschuldigung, aber warum benutzt du einem Mac, wenn du es so wie bei Windows willst? Kannst ja auch die Dose bei deiner Arbeit wie einen Mac umbiegen, das wäre genau so stumpf.

    Ich kann schon verstehen, dass es nervt dauernd mit den Tastencombos durcheinander zu kommen, aber so ist das nun mal. Ich beschwere mich ja auch nicht, dass ich meine Waschmaschine anders bedienen muss als meinen Herd...
     
  6. Wile E.

    Wile E. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    Du bist sicher, dass Du Dir den richtigen Rechner gekauft hast? :rolleyes: Kann ich irgendwie nicht verstehen, dass man mit sowas solche Probleme hat. Ich wechsele staendig zwischen verschiedenen Tastaturlayouts (verschiedene Sprachen) und Systemen rum, teilweise auch verschiedene Tastaturlayouts am gleichen Rechner. Und hau auch manchmal auf die falschen Tasten. Alles ne Sache der Gewohnheit. Man kann sich dran stoeren oder versuchen damit klarzukommen. Letzteres ist mMn die bessere Idee.
    Ansonsten finde ich Aussagen wie "Belegung xy ist logischer" auch nicht unbedingt sinnvoll, es kommt einem immer logischer vor, was man schon kennt. Man wird es kaum schaffen, alles fuer jeden intuitiv zu belegen.

    Wile
     
  7. nonsense

    nonsense MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    65
    MacUser seit:
    29.10.2004
    wie schreibst du dann ein grosses q? :D
    im ernst, man gewoehnt sich an alles! am arbeitsplatz arbeite ich nur mit windows, daheim nur mit mac.

    gruss
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2005
  8. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.053
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Das Problem ist das ich nur Privat einen Mac nutze, aber in Schule, Kumpels und Beruf eben NUR PCs und gerade das mit dem @ mache ich da halt immer falsch, ich hab euch ja nicht angegriffen, allso immer locker, ihr könnt meine Einstellung ja auch bisschen tollerrieren. Gibts da nicht villeicht ein Prog oder so das diese Sachen wieder rumswisht, das es so wie unter Windows ist.

    Ich mag Windows auch nicht, deswegen hab ich ja jetzt den Mac, oder? Das Problem ist das ich auch aufs PC notgedrungen schaffe und da immer das falsche zu drücken ist auch doof. Und das mit der entf Taste it echt, das wurde auch zugegeben mit der Mac Lösung mit Tastenkombination viel schwieriger. Denn warum denn eine Tastenkombination für so was einfache wie Löschen, wenns extra ne Taste auf der Tastatur dafür gibt?
     
  9. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Nein, das Poblem ist, dass Windows und Mac OS eine andere Belegung des ASCII Codes haben. Wenn du beim Mac also das @ von Alt-L auf Alt-Q legst, musst du also das « wo anders unterbringen... Wenn du dem Mac widerum das Windows 7-Bit ASCII aufbügeln willst, wirst du arge systemweite Probleme bekommen... Das ist nicht mal eben so gemacht, sondern ist ein tiefer Eingriff ins System mit teilweise unabsehbaren Folgen. (Oder so... Bin kein Experte, aber so hab ich es in der Ausbildung gelernt ;))

    Finde dich einfach damit ab. Dass du einen Mac benutzt beweist, dass du zum anders denken in der Lage bist, dann beweise es auch :D
     
  10. JWolf

    JWolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.12.2003
    Eure Reaktionen sind doch ein wenig einseitig. Ich persönlich habe mir vor einigen Wochen eine kabellose Microsoft-Tastatur gekauft. Mac-Treiber waren beigelegt, allerdings ist es auch damit nicht möglich, z.B. den "Klammeraffen" auf die Position zu legen, auf der man ihn erwartet.

    Ich erwarte das Zeichen auf der Q-Taste, da es auf der PC-Tastatur dort nun einmal abgebildet ist und da es bei PCs dort zu finden ist. Leider muss ich bei der Arbeit einen PC benutzen und bin es deshalb so gewohnt. Natürlich ist es kein besonders großes Problem, das L zu drücken...

    Dies ist auch nur eine Kleinigkeit, allerdings eine sehr nervige Kleinigkeit, da ein unabsichtliches Beenden des laufenden Programms durch den Druck auf die falsche Taste sehr ärgerlich sein kann.

    Gerade Mac mini-Besitzer haben wahrscheinlich sehr oft eine PC-Tastatur. Und da der Mac mini gerade für Umsteiger interessant ist, wirft dies einen Schatten auf MacOS X. Eine kleine Option bei den Systemeinstellungen, mit der man die Tasten umbelegen könnte, wäre somit durchaus vertretbar und alles andere als "Rumgeheule" (so in etwa lautet ja ein Kommentar hier).
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen