email und Viren

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von Manuwj, 05.12.2004.

  1. Manuwj

    Manuwj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    15.11.2004
    Hallo Forum,

    ich hoffe ich werde jetzt nicht gerade gesteinigt wegen meiner Frage.
    Soweit bekannt: für Mac gibt es kein Virus...
    Trotzdem meine kleine Frage:

    Als ich noch einen PC hatte und Microsoft Outlook nutzte, hat mein Norton Antivirus mir gleich suspekte emails gelöscht (d.h. die Anhänge!). Nun unter OS X und Mail ist das nicht mehr der Fall. Klar, ich mache keine unaufgeforderte Anhänge auf (erst recht nicht von Leuten die ich nicht kennen), solche emails werden von mir gleich gelöscht.
    Trotzdem besteht immer noch die Befürchtung, dass was passieren könnte, wenn ich die email lese, ohne den Attachement zu öffnen... Kommt diese befürchtung nur von einem "alten" Microsoft Benutzer... oder kann sie begründet sein?

    Danke für eure Geduld :)

    MANU
     
  2. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Nein, da passiert dir nichts :)
    Selbst wenn du so ein "boese" Anhang hast. Gehe doch mal auf so eine Dialer Seite wo man "OK" eintippen soll. Wenn du das machst, laedt sich eine *.exe Datei auf deinen Desktop und dann is auch gut. Die koennen ja nichtmal gestartet werden.
     
  3. ernesto

    ernesto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    19.02.2003
    .exe, .pif, .com, .bat, da grinst der Mac und schweigt.

    Gerüchtehalber gabs mal einen Virus für OS 7.

    Nicht mal zur Weiterverbreitung via Adressbuch kannste beitragen.
     
  4. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Selbst wenn du irgendein Script ziehen wuerdest, dass etwas fuer das System wichtiges loeschen koennte, muss du ja noch dein Admin Kennwort eingeben. Und wer dies tut hat so und so selbst Schuld.
     
  5. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Hi
    das stimmt so nicht. Du kannst im Home-Verzeichnis alles ohne Kennwort machen.

    @ernesto
    es gibt auch Shell.Scripte die beim Ausführen das Home-Verzeichnis platt machen. es gab sogar mal eines das als M$-Office getarnt war.

    Auch in Mail gibt es Filter-Funktionen mit denen du solche mails entsorgen kannst. Ausserdem gibt es den ein oder anderen Spam-Filter als Add-On.

    Jein. Es gab auch schon unter OSX Probleme(HelpViewer) die man hätte ausnutzen können um bösen Code ausführen zu lassen. Daher würde ich immer aktuelle News/Foren verfolgen. Apple ist sehr bestrebt solche Sicherheitslücken schnell zu schliessen, daher ist es immer gut, alle aktuellen Security-Updates einzuspielen. Ausserdem sollte man keine Programme oder Scripte aus nichtvertrauenswürdigen Quellen auf das System installieren bzw ausführen. Die typischen Mail-Viren unter M$ schlagen bei OSX allerdings ins Leere.
     
  6. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Deswegen habe ich ja auch "fuer das System wichtige Dateien" geschrieben. Das ist schon klar das man fuer das Home Verzeichnis kein Pass benoetigt, aber die boesen Viren/Wuermer im Windows Umfeld gehen ja auf das System. Und genau das kann hier nicht passieren!
     
  7. Sym

    Sym MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    11.06.2003
    Nope, die richtig bösen Viren löschen das Home-Verzeichnis, denn dort sind die wichtigen Daten. Und übrigens: Unter Windows gibt es auch die Möglichkeit als User zu arbeiten. Bei Viren werden meist Sicherheitslücken o.ä. genutzt. Das könnte auch bei einem Mac geschehen - obwohl derzeit noch keine Viren bekannt sind und somit ein Scanner nicht nötig ist.
     
  8. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Finde ich es schlimmer wenn das ganze System nicht mehr lueppt oder wenn ein Paar Daten (wovon ich natuerlich ein Backup habe) weg sind?
    Aber ich weiss schon was du meinst. Bei Windows ist ja nur das Problem, dass bei einer Software Installation eines nicht Admins nicht nach einem Pass gefragt wird. Man muss ja leider immer Admin sein, um etwas installieren zu koennen.
     
  9. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Hi
    hier stellt sich die Frage: was sind wichtige Dateien.
    Einerseits wird nicht jeder jeden Tag als privater User ein Backup. Daher wird es den User eher treffen, wenn seine Arbeit von angenommenen 3-7 Tagen(oder noch mehr Tagen) gelöscht werden. Daten wieder neu zu erstellen wird hier bestimmt mehr Zeit kosten(wenn er überhaupt noch in der Lage ist sie wieder zu erstellen) wie einfach die Install-CD reinzuschieben und sein System wieder herzustellen.
    Andererseits werden die Scriptkids erwachsen und wollen mittlerweile wirtschaftlichen Profit und wollen daher unerkannt und unbemerkt im System Daten oder Programme austauschen(zB.rootkit) um zB eine "Spam-Schleuder" zu installieren. Der User würde dafür zB bei den Telekomikern voll haften. Also sind Systemdaten nicht unwichtig. Witzigerweise liefert Linux/Unix oder auch OSX sogar auf den Clients ein Mailserver mit der dies erledigen könnte. Man müsste diesen nur aktivieren und konfigurieren. So uninteressant sind also solche OS für diese Gruppe nicht. Bei Windows muss erst der Mailserver installiert werden.
    Wie Schädlinge vorgehen, wie sie wirken, kann man hier nachvollziehen.

    bzw hier der Direkt-Link:
    Schädlingen auf der Spur

    OT:
    Bei Win wäre es ja noch hinnehmbar wenn man nur als Admin Programme installieren darf aber leider ist das arbeiten als Users sehr eingeschränkt und spätestens nach der 10. Aufforderung bei einem Programmstart das man für xyz.dll keine Rechte hat, ist man wieder als Admin unterwegs ;)
     
  10. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    mag sein. für das alte mac os (also bis 9.2.2) gab es rund 45 viren. nur für os x bislang (!) keinen.

    na die daten! das system hat man ja in 20 bis 30 min. zurückgespielt oder neu installiert. die daten sichert man aber in der tat in den seltensten fällen jeden tag (insb. als privatuser) und insofern erübrigt sich die frage wohl...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - email Viren
  1. Muecke.1982
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    390
    fa66
    11.05.2016
  2. Stiff62
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    370
    Martin85
    31.03.2016
  3. nickname1
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    445
    nickname1
    14.01.2016
  4. Alexius84
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    445
    ekki161
    22.07.2015
  5. msmol
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.258
    lanos
    15.05.2015