email client für USB-Stick unter OS-X?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von madmarian, 16.02.2006.

  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Hallo, gibt es einen Email-Client, der sich auf einen USB-Stick installieren lässt und der unter OS-X läuft?!?

    Arbeite oft an mehreren Rechnern, habe mehrere email accounts, und würde siese so gerne an fremden rechnern abfragen. Für Windows und Linux gibts sowas ja, aber für OS X?
     
  2. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Hast du's schon mit Thunderbird, Pine oder Eudora probiert?
    Warum fragst du deine Mails nicht über ein Webmail ab?
     
  3. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Thunderbird ist gerade im Test; Webmailer geht schlecht, wenn man mehrere Accounts hat. Dann muss ich vier oder mehr verschiedene Websites öffnen, das ist eher ärgerlich.
     
  4. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    wo bekommt man denn eine besonders schlanke thunderbird-portable-Version her? habe bisher nur eine für PC gefunden, sowie eine PC-Mac-Kombi...
     
  5. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Was hältst du denn von einem POP3-Sammeldienst, den die meisten Webmailanbieter stellen?
    Da bräuchtest du nicht jedes Mal zu switchen.
     
  6. !42

    !42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    23.10.2005
    Denk dran das ein USB Stick nur eine begrenze Anzahl an Schreib-/Lesezugriffen hat. Das kann dir den Stick ruinieren, wenn das Emailprogramm zu sehr rödelt
     
  7. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    STIMMT !
    Aber ich glaube, das waren mehr als bei einer Festplatte, also pass auf, das Deine Platte nicht vorher abrödelt.....

    ...meint der Smurf grinsend und lässt die Zahl "100.000" über die Lippen gleiten
     
  8. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Das wäre ja auch schlimm, wenn die Festplatte abrödelt, nur wegen einem Mail-Client auf einem USB-Stick. :rolleyes: :D
     
  9. maconaut

    maconaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    132
    MacUser seit:
    24.08.2004
    Wieso das denn? GMX, Web.de und noch ein paar andere die ich kenne, haben POP3-Sammeldienste, d.h. unter dem GMX-Account habe ich dann auch die 3 anderen Konten "im Zugriff" vom Web-Portal aus. Dann kannst du auch sagen, 4 oder mehr verschiedene USB-Sticks mit verschiedenen Mailclients seien unpraktisch ;)
     
  10. !42

    !42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    23.10.2005
    Und ein Thunderbird macht mit seiner Spammailerkennung mehr als 100 Schreib-/Lesezugriffe pro Mail laut einem anderen Thread. Und die 100.000 sind auch nicht garantiert. Je nach Marke und Qualität hast du vielleicht nur 10.000 Zugriffe bis der Stick die ersten Fehler hat
     
Die Seite wird geladen...