Einsteiger - Fragen zum iBook G3

Diskutiere mit über: Einsteiger - Fragen zum iBook G3 im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hi Leute,

    nach unendlichen Such-und-Find-Aktionen bin ich als Umsteiger noch nicht wirklich schlauer. Man weiß nach 2-3 Abenden Mitlesens erst mal, was man nicht weiß...:rolleyes:

    Ich will nach jahrelangen Windows- und OS/2 Nutzens nun endlich mal das MacOS ausprobieren. Dazu lege ich mir gerade ein gebrauchtes iBook G3 700 zu (habs noch nicht). Damit will ich preiswert feststellen, ob sich MacOS überhaupt für mich dauerhaft eignet. Habe viele MS Word und Excel-Files, ansonsten halt iTunes und simple Bildbearbeitung und - Verwaltung.

    Es haben sich nun ein paar Fragen angesammelt:

    - es hat nur ein CD-Laufwerk -> kann ich von einem externen DVD-LW booten? Muß es FW sein, oder geht auch USB? Ziel: MaxOS 10.4
    - habe bei ifixit.com den CD/DVD-Laufwerkstausch gesehen unt traue mir das wohl zu - passt da jedes IDE-Slim-LW oder muß es ein iBook-spezifisches sein?
    - der Akku muß wohl getausch werden (hat 30' - ich benötige aber 2-3h) - gibt es anerkannt gute & preiswerte Quellen? Sind "Refresh"-Dienste eine Alternative?
    - für den Fall, daß ich eine schnellere HD einbauen möchte - geht jede IDE-Platte?
    - habe bereits gelesen, daß die CPUs wohl eher nicht gesockelt sind - gibt es mittlerweile jemanden hier, der trotzdem erfolgreich eine CPU gewechselt hat?

    Besten Dank für Eure Unterstützung! Sollte eine mehrmonatige Testphase gut verlaufen, dann werde ich auf ein MB oder MBP umsteigen und dem PC endgültig lebewohl sagen...

    Ciao,
    most

    P.S. Mir war nicht klar, ob dieser Beitrag besser hier oder im Einsteiger-Forum aufgehoben ist. Bei Bedarf bitte verschieben! Danke!
     
  2. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    Registriert seit:
    08.10.2003
    iBook G3? Wieviel soll es denn kosten? Die G3 haben einen Serienfehler, wenn Du da eins mit dieser Macke holst, dann wirst Du vielleicht nicht viel Freude daran haben. Viele Programme (Toast ab Version6 z.B.) setzen auch einen G4-Prozessor voraus. Von daher mein Vorschlag: Nimm wenigstens ein g4-iBook.
    Auch Bildbearbeitung wird wesentlich besser laufen.
    Zum anderen, wenn Du vorhast, den Prozessor zu wechseln, so das überhaupt geht (?), warum holst Du Dir dann nicht gleich ein anderes?
    Gruss
    der eMac_man
     
  3. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Bekomme den G3 für deutlich unter Macnews-Preis. Bildbearbeitung... da will ich wirklich nur Basics mit erledigen, rote Augen etc, evtl. mal Skalieren. Klar ist G4 besser, aber als Zusatz-Spielzeug auch für mich zu teuer. CPU-Wechsel habe ich nicht fest vor, das ist schon klar, daß dann ein G4 oder MB besser wäre. Ist halt eine "was wäre wenn"-Frage.

    Was für einen Serienfehler haben denn die G3?

    ciao,
    most

    EDIT: Serienfehler gefunden: http://www.apple.com/de/support/ibook/faq/
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2007
  4. Jim Panse

    Jim Panse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    13.10.2004
    Trotz deiner geringen Anforderungen wirst du wohl nicht soo viel Spaß mit nem (sehr veralteten) G3-Prozessor haben. Ich glaube nicht, dass du dadurch Apple und MacOS lieben lernst. Auch ich würde zum Probieren besser einen G4 empfehlen, besser aber, da du sowieso switchen willst, das MB oder MBP. Du kannst Hard- und Software im Übrigen bei fast jedem Mac-Händler auf Herz und Nieren prüfen. Internet, Texte etc. sind sicherlich kein Problem, aber MacOSX ist laaahm, Bildbearbeitung wird nicht viel Freude machen, jedenfalls nicht mit neuerlichen Programmen.
     
  5. Junior-c

    Junior-c Gast

    Vergiss die MacNews Liste. Die Preise sind (leider) utopisch. Schau bei eBay, die sind auch hoch, aber deutlich realistischer (IMHO). Bei den G3 iBooks sterben gern die Logicboards was dann ohne Garantie ein Totalschaden ist. :(

    Wenn du schon einen alten Mac kaufen willst, dann wenigstens ein G4 iBook! ;)

    MfG, juniorclub.
     
  6. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Booten kann das iBook nur von Firewire-Laufwerken. Es gibt Mac OS X aber auch als CD Version.
    Es passt jedes. Allerdings hast du zwei Probleme:
    1. Die Blende des Laufwerks passt ziemlich sicher nicht auf dein Ersatzlaufwerk.
    2. Nicht alle Laufwerke werden nativ von OS X und iLife unterstützt. Das lässt sich aber mit Patchburn beheben.
    Ich habe keine Ahnung was du mit Refresh-Dienst meinst. iBook Akkus kosten 100 bis 150 €.
    ja
    Nein. Man kann manche G3 iBooks allerdings per Software um 50 bis 100 MHz übertakten. Selbst wenn, wo bekommst du denn entsprechende G3 Prozessoren her? Gesockelte CPUs sind doch auch bei WinTel Laptops nicht Regel.

    Ich rate dir: Benutz das iBook unter Mac OS X 10.3 und steck kein weiteres Geld in einen 5 Jahre alten Rechner rein. Das ist es nicht wert. Eine neue Festplatte und ein neues Laufwerk sind schön und gut, aber rausgeschmissenes Geld. Das einzige Hardwareupdate, das Sinn macht ist RAM, insbesondere mit Mac OS X 10.4.
    Für das Geld, das du da ausgibst, kannst du dir locker ein gebrauchtes G4 iBook mit mehr als 1,2 GHz und 1 GB RAM kaufen. Mit dem kann man dann auch locker noch ne Weile arbeiten.

    Aber auch mit einem G3 700 kann man Mac OS X gut kennen lernen. Man muss eben ein bisschen mehr Geduld mitbringen. Für Text und leichte Bildbearbeitung geht das schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2007
  7. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hi there,

    den G3 habe ich bereits gekauft (nur noch nicht erhalten) - trotz und nach etlichem Lesen hier. Bin ja schon länger registriert.

    Mir gehts halt darum, mit deutlich unter 300€ eine spätere Entscheidung vorzubereiten, daher auch meine Fragen. Zudem soll meine primitve Seite "haben will" befriedigt werden. :D
    Da mal beim Händler für eine Stunde rumzuspielen, das hilft nicht wirklich weiter. Mag schon sein, daß ein G3 das auch nicht tut. Aber ich verspreche mir, davon Grundsätzliches zu lernen, und dann gezielter Fragen stellen zu können. Nach etwa 17 PC-Jahren sitzt Bills Stachel halt sehr tief...;)

    Es wäre nett, wenn Ihr evtl. auf meine Fragen eingehen könntet, wobei die anderen Kommentare ja auch wirklich willkommen sind!! EDIT: Danke, Jokel!!!!!

    Danke,
    most
     
  8. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    Registriert seit:
    08.10.2003
    Nun, Du hast ja nun schon einige Antworten mehr bekommen. Trotzdem möchte ich Dir noch eins sagen: Ich bin bestimmt nicht der Typ, der behauptet, nur der Intel-Mac ist brauchbar. Hier laufen immer noch zwei G4 als Powermac und iMac. Aber unter einem G4 macht OSX wirklich kein Spass. Und wenn dann noch der RAM fehlt, wirst Du OSX verfluchen, weil alles zu langsam läuft.
    Und zu Mac OS 9 möchte ich Dir wirklich nicht mehr raten (welches allerdings auch seinen Reiz hat und auf dem von Dir genannten Rechner ziemlich flott laufen dürfte).
    Von daher überlege es Dir wirklich noch einmal in aller Ruhe und glaube einfach mal allen hier, die Dir davon abraten. Das tun sie nicht, um Dich zu ärgern, sondern aus Erfahrung (und weil sie es vielleicht gut mit Dir meinen ;) )
    Gruss
    der eMac_man
     
  9. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.09.2003
    mostkamp will doch nur mal einen Mac und OS X kennenlernen. Dafür tut es das iBook sicher.

    @mostkamp Wenn du dann genug mit dem Teil gespielt hast, würde ich es eventuell übernehmen. Meld dich einfach.
     
  10. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Es gibt zumindest in Hannover und Osnabrück (icher vermute aber, die gibt es in jeder größeren Stadt) Computer-Dienstleister, die öffnen alte LiIon-Akkus und bauen neue Zellen ein. Da bei LiIon ja auch eine Elektronik mit im Akkus sitzt, bin ich da eher skeptisch... könnte ja sein, daß hier jemand damit Erfahrungen gemacht hat!

    @eMac_man: Tja, wie ich schon geschrieben habe, habe ich den Kauf bereits getätigt. Für die Tipps bedanke ich mich aber trotzdem! :hamma: Bin halt selbst Schuld, daß ich erst jetzt poste...

    Ich erwarte natürlich kein Speed-Wunder. Mir ist klar, daß ich im Vergleich wohl einen Pentium II mit etwa 500MHz und WinXP erhalte. Und ich habe aus älteren Laptops noch verschiedene 512er SODIMM Module, ich versuche mit den 640MB dann mein Glück (erhalte aber immerhin 384MB). Aber auch mit 500MHz und PII kann man doch so arbeiten, daß man darauf eine Entscheidung aufbauen kann!

    ciao,
    most
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einsteiger Fragen zum Forum Datum
Einsteiger: Itunes, Iphoto (organisieren) + div. Fragen Mac Einsteiger und Umsteiger 28.12.2011
Einsteiger mit vielen Fragen.... Mac Einsteiger und Umsteiger 15.11.2011
Einige Fragen vom Mac Einsteiger... Mac Einsteiger und Umsteiger 08.11.2010
Einsteiger sagt "Hallo!" - und hat gleich 5 Fragen Mac Einsteiger und Umsteiger 15.04.2008
Paar Fragen zum Mac Mini von einem Einsteiger Mac Einsteiger und Umsteiger 02.02.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche