Einbindung ext. Festplatte über Ehternetanschluss an einem Wlan Router ins Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von silvasurfer, 25.01.2007.

  1. silvasurfer

    silvasurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2007
    Ich möchte eine externe Festplatte mit einem Ethernetanschluss an einem Wlanrouter anschließen um über das Wlan Netzwerk von meinem MBP auf diese zuzugreifen.

    Frage : Hat jemand soetwas schon einmal durchgeführt. Ist dieses machbar oder mit Problemen verbunden.

    Danke für die Hilfe im voraus.
     
  2. getraenkemarkt

    getraenkemarkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    27.01.2006
    Da dürfte es keine Probleme geben, du bist über WLAN genauso im Netzwerk wie über ein Ethernet-Kabel. Allerdings ist die Geschwindigkeit natürlich nicht berauschend.
     
  3. TigerX

    TigerX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    29
    MacUser seit:
    07.09.2005
    suche mal nach Netzwerkplatte, NAS oder NDAS ....
     
  4. The_MiGo

    The_MiGo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    11.12.2004
    WLan ist quasi nur die Funkschnittstelle für dein Netzwerk. D.h. alles was du in dem Netzwerk zuverfügung stellst, ist auch automatisch per WLAN Verfügbar.

    Also theoretisch nur anklemmen und dann sollte sie schon per WLan erreichbar sein.
     
  5. silvasurfer

    silvasurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2007
    Danke für die schnelle Antworten !

    Ich werde mich mal auf dier Suche nach einer Platte machen.

    Hat es jemand schnon mal gewagt an eine externe Platte die einen USB hat einen Scanner in der o.g. Form anzuhängen.

    Ich habe hier mehrfach gelesen, dass man über den Airport Ex. keine Scanner eingebunden gekommt.

    Danke nochmals.
     
  6. steverimac

    steverimac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.06.2006
    Die Trekstore maxi.zul funktioniert ganz gut. Wird als Ndas eingebunden. du kannst bloss immer nur mit einem Mac Schreibzugriff haben. Mit den anderen nur Lesezugriff. Leider kommt man über 10 mb/s echt nicht hinaus.

    Was mich nervt ist allerdings der Lüfter, der eine sehr hohe Frequenz hat.
    D.h. du kannst es hören, wenn jemand im Netzwerk seinen Rechner aufweckt, da die Platte dann einmal für ein paar Minuten aufwacht.

    Die Geschwindigkeit der Datenübertragung reicht allerdings um seine Mediadaten Zentral in der Wohnung für die Notebooks zur Verfügung zu stellen, z.b. ddas EyeTv Archiv kannst du dann auslagern und zum Macbook am Fernseher streamen.

    Viel Spass!

    P.S. Scanner geht soweit ich weiss nicht....
     
  7. D_i_a_b_l_o

    D_i_a_b_l_o MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.01.2007
    Hallo zusammen,

    hab in mein WLAN zwei Ethernetplatten gehängt, welche beide wunderbar vom Macbook Pro aus verwendet werden können. Einmal ein NDAS (Buffalo Linkstation) und einmal ein NDAS, welches ich nur als Gehäuse gekauft habe eine Festplatte nachträglich eingebaut habe.
    Jede der Beiden hat eigene Features.

    Hier die Buffalo:

    http://www.cyberport.de/item/988/2/0/56390/aktion-buffalo-linkstation-hd-h300lan-nas-system-300gb.html

    Angeschlossen am WLAN Router. Hat ein Webinterface und Zugriff erfolgt über IP. Lüfter leise aber dennoch hörbar.

    2 Modell (nur Gehäuse):

    http://www.cyberport.de/item/1075/997/0/79232/macpower-pleiades-35-zoll-ndas-usb20-aluminium-gehaeuse.html

    Lüfterlos. Einbau der Platte (IDE) einfach. Lüfterlos (Vorteil). Man muss unter MacOSX einen Treiber installieren. Sobald ich die Platte einschalte, wird sie automatisch gemountet. Ein Webinterface fehlt hier. Zugriff ohne IP.

    Würde wenns absolut lautlos sein soll (bis auf die Laufgeräusche der Platte natürlich) das Gehäuse empfehlen.

    Gruß

    Diablo

    p.s. beide verfügen über eine USB2 Schnittstelle an der man weitere Festplatten anhängen und so die Speicherkapazität erweitern kann.
     
  8. flitzpiepe

    flitzpiepe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.10.2006
    Hallo Leute,

    suche ebenfalls nach einer NAS-Lösung, auf die ich unsere Pix und die iTunes-Bibo legen kann. Im Netz habe ich das neue Thecus-Gehäuse N1200 gefunden, das auch einen iTunes® Server integriert hat. Benötige ich für den Zugriff zweier Mac's auf eine iTunes-Bibo solch einen iTunes® Server, der auf der homepage speziell hervorgehoben wird.:confused: :confused: Oder geht das mit jeder NAS/NDAS-Lösung?
    Auch und gleich noch eine Fräge: Kann ich jede NAS-Platte über einen WLAN-Router an einen/mehrere Mac's stöpseln? Oder müssen bestimmte Protokolle (AFP, ...) unterstützt werden?

    Man, man, man ... so viele Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Eure Flitzpiepe
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2007
  9. Waku

    Waku MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    07.01.2007
    @diablo:
    bei der buffalo-netzwerk-platte muss ich aber auch entweder mit fat oder dem andren ding formatieren, damit ich gleichzeitig mit pc und mac zugreifen kann, oder? also ich mein eigentlich, damit ich dann auch mit beiden schreiben und lesen darf!!

    gruß waku
     
  10. D_i_a_b_l_o

    D_i_a_b_l_o MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.01.2007

    Die Buffalo ist mit FAT vorformatiert und wurde einwandfrei erkannt bzw. lässt sich einwandfrei ansprechen. Zugriff von PC und Mac aus entfällt, da ich keinen PC habe :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen