Ein typischer Start eines PowerMac's

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von mac-world, 07.09.2003.

  1. mac-world

    mac-world Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    08.07.2002
    Hallo.

    Mich würde mal interessieren, wie so ein typischer Start eines PowerMac's aussieht.

    Also Einschalten ist klar, nur wie kommt man ins BIOS, was ist im Gegensatz zum BIOS eines PC's anders?

    Wie werden neue Hardwarekomponenten erkannt? Muss man da selber eingreifen, weil der PowerMac stur hochbootet?

    Fragen über Fragen, auf die ich keine Antwort weiß. Sagt's mir ;)
     
  2. knoppers

    knoppers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2003
    Ins Bios möchtest Du nicht wirklich kommen. Ein Mac-Bios ist etwas anders als ein PC-Bios. Du hast da nicht diese netten Felder durch die Du Dich mit den Hoch-, Runter-, Links- und Rechtstasten navigieren kannst. Ein Mac-Bios besteht fast nur aus Textbefehlen. Und wenn Du darin was umschreibst, gibt Dir Apple auch keine Garantie mehr.
     
  3. knoppers

    knoppers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2003
    Ausserdem kann eine Biosveränderung deine Hardware beschädigen!!!!!!!!!!!!!!
    Ins BIOS meines iBooks dringt man wie folgt ein:
    APPLE+ALT+f+o beim Start gedrückt halten. Und schon ist man in der OPEN-FIRMWARE und im BOOTROM
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2003
  4. mac-world

    mac-world Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    08.07.2002
    Aha. Und wie erkennt der PowerMac, ob was raus oder reingekommen ist?

    Macht er das so nebenbei, bei meinem Compiu wird erst alles durchgecheckt, bevor der Rechner startet .

    Ist auch da schon ein Apple revolutionär?
     
  5. knoppers

    knoppers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2003
    Da ein Mac einmal nicht so viele Kompunenten besitzt die man Austauscht und da auch noch viel standartisiert ist, denke ich, der macht das garnicht, sondern macht nur einen Gerätecheck und danach initialiesiert er Standarttreiber. Erst das Betriebsystem wird den Rechner komplett checken.
    Aber das ist nur eine Vermutung von mir!
     
  6. Hugoderwolf

    Hugoderwolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.03.2003
    Der Mac macht, denke ich, beim Start in etwa die gleichen Dinge wie dein PC. Nur nervt er dich dann nicht mit einer Flut von Zahlen ab. Gut, kann ja manchmal recht informativ sein, diese ganzen Startmeldungen. Aber vermisst habe ich sie auch nicht... ;)
     
  7. apoc7

    apoc7 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.02.2003
    Klar checkt ein Mac zumindest mal alles am Start ab - und das seit 1985...
     
  8. knoppers

    knoppers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2003
    dann macht er das in rekord tempo
     
  9. mac-world

    mac-world Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    08.07.2002
    Vielleicht erfolgt ja wirklich eine andere Identifizierung der Hardware, beim PC muss man meistens ins BIOS um Komponenten anzumelden.

    Aber ich meine dass auch der PowerMac die Hardware durchchecken muss, wie eben Ram-Test etc.

    Habe auch beim googlen nichts darüber gefunden. Kann uns mal ein Spezialist helfen?

    Wäre klasse!
     
  10. strauch

    strauch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.08.2003
    Ins PC BIOS muss man im Normalfall eigentlich garnicht. Hier kann man halt etwas tunen wie Übertakten etc. ein 0815 user muss da aber nicht rein, man braucht dort auch keine Hardwareregistrieren oder ähnliches.

    Der Mac hat im Prinzip etwas ähnliches, nämlich sein gutes ROM, was auch der Amiga hat/hatte (Kickstartrom). Ohne das startet der auch erst garnicht. Die Hardware wird ebenfalls durchgechecked. Zudem auch noch von OSX, ähnlich wie bei Linux, nur das man davon eben nichts sieht. Wobei es auch einige PC BIOS und Linuxe gibt die den ganzen Startklimbim mit einem mehr oder weniger schönen Bild überdecken.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen