Ein Jahr mit Powerbook und OS X - ein Fazit

Diskutiere mit über: Ein Jahr mit Powerbook und OS X - ein Fazit im Mac OS X Forum

  1. Steppenwolf

    Steppenwolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    23.06.2005
    Hallo,

    vor fast genau einem Jahr habe ich mein Powerbook bekommen, und seitdem alle Mängel und Fehler oder Probleme mitdokumentiert.

    Für vermeintliche Fehler oder dergleichen bitte ich um Entschuldigung, ich habe das Ding erst seit einem Jahr und bin davor Windows gewöhnt gewesen.

    Das sind in der Tat alle negativen Dinge, die mir aufgefallen sind. Bei Windows wäre die Liste nicht halb so lange gewesen, wenn ich die positiven aufgezählt hätte. :D

    Ich bin also insgesamt sehr froh, geswitcht zu haben und bin ein vollends glücklicher Powerbookbesitzer, der sich schon auf Leopard und irgendwann auch seinen nächsten Mac freut (nicht vor 2009).

    Falls mir jemand bei einem der Probleme helfen kann oder selber dazu etwas berichten kann, nur her damit

    Meine Mac OS X Mängelliste:

    - OneStep DVD bei iDVD unbrauchbar, da nur über Firewire.
    - Softwareaktualisierung braucht recht lange
    - Wieso 2 Java Versionen?
    - WLAN Anzeige oben rechts langsam und verzögert
    - Dock lässt sich nicht durchsichtig schalten (vom System aus, mit nem Tool gehts aber)
    - iTunes: kein Gapless Playback
    - Streams zum Teil nicht ausführbar
    - Dashboard beim Start nicht geladen
    - Teilweise englischsprachige Inhalte in OS X
    - Powerbook läuft immer über Batterie
    - Airport nimmt viele Netzwerke nicht bzw. es treten Fehler auf
    - „Bilder“ Ordner langsam (Vorschau)
    - DVD Player nimmt keine SVCDs etc.
    - „Mail“ 2.0.7 Sounds sind nach Aufwachen aus Ruhezustand weg
    - Beim Lautstärkeregeln ist die obere Leiste einmal abgestürzt, Neustart nötig, fuhr nicht ganz runter
    - Vergisst manchmal Ordnerdarstellungsansichten
    - Aktualisierung der Symbole im Dock nicht vorhanden (bei bewegten Inhalten) (Nachtrag: Quicktime machts, aber sonst kenne ich kein Programm)
    - Einheitlichkeit zu gering
    - Wieso zwei verschiedene Libraries?
    - Displays sollten widerstandsfähiger sein und höhere Auflösungen (Stichwort HD) bieten

    - Einfrieren von OS X beim Auswerfen eines Mediums – genau wie in Windows
    - Volume zu oft reparaturbedürftig
    - Finderversion zu Systemversion unterschiedlich (grund?)
    - Safari merkt sich Funktion „Privates Surfen“ nach Beenden nicht
    - Hatte Dateien, die nicht löschbar waren
    - Kein Vollformatdruck möglich (randlos) (ja, ich habe die Ränder auf "0" gestellt)
    - Finder verlangt beim brennen manchmal Medium, obwohl sich schon eines im Laufwerk befindet
    - Eingelegte CD wurde nicht erkannt und konnte auch nicht ausgeworfen werden, danach wachte der Mac nicht mehr aus dem Ruhezustand auf - > Absturz
    - Braucht man das Zeug im „Programme -> Installers“ Ordner?
    - Aufwachen geht manchmal schnell, manchmal wird der Bildschirm wieder schwarz und muss noch mal geladen werden -> nervig
    - Unglaubwürdig hohe Systemauslastung während des Druckens
    - Spotlight sucht nicht in Netzwerken

    Ich danke für Feedback und Verständnis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2006
  2. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    26.03.2004
    Ich schreib die Kommentare mal direkt in deine Liste (zumindest zu den Punkten, zu denen ich was sagen kann - ein paar sind ja auch nur "Wünsch-dir-was" Punkte ;-)

    - Softwareaktualisierung braucht recht lange

    Was braucht denn "recht lange"? Der Download? Was hast du für eine Verbindung? ;-) Ansonsten müssen die Dateien halt entpackt und installiert werden.

    - WLAN Anzeige oben rechts langsam und verzögert

    a) Wie hast du die Verzögerung gemessen? Parallel eine weitere Software gestartet die ebenfalls das Signal anzeigt?
    b) Die Anzeige ist auch nur eine Info, welche Stärke du hast. Sie ist nicht für das Monitoring von WLAN Signalen gedacht. Die Refreshrate ist sicherlich extra auf gering gesetzt, um nicht unnötig Systemleistung zu verschenken (auch wenn wir hier über marginalen Verbrauch reden).

    - iTunes: kein Gapless Playback

    Bekommt man (fast) hin, wenn man die Überblendung der Songs aktiviert, die Überblendung aber auf 0 Sekunden stellt.

    - Streams zum Teil nicht ausführbar

    Was für Streams? Video? Kommt natürlich auf den Codec an. QuickTime unterstützt von Haus aus nicht alle Formate - vor allem WMV ist problematisch.

    - Dashboard beim Start nicht geladen

    ??? Das ist dann wohl eher ein Bug. Dashboard wird ja eigentlich immer geladen.

    - Teilweise englischsprachige Inhalte in OS X

    Dabei handelt es sich dann sicherlich entweder um entsprechende Fachbegriffe oder um Zusatzsoftware, die es nicht mit dt. Lokalisierung gibt, oder?

    - Airport nimmt viele Netzwerke nicht bzw. es treten Fehler auf

    Kann ich nicht bestätigen. Hab eher mit Windows Laptops die Erfahrung gemacht, dass sie in viele Netze nicht rein wollen. Kam mit Airport bislang immer besser zurecht.

    - „Bilder“ Ordner langsam (Vorschau)

    Der Ordner ist langsam? Was meinst du mit Vorschau? Die Bilder im Programm "Vorschau" laden? Oder im Ordner die Kacheln einstellen?

    - DVD Player nimmt keine SVCDs etc.

    Ist halt nur ein DVD Player.... VLC frisst alles und ist kostenlos.

    - „Mail“ 2.0.7 Sounds sind nach Aufwachen aus Ruhezustand weg

    Scheint mir auch ein Bug zu sein.

    - Beim Lautstärkeregeln ist die obere Leiste einmal abgestürzt, Neustart nötig, fuhr nicht ganz runter

    Sowas passiert ;)

    - Vergisst manchmal Ordnerdarstellungsansichten

    Wenn man den Finder über das Docksymbol oder Apfel-N öffnet und dann navigiert passiert das - zumindest bei mir - nicht mehr. Die Einstellungen werden nur vergessen, wenn man den Finder z.B. über Doppelclick auf einen Ordner macht.

    - Aktualisierung der Symbole im Dock nicht vorhanden (bei bewegten Inhalten) (Nachtrag: Quicktime machts, aber sonst kenne ich kein Programm)

    Stimmt, fehlt mir auch - denn sonst erkennen ja viele Programme die Veränderung von Dateien etc.

    - Einheitlichkeit zu gering

    Einheitlichkeit der Buchstaben?! Gut so! Sonst könnten wir ja keine Worte schreiben ;-) Spaß bei Seite... bitte definieren, was du mit "Einheitlichkeit" meinst.

    - Wieso zwei verschiedene Libraries?

    Die Library im Root beinhaltet Settings für Programme, die global - d.h. für alle User - gelten. Darüber hinaus hat jeder User seine eigene Library. Dort werden die persönlichen Settings gespeichert. Macht auch Sinn, denn man trennt die "privaten" Sachen von den anderen Usern und die Settings (z.B. Presets von Programmen, Mailboxes von Mail etc.) vermischen sich nicht.

    - Displays sollten widerstandsfähiger sein und höhere Auflösungen (Stichwort HD) bieten

    Das ist bei mobilen Computern nur schwer machbar denke ich, denn irgendwo sind die Grenzen zwischen Preis/Leistun/Komfort etc. erreicht. Denoch: 720er Auflösungen ereichst du ja dennoch mit den meisten Books (1280 x 720). Und das ist ja auch HD ;)

    - Einfrieren von OS X beim Auswerfen eines Mediums – genau wie in Windows

    Auch wiederum ein Bug, den man nicht verallgemeinern kann. "Genau wie in Windows" hört sich an wie ein Feature :D

    - Volume zu oft reparaturbedürftig

    Was sind denn die "Fehler"?

    - Finderversion zu Systemversion unterschiedlich (grund?)

    Ist halt so. Grund? Finder brauchte kein Update? Oder man hat vergessen, die Versionsnummer zu ändern? oder....

    - Safari merkt sich Funktion „Privates Surfen“ nach Beenden nicht

    Sicherlich kein Fehler sondern eine "Funktion" über die man streiten kann. Privates Surfen wird ja eigentlich dann genutzt, wenn jmd. temporär an einem Rechner ist. Wird der Finder oder Rechner neu gestartet, hat man halt wieder die normale Einstellung. Ist halt nicht für das dauerhafte anonyme Surfen gemacht. Aber wie gesagt, das kann man sehen wie man will.

    - Hatte Dateien, die nicht löschbar waren

    Entweder Schreibschutz oder "falsche" Zugriffsrechte. Kann man beides über die Informationen zur Datei (Apfel-I) ändern.

    - Kein Vollformatdruck möglich (randlos) (ja, ich habe die Ränder auf "0" gestellt)

    Das geht ja auch nicht - das geht mit keinem System. Drucker müssen das Papier halt irgendwo "anfassen". Randlos kannst du drucken - mit Übergröße und dann händischer Beschnitt. Hat nix mit OSX zu tun.

    - Eingelegte CD wurde nicht erkannt und konnte auch nicht ausgeworfen werden, danach wachte der Mac nicht mehr aus dem Ruhezustand auf - > Absturz

    CD verkratzt/defekt/etc.? Das kann das System halt mal zum Absturz bringen weil das Laufwerk sich aufhängt und vllt. nicht mehr weiß, was es tun soll.

    - Braucht man das Zeug im „Programme -> Installers“ Ordner?

    Das ist kein Standardordner. Was ist denn drin? Hat jmd. zuvor das System gehabt und dort selber die Installer für parallel installierte Programme abgelegt (zur Sicherheit für nachträglich erneutes Installieren etc.)?

    - Aufwachen geht manchmal schnell, manchmal wird der Bildschirm wieder schwarz und muss noch mal geladen werden -> nervig

    Passiert leider manchmal... hast du die Passwortsicherung für den Bildschirmschoner aktiviert? Der ist ja nach dem Aufwachen aktiv. Wenn man innerhalb einer bestimmten Zeit nichts eingibt, schläft der Rechner wieder ein.

    - Unglaubwürdig hohe Systemauslastung während des Druckens

    Glaub ihm Ruhig :) Was werden denn für Daten verarbeitet? Da ackert der Rechner halt mal ganz schön.

    - Spotlight sucht nicht in Netzwerken

    Das wird sich ja wohl - wenn ich es richtig quergelesen habe - mit Leopard ändern ;)


    Es gibt einige grundlegende Sachen, aber viele sind auch spezielle Bedienungsfragen. Habe jetzt einige beantwortet, aber auch einige einfach weggelassen. Denn mit so kleinen Bedienungsfragen könnte man die Liste bis in das Unendnliche treiben. Mit manchen Sachen muss man sich halt arrangieren.

    Margh
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.962
    Zustimmungen:
    1.390
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Das tun sie bereits seit September 2005. Du hast
    2 Monate zu früh gekauft...
     
  4. der_Kay

    der_Kay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    02.09.2004
    Ich bin wahrlich nicht gerade voll des Lobes für Apple, schon weil mein Gerät nach 15 Monaten "stirbt". Hier mein Senf zu ein paar Punkten:
    Wie lange "darf" sie denn höchstens brauchen? ;)
    Ist meines Wissens ein Panther-Überbleibsel. Dafür kann man sie bequem umschalten.
    Ich habe in allen Netzwerken genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht. (Nur VPNs wollen nicht :-/)
    beherschen die wenigsten Drucker. Schon weil es mechanisch nicht unproblematisch ist.
    /Library und ~/Library? Eine fürs System, eine für den Benutzer.
    Genau das war der meistkritisierte Punkt bei der Google Desktop Search. Und Leopard wird es können. Aber mit Berechtigungsmodell; also so wie es sein sollte.
    Ja. Mist ist das.

    Die Crashes konnte ich so nicht nachvollziehen. Aber zum größten Teil des Restes: Es gibt viele, die sich darüber freuen würden, wenn das die Dinge wären, über die sie sich ärgern dürfen. ;) Ich nehm schon gar nicht mehr zur Kenntnis, wenn iChat oder Mail aufhören zu klingeln.
    Noch viel Freude mit Deinem Gerät, auch wenn sie sich hinter den "Problemen" versteckt. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2006
  5. PieroL

    PieroL MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.562
    Zustimmungen:
    233
    Registriert seit:
    25.08.2005
    Also das Dashboard startet eigentlich nur, wenn man nach dem Systemstart das erste mal ins Dashboard geht, das ist denke ich kein Bug sondern Standard.
    Trotzdem nervig. Das Dashboard sollte direkt nach dem Start im Hintergrund die Widgets laden, damit ich direkt damit arbeiten kann...
     
  6. Steppenwolf

    Steppenwolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    23.06.2005
    1. Ich hätte die Aussagen genauer definieren sollen, habe sie direkt meiner Liste entnommen und nicht dem Forum angepasst, das macht sie missverständlich, Entschuldigung dafür.

    2. Das sind nicht nur Bugs, sondern auch Probleme allgemein, wie ich geschrieben habe.

    So, und jetzt meine Antworten:

    @Margh:
    - meinte die Zeit zum Suchen, was ich wirklich an neuen Updates brauche. Er braucht immer gleich lange, auch wenn alles installiert ist, das kann man sicher beschleunigen (seitens Apple).
    - falsch aufgefasst, meine Schuld. Mit Verzögert meinte ich nur, dass bei einem Klick auf den Lautsprecher der Regler sofort da ist, beim Airport Symbol allerdings bei jedem Klick eine Verzögerung zu spüren ist.
    - ja, aber nur fast. Das ist es ja.
    - Der Stream vom Radio antenne Bayern z.b. läuft nicht im Browser, und das sollte man schon erwarten können.
    - Das Symbol ist da, schon klar, ansonsten schau bitte bei "PieroL", weiter unten, das meinte ich. Dashboard muss beim ersten Öffnen immer erst alles laden und das stört leider immens. Apple kann mit Leopard sicherlich auch hier eine Lösung anbieten.
    - also ich konnte mich in viele (freie) Netzwerke leider nicht einklinken
    - auch hier wieder falsch aufgefasst, da ichs nicht erklärt habe. Ich meinte die Vorschaubildchen laden elend langsam. Das kann man auch nicht so lassen.
    - Dass Alternativsoftware die Discs nimmt, ist mir schon klar, aber hier hängt die Applelösung wirklich allen Win Produkten hinterher.
    - Eindeutig ein Bug. Alles andere als ein Doppelklick ist absolut unkomfortabel. Ich will doch keine Tasten zum Navigieren benutzen müssen.
    - mit Einheitlichkeit meine ich die "Brushed" Oberfläche in Safari und die klare, aufgeräumte Optik von iTunes, Mail etc... wird auch mit Leopard behoben und bleibt es hoffentlich auch.
    - Das hat mich aber schon immer gestört und ich hätte eigentlich gehofft, mit dem Switch diese nervige Auswurfpause nie wieder zu sehen.
    - wenn ich das wüsste, das Festplattendienstprogramm verlangt einfach eine Reparatur
    - siehe Einheitlichkeit
    - Es sollte einfach möglich sein.
    - mit Vollformatdruck meinte ich auch etwas anderes, sorry. randlos konnte ich schon mit Windows nicht drucken, aber wenn ich ein Foto wirklich möglichst groß auf eine DIN A4 Seite haben will, und diese im Druckermenü anpasse, habe ich immer Ränder, die mir das Bild abschneiden. Nervt echt ungemein.
    - War nur einmal, aber die CD war 100% in Ordnung.
    - keine Passwörter, ich nehme aber an, dass das mit den Macbooks verschwunden ist.
    - ganz normale Jpgs. Eindeutig ein Bug von OS X oder des Druckertreibers.


    @ Der Kay:

    Java: 2 Versionen habe ich bisher nie gebraucht, verwirrt mich auch nur unnötig.


    Ansonsten danke ich schonmal für die bisherigen Antworten, weiß doch schon etwas mehr, würde mich aber über weiteres Feedback sehr freuen.
     
  7. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.737
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.148
    Registriert seit:
    19.11.2003
    wie oft läuft denn deine SW Aktualisierung dass du dich über sowas ärgerst??

    ist doch auch irgendwie klar -- beim Klick auf den Lautstärkeregler weiss dein Mac sofort welcher Lautstärkeregler da ist, beim Klick auf dein Airport-Symbol schaut er halt noch mal nach den derzeit verfügbaren Stationen

    gottseidank ist das so -- ich will doch keine unnötige Netzlast wenn ich Dashboard nicht nutze -- schon mal an Leute gedacht die temporär über ihr Handy oder über analoges Modem ins Netz gehen??

    mag ja sein dass es dich verwirrt, andere fassen es als Feature auf ;)

    mehr schreibe ich aber nicht, da deine Posts seeeehr unübersichtlich sind, und ich bei manchen Punkten nicht nachvollziehen kann auf was sie sich beziehen, z.B. dass hier:

     
  8. Steppenwolf

    Steppenwolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    23.06.2005
    Ich bin einfach nach der Reihe auf die Antworten von Margh eingegangen.
     
  9. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Zu "Softwareaktualisierung braucht recht lange": Da OSX keine Registry hat(Gott sei Dank) muss die Software-Aktualisierung immer alle Programme, Frameworks, usw. von neuem checken und das dauert halt. Allerdings könnte Apple sicher mit Hilfe von Spotlight das ganze etwas beschleunigen, denn das wurde wohl beim Tiger "vergessen". Oder es soll halt einfach möglichst unabhängig sein. Vielleicht auch deswegen, weil Spotlight eben nicht alles indiziert, bzw. auch eingeschränkt werden kann. Sorry, ich glaub das wird doch nix mit der Spotlight-Beschleunigung! :keks:
     
  10. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    27.10.2005
    Kurz meine Meinung zu einigen Punkten:

    Softwareaktualisierung starte ich und lasse sie dann im Hintergrund laufen, während ich weiterarbeite.

    "Abstürze" durch defekte CDs liegen an den Laufwerken. Meistens hilft sehr langes warten - das ist definitiv sehr nervig, aber kein OS-Problem.

    Wenn Deine HD oft repariert werden muss (nicht nur die Rechte?), dann hat sie vermutlich einen defekt. Ich würde regelmäßig Backups machen ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche