Edirol Fa-101 oder Terratec Phase-88

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von bassman.kh, 27.06.2005.

Firewire-Lösung gesucht. Welche würdet ihr empfehlen???

Diese Umfrage wurde geschlossen: 30.06.2005
  1. Edirol FA-101

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Terratec Phase-88 Firewire

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. bassman.kh

    bassman.kh Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.03.2005
    Da ich mir eine Firewire Lösung noch diese Woche kkaufen mächte, brauche ich schnell eure Hilfe. Zur auswahl stehen Terratec Phase-88 Firewire oder die Edirol Fa-101!!!
    Welche würdet ihr nehmen. In meinem Studio möchte ich Pop Rock Metal aufnehmen!!! Wichtig sind mehrer Eingänge gleichzeitig für Schlagzeug und Gitarre, etc...
    Als Software habe ich Cubase SX2

    Danke
     
  2. A. Pazzo

    A. Pazzo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    18.08.2004
    Ist zwar ne andere Preisklasse, aber vielleicht dennoch ineteressant: Ich habe gerade ein Edirol UA-25 gegen Tascam US-122 getestet. Das Edirol war bei weitem besser. Neben den besseren Werten und Raten fiel beonders die tolle und kompakte Verarbeitung des Edirol ab. Tascam war da eher ein billig anmutender Haufen Plastik
     
  3. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    da du ein 15"er-powerbook hast: nimm das multiface mit pcmcia-karte von rme-audio. 8 analoge i/o, s/p-dif, phones, midi i/o, adat ii/o. alles in hervorragender qualität, kleinem performancehunger und sehr gutem treibersupport.

    hab es selber am pbook dran und will nichts anderes.
     
  4. krusty

    krusty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Ich kann dir nur vom Edirol abraten. habe das auch am 15er Powerbook gehabt und unerträgliche CPU-Last und elendiges Dauerfiepen am Firewireport waren das Ergebnis.
    Terratec kenn ich nicht, ansonsten guck mal bei Presonus oder M-Audio (speziell das FW1814).
    Wenns Geld passt, natürlich auch gerne RME.
     
  5. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Aber noch mehr von Terratec. ;)$

    Also, wenn du konkret diese 2 Modelle ansprichst, sage ich spontan Edirol. Habe keines von beiden getestet, aber was ich über beide Anbieter gehört habe zwingt mich zu dieser Entscheidung.
     
  6. Leachim

    Leachim Gast

    Kann dir auch nur abraten (von beiden). Bei dem was du vorhast, nämlich scheinbar die ganze Band simultan aufzunehmen, wirst du damit wohl nicht glücklich.
    Greif lieber eine Schublade höher. (Siehe Tipps von Krusty und Shortcut)

    michael

    ps: Bei der Umfrage fehlt der Weder-Noch-Button. Aber das Ergebnis ist ja auch so repräsentativ.
     
  7. bassman.kh

    bassman.kh Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.03.2005
    Worin besteht der unetrschied zwischen dem M-audio und dem edirol??? beides extern, firewirde, etc... Vom Edirol wird mir dolle abgeraten (was ja auch o.k. ist) aber dann höe ich M-Audio!!!! Sind die soviel besser???
     
  8. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    mal was grundsätzliches: apple hat die usb2-anpasung sehr schlampig umgesetzt, was sehr hohe performanceverluste zur folge hat.
    besser ist die anbindung eines audio-interfaces via firewire. hier kommt es dann darauf an, wie gut die treiber des jeweiligen herstellers sind. oft wird zwar mit drei millisekunden latenz geworben, aber das geht dann extrem zu lasten der cpu. am besten hat sich in meiner erfahrung die anbindung via pcmcia-slot bewährt. dort steht ein echter pci-bus mit voller bandbreite zur verfügung.

    ich hatte mal ein ansonsten sehr gutes firewire-interface zu testzwecken am powerbook und bei gleichen latenzen eine deutlich höhere systemauslastung verglichen zum pcmcia-lösung.

    ein weiterer, wichtiger aspekt für oder gegen ein bestimmtes interface sind natürlich die eingesetzten wandler. für das budget-segment, in dem edirol oder m-audio fischen, kannst du keine apogee-wandler-qualität erwarten.

    derzeit gibt es bei den audio-interfaces zwei platzhirsche, die die messlatte für die konkurrenz gelegt haben.

    1. motu 828 mkII oder das motu traveller (firewire)
    2. rme-multiface oder digiface (pcmcia – das multiface wird in den kommenden monaten durch die markII-version ersetzt werden. vielleicht gibt es gerade jetzt ein schnäppchen).

    ich würde in die kaufentscheidung auch ausstattungsmerkmale wie 48v phantomspeisung, hi-z guitarreneingang etc. mit einfliessen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen