DVD und Toast7

Diskutiere mit über: DVD und Toast7 im Blu-ray, DVD und (S)VCD Forum

  1. stevenstifler

    stevenstifler Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2006
    also ich habe bereits vor ca. 3 monaten zu diesem thema ein thread eröffnet, mein damaliges projekt aber wieder verworfen. nun stehe ich wieder vor einem problem: ich hatte mir von meiner cam ein paar movies auf mein pb gezogen und dann eine 24gb-datei auf meiner festplatte. anschliessend habe ich in toast7 von der datei ein image erzeugt, gemountet etc. dvd video von video_ts gebrannt,fertig. nun kann ich jedoch das fertige movie lediglich an meinem pb mit dvd-player betrachten aber nicht auf meinem "normalen" dvd-player. ich weiss, dass auf der dvd nachwievor nur vob-dateien gespeichert sind und das wahrscheinlich der grund ist, dass mein player die disk nicht erkennt. jedoch verstehe ich dann toast nicht, dass er offenbar dann keine dvd-player kompatible version entwirft:rolleyes:
    muss ich denn etwa vor dem brennvorgang noch die dateien in dem video_ts-ordner zu z.b. avi konvertieren??
    bin jetzt irgendwie total confused.......

    BESSER SO????
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2006
  2. McHard

    McHard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    29.11.2006
    Ich vermute mal dein DVD Player unterstützt den verwendeten Rohlingstyp nicht (DVD+/-), werden den auch andere DVDs nicht akzeptiert?
     
  3. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Sorry, ich auch!

    Erwartest Du wirklich Hilfe, wenn Du so unleserlich schreibst? Es ist absolut anstrengend Dein Geschreibsel zu lesen.
    Erst einmal schreibt man nicht fettgedruckt.
    Und dann wären ein paar Satzzeichen und Absätze sehr hilfreich.
    auch finde ich groß- und kleinschreibung hilfreich.

    Versteh mich nicht falsch. Ich bin auch kein Rechtschreibexperte und fabriziere so manchen Unsinn. Aber ein wenig Mühe sollte man sich schon geben.

    Außerdem musst Du erste einmal beschreiben, wie Du die "24gb-datei" denn genau auf die DVD gebrannt hast.

    Gruß
     
  4. stevenstifler

    stevenstifler Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2006
    @bird - also ich habe sicherlich kein rhetorik-meisterwerk abgeliefert, aber so ganz kann ich deine probleme und fragen zu meinem thread nicht nachvollziehen??! anyway...

    wie ich die 24gb datei bearbeitet und gebrannt habe, wurde doch eigentlich von mir beschrieben

    @mchard - also als rohling hab ich den GUTEN medion dvd-rw-rohling benutzt. du könntest recht haben, dass der nicht unterstützt wird. ich benutze relativ selten dvd-rohlinge hab also auch keine erfahrungswerte. an der gebrannten datei kann es also nicht liegen??
     
  5. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Kann schon!
    Aber, wie gesagt, mit
    kann ich nicht wirklich viel anfangen. Ich denke andern geht das ähnlich.
    Wie GENAU hast Du ein Image erzeugt? Und warum hast Du das Image dann nicht direkt gebrannt, anstatt es zu mounten? Wie GENAU hast Du dann die Video-DVD gebrannt.
    Ohne genaue Angaben der Vorgehensweise kann man da keine Aussagen tätigen.

    Aber wenn Dein DVD-Player -RW nicht abspielen kann, wäre das die schnellste Erklärung.
    Gruß
     
  6. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006
    ich vermute mal, du hast Toast aus einem .dv file eine videoDVD encoden lassen, von dem aber erst mal nur ein .img existiert...?

    richtig soweit?

    wenn Du nun dieses .img mountest, um den enthaltenen VIDEO_TS folder "zu brennen", musst du als disk format "udf" auswählen.. und nur der Vollständigkeit halber noch einen leeren Ordner AUDIO_TS hinzufügen ...

    DANN, als udf disk mit diesen beiden Foldern sollte eigentlich JEDER DVDplayer deine Scheibe als videoDVD erkennen können...

    sachichma.. ;)
     
  7. stevenstifler

    stevenstifler Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2006
    an dieser stelle mache ich es mir einfach und kopiere mal FACHLITERATUR für die umschreibung meines vorgehens:

    Stellen Sie die DVD-Optionen in Toast Ihren Wünschen entsprechend ein. Vielleicht möchten Sie ja ein DVD-Menü oder eine bestimmte Qualität. Jetzt können Sie diese Optionen festlegen.


    Anstatt als nächstes in die rote Taste von Toast zu klicken, um eine DVD zu brennen, wählen Sie „Als Image-Datei sichern“ aus dem Menü „Ablage“. Damit werden Ihre Daten in einen Ordner auf der Festplatte geschrieben und nicht auf eine DVD. Zum Speichern der Image-Datei benötigen Sie genügend Speicherplatz auf Ihrer Festplatte. Die Größe der Image-Datei entspricht in etwa der Gesamtgröße der Aufnahmen, die die Image-Datei enthalten soll.

    Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, aktivieren (öffnen) Sie die Image-Datei. Darin ist ein Ordner mit dem Namen „VIDEO_TS“. Dieser Ordner enthält alle notwendigen Dateien, um ein DVD-Video zu erstellen.

    Komprimieren Sie den Ordner „VIDEO_TS“ in Toast (oder Popcorn). Wenn Sie Toast 7 verwenden, gehen Sie in den Bereich „Video“ und wählen Sie die Option „DVD-Video aus VIDEO_TS“ aus. Bewegen Sie anschließend den Ordner „VIDEO_TS“ aus der Image-Datei in das Toast-Fenster.

    Jetzt können Sie mit Toast Ihre DVD brennen. Toast komprimiert die Image-Datei so, dass sie auf eine einschichtige DVD gebrannt werden kann. Es dauert ein paar Minuten bis der Vorgang abgeschlossen ist.

    Auf diese Weise können Sie Image-Dateien erstellen und sie zuerst komprimieren, bevor Sie sie auf DVD brennen. Damit brennen Sie effektiv doppelt soviel Aufnahmen auf eine DVD wie bei der üblichen Vorgehensweise.

    Wenn Sie Popcorn (ein anderes Programm von Roxio, das auf die Komprimierung von VIDEO_TS spezialisiert ist) verwenden, arbeiten Sie mit dem Ordner „VIDEO_TS“ wie gewohnt. Popcorn erledigt dann den Rest für Sie.
     
  8. McHard

    McHard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    29.11.2006
    Wenn du aus Toast ein Image erhältst, das du mit dem Apple DVD Player, testen und abspielen kannst, ist es doch schon wunderbar. Das ist doch schon ein Indiz dafür, dass du es richtig gemacht hast.
    Ich bekräftige noch einmal meine Aussage bezüglich des Rohlingstyps.
    Ich habe schon einige Rohlinge der Marke "Medion/ALDI" entsorgt, da sie weder von meinem DVD Player noch von meinem LG Brenner gelesen werden konnten.(kaufe ich nie wieder...)
    Ich empfehle dir Verbatim-Rohlinge oder vergleichbar zertifizierte zu benutzen, dann sollte es klappen!
     
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Wo hast Du denn den Quatsch her?
    Klar kann man das so machen. Man bekommt so auch normalerweise eine lauffähige Video-DVD (deswegen glaube ich auch nicht, das da Dein Problem liegt), aber trotzdem ist das doch alles von hinten durch die Brust.
    Du brauchst das Image nicht zu mounten und dann den Inhalt mittels Toast zu brennen. Du kannst auch einfach sofort das Image brennen.

    Ich nehme an, Du hast den Bericht etwas aus dem Kontext gerissen. Die haben bestimmt eine Double Layer DVD in dem Image gebrannt. Bei DV Material würde ich dann aber eh nicht raten dieses noch einmal mit Toast zu komprimieren.

    @k_munic
    Es reicht, wenn man einfach "DVD-Video aus VIDEO_TS" auswählt. Das läuft seit einigen Toast Versionen bei mir problemlos. Man braucht keine "Daten" DVD mehr mit UDF1.02 erstellen.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - DVD Toast7 Forum Datum
DVD Studio Pro mit aktuellem Compressor? Blu-ray, DVD und (S)VCD 17.11.2016
Workflow DVD erstellen Blu-ray, DVD und (S)VCD 28.09.2016
DVD & Bluray Authoring Software Blu-ray, DVD und (S)VCD 25.09.2016
Mini DVD im DVD Laufwerk Blu-ray, DVD und (S)VCD 12.07.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche