DVD erstellen auf dem Mac

Diskutiere mit über: DVD erstellen auf dem Mac im Blu-ray, DVD und (S)VCD Forum

  1. King-Malkav

    King-Malkav Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2005
    Hi,

    ich habe folgendes Problem. Ich nehme im TV eine Sendung auf. Aus dieser muss die Werbung entfernt werden und das ganze soll dann ohne Menü einfach als Video DVD gebrannt werden.

    Die TV Aufnahmen liegen als MPEG2 vor spich Video und Ton in einer Datei. Ich möchte das Format nicht in irgendwas anderes konvertieren. Welche Tools kann ich verwenden? Sie dürfen auch was kosten, solange es im Rahmen bleibt. Auf Windows kann ich diese Aufgabe mit Freeware Tools erledigen. Wollte es aber auf meinem Mac Pro jetzt machen.

    MFG
     
  2. Leachim

    Leachim Gast

    mpeg Streamclip (Freeware) allerdings brauchst du das kostenpflichtige mpeg2 codec von Apple dafür.
     
  3. King-Malkav

    King-Malkav Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2005
    Ich habe Quicktime Pro, ist das da nicht integriert?

    Nach Möglichkeit würde ich gern Framegenau schneiden.

    Und wie bekomme ich mit dem MPEG Streamclip eine DVD hin?

    Kann Final Cut Express sowas?

    MFG
     
  4. Leachim

    Leachim Gast

    Nein, das mpeg2-Codec ist leider nicht in QT-Pro integriert.
    Bei Mpeg-Streamclip setzt du (wie bei QT-Pro) In- und Out-Points.
    Das geschnittene Ergebnis gibst du an iDVD weiter.

    Fianl Cut und mpeg2: Weiss ich nicht.
     
  5. Jools

    Jools MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.015
    Zustimmungen:
    46
    Registriert seit:
    27.11.2005
    Mpeg2 und Mac ist ein leidiges Thema, framegenaues schneiden geht nicht.
    iDVD kann mit mpeg2 Dateien nichts anfangen.
    Nimm zum DVD erstellen ffmpgx oder Sizzle(beides Freeware) oder falls vorhanden Toast.

    Musst nur hie im Forum suchen gibt etliche Threads zu dem Thema.
     
  6. King-Malkav

    King-Malkav Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2005
    Toast ist vorhanden, aber wenn ich nicht Framegenau schneiden kann, dann bringt mir das ganze nichts. In der Regeln will man sich ja verbessern.

    Ich könnt dem Appleheini echt eine langen. Der hat mir nämlich erzählt, dass das tolle iLife06 MPEG2 schneiden kann.

    Weiß jemand ob Final Cut Express es kann?
     
  7. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006

    das war bestimmt so'n Möchtegern Innschenjör... iLife ist für miniDV (="dv"). Punkt.
    jaaaa, fuzzelig technisch betrachtet zeichnen miniDV HiDef camcorder (zB diese Sony HDR-HC.. Teile) in mpeg2 auf.. aber das heisst NICHT, dass iLife mpeg2 verarbeitet..

    FCE auch nicht. Auch für miniDV konzipiert... (consumer Produkt)

    Und nochmals: mpegs sind nicht zum schneiden da, zeichnen schon gar nicht alle frames auf.. "frame-genau schneiden" in mpeg ist IMMER eine "Schätzung" des Inhalts... das können die PC Programme auch nicht "besser", es sieht nur aus wie "schneiden"... liegt nu' mal am Format selbst, mpeg ist ein delivery-format, für Playback, nix edit.. ;)

    probier mal die Kombi mpeg2-plug-in von Apple + Streamclip + Sizzle ...

    oder für etwas mehr Geld "Capty Mpeg Edit".
    http://www.pixela.co.jp/en/products/authoring/capty_mpeg_edit_ex/index.html
     
  8. King-Malkav

    King-Malkav Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2005

    Hi, wenn ich den MPEG2 Stream demuxe kann ich sehr wohl auf dem PC framegenau schneiden. Da ich nicht nur bei einem I oder P Frame schneiden muss. Der Teil wird dann halt neu codiert. Funktioniert z.B. mit Cuttermaran und einem kompatiblen Mpeg2 encoder auf Windows problemlos.
     
  9. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006
    ebent - wird neu codiert. .. und dann stimmen die Prüfsummen des gesamten streams nicht mehr ;)

    Und das kann schon zu Problemen führen..

    nee, bin da sehr katholisch: mpegs sind nicht zum schneiden da. Punkt. ;)
     
  10. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    Ich habe:
    - die MPEG2-Komponente für QuickTime gekauft (bei Apple)
    - MPEGStreamclip: um ein Standbild zu exportieren oder in/out zu setzen. Meine Files liegen im VDR-Format vor. Ich kann sie hier öffnen und dann als MPEG2 exportieren.
    - MovieGate (Shareware): um die MPEG2-Files auf DVD zu bringen. Man macht dann ein sehr simples Menü (keine Untermenüs möglich) und lässt ein DVD-Image erzeugen. Anschließend kann man es brennen (der letzte Schritt hat neulich bei mir nicht geklappt - vielleicht weil es Shareware ist und man nur eine DVD brennen kann? - ich hatte das Image dann mit Toast gebrannt)

    MovieGate fragt nach dem Importieren den Files, ob Du es so brennen möchtest oder ob es neu encodiert werden soll. Ich lasse es immer so wie es ist - geht dann schneller :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - DVD erstellen auf Forum Datum
Workflow DVD erstellen Blu-ray, DVD und (S)VCD 28.09.2016
DVD erstellen Blu-ray, DVD und (S)VCD 04.03.2014
DVD erstellen?? Wie gut ist Roxio Toast 11 Titanium.....? Blu-ray, DVD und (S)VCD 08.02.2014
DVD/Filme mit iDVD erstellen Blu-ray, DVD und (S)VCD 17.07.2012
DVD auf den iMac kopieren und dann neue DVD erstellen - wie geht's? Blu-ray, DVD und (S)VCD 14.11.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche