DualCPU und Multitasking

Diskutiere mit über: DualCPU und Multitasking im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. Tim851

    Tim851 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Hallo erstmal,

    ich spiele mit dem Gedanken, mein Powerbook in Rente zu schicken.

    Es hat einen G4 mit 1,33 Ghz und 1 GB RAM. Die Leistung ist für sich betrachtet ausreichend. Allerdings laste ich das System beim (leichten!) Multitasking doch öfters aus. Es reicht schon der "normale" Office-Betrieb aus, um iTunes ab und zu träge aussehen zu lassen, gerade weil Safari ein ganz schöner Performance-Hog ist.

    Ein Dual-Prozessor/-Core System sollte die Situation schon erheblich bessern, oder? OSX sollte doch wissen, wie man 2 Prozessoren sinnvoll einsetzt.

    Oder reicht ein iMac mit 2 Ghz G5 (und schnellerer Festplatte) schon aus, um das Mac-Erlebnis hinreichend zu verbessern?

    Ich benutze keinerlei "Profi"-Anwendungen, kein Videoschnitt, keine Bildbearbeitung, etc... Mir geht's lediglich um das Alltagserlebnis, was auf dem Mac (bis jetzt) immer spürbar träge ist.

    Vielleicht kann mir jemand helfen. :)

    Danke,
    Der Tim
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.800
    Zustimmungen:
    3.630
    Registriert seit:
    23.11.2004
    naja, im normalen alltags betrieb langweilt sich ein dual-cpu/core schon...
    das OS kann übrigens nicht viel tun mit der verteilung auf die cpus, wenn die software nicht vernünftig dafür geschrieben ist...
     
  3. Tim851

    Tim851 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Aber es kann doch hoffentlich die verschiedenen Programme ein bißchen effizient auf 2 CPUs verteilen, oder? So daß Safari auf CPU1 ruhig Amok laufen kann und sich CPU2 um andere Sachen kümmert. Um sowas geht's mir.
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.800
    Zustimmungen:
    3.630
    Registriert seit:
    23.11.2004
    also soooo ein performance hog ist safari im normal fall nicht, bei mir kommt das nie über groß über 50% cpu...

    wie wäre es mal mit safari zurücksetzen und dessen caches löschen?

    könnte billiger sein als ein neuer rechner ;)
     
  5. klausel

    klausel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.08.2005
    :D Coole Idee! Nein, so funktioniert das nicht. Einen echten Nutzen bringen mehrere CPUs nur für Anwendungsfälle, die sich gut parallelisieren lassen. Das Betriebssystem kann keine Entscheidung darüber treffen, ob ein Programm ein Performancekiller ist und selbiges auf eine untätige CPU schieben. Wenn Dir das PB G4 zu langsam ist, kauf Dir einen schnellen G5, der Geschwindigkeitszuwachs wird dann aber aus der schnellen CPU erfolgen und nicht durch die Verwendung einer zweiten CPU. Erst wenn Du die von Dir explizit nicht verwendeten Dinge wie Videobearbeitung oder Videoschnitt einsetzt, wird sich eine zweite CPU sinnvoll bemerkbar machen.
     
  6. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Sobald du mehrere Dinge gleichzeitig machst die die CPU belasten - auch ohne das diese Anwendungen fuer den Dual Betrieb optimiert sind - macht sich auch ein 2ter Prozessor sehr positiv bemerkbar.

    Wenn du nur eine Anwendung laufen hast, die nicht fuer den Dual Betrieb optimiert ist, dann bringt der 2te Prozessor nichts bis wenig
     
  7. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Inwiefern ist Safari ein "Performance-Hog"? Finde ich auf meiner alten Möhre nicht.
     
  8. Tim851

    Tim851 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Sowas wollte ich hören. :)

    Zum Thema Safari:

    Es gibt etliche Seiten (most notably eBay), die auf Safari grottenlahm sind, auf anderen Browsern immerhin etwas schneller, aber nie einfach gut laufen, wie unter Windows. Kann am furchtbaren Java for Mac liegen. Dazu produziert ein Download bei mir (auch nach Neuinstallation von OSX) im Schnitt 30% CPU-Last, wenn man da mal zwei gleichzeitig laufen hat, merkt man das leider sehr deutlich.

    Wenn ich 20 Tabs in 4 Fenstern offen habe (passiert bei mir häufiger), dazu 1-2 Downloads und noch das ein oder andere Programm, das Java benutzt, dann habe ich Phasen, da macht das benutzen von OSX keinen Spaß mehr.


    Ich war kurz davor zu Windows zurückzuswitchen, einfach wegen der besseren Performance, aber nachdem ich's 10 Minuten bei nem Kumpel benutzt hab, hat's mich schon wieder so dermaßen angekotzt...
     

Diese Seite empfehlen