dringend: wie festplatte löschen, wenn "erste hilfe" nicht funktioniert?

Diskutiere mit über: dringend: wie festplatte löschen, wenn "erste hilfe" nicht funktioniert? im Mac OS X Forum

  1. ally

    ally Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2003
    hallo nochmal,

    hab mich nun schweren herzens dazu entschlossen, den mac neu aufzusetzen. allerdings funktioniert es nicht, wie geplant. aus irgendeinem grund verweigert sowohl das installationsprogramm als auch erste hilfe hier ihren dienst. ich kann auch die festplatte weder prüfen noch reparieren :confused: rechte reparieren funktioniert aber. laut meldung lässt sich die platte nicht deaktivieren.

    wie stelle ich es jetzt an, die platte zu löschen, damit ich das system neu aufspielen kann? kann ich das irgendwie im single user mode machen und wenn ja, wie genau?

    schnelle hilfe wär jetzt wirklich ne feine sache :cool:

    gruß,

    ally
     
  2. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Hallo,

    falls Du von der Platte gebootet hast, dann kannst Du die nicht initialisieren. Du musst dafür von der CD booten und dann die Platte einrichten.

    viele Grüße
     
  3. ally

    ally Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2003
    hallo herrmüller,

    ich hab natürlich von der cd-gebootet. die platte lässt sich ja gar nicht mehr booten.

    gibt's nicht irgendeinen trick, wie ich die verdammte platte jetzt wenigstens mal gelöscht krieg?
     
  4. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Das klingt dann schon komplizierter. Was ist das denn für ein Rechner? Ist das IDE Kabel in Ordnung? War bei mir mal, das der Stecker kaputt war vom IDE Kabel, da ließ sich die Platte auch nicht mehr einrichten. Dachte erst die Platte ist kaputt.

    Ansonsten wüßte ich auch nicht.
     
  5. ally

    ally Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2003
    es ist ein ibook g3 600mhz

    wo kann ich denn dieses kabel überprüfen und wie stelle ich fest, ob es in ordnung ist?
     
  6. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    ich dachte es wäre ein Desktop Rechner. Beim iBook schließe ich mal aus das es das Kabel ist, denn Du wirst die Platte wohl noch nie abgehabt haben. Die Kabel gehen auch nur kaputt, wenn man öfters die ab und anklemmt. (ich bastel halt viel)

    Sorry, kann Dir da nun auch nicht weiterhelfen. Kenne mich mit dem iBook überhaupt nicht aus.

    viele Grüße
     
  7. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hi,

    nur so ein Gedanke ist die Platte vielleicht "Jounaled"?!
    Manchmal gibts doch die verrücktesten Ursachen. ;)
     
  8. ally

    ally Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2003
    was bedeutet denn journaled?

    edit: soweit ich auf die schnelle lesen konnte, gibt's das journaling erst am 10.3. hab aber 10.2.8 drauf und kann auch fsck -y ausführen. allerdings sagt er mir immer, dass im header der platte ein "minor repair" nötig ist, repariert, gibt meldung, dass erfolgreich repariert und dann bei wiederholung wieder genau das selbe zu machen usw.usf...

    langsam werd ich hier richtig bekloppt :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2004
  9. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Einfach gesagt, bedeutet das, dass das Betriebssystem Schreibvorgänge auf der Festplatte überwacht.
    Da ein Schreibvorgang aus mehreren Schritten besteht, kann es zu Dateninkonsistenz kommen, wenn einige Schritte abgearbeitet werden und andere nicht.
    Beim Journaling geht es darum, dass ein Schreibvorgang als Transaktion (bestehend aus mehreren Schritten) verwaltet wird.
    Sollte eine Transaktion nicht beendet werden (z. B. wegen Stromausfall) weiss das System das nach einem Neustart und "annuliert" die begonnenen Schritte um die Daten konsistent zu halten.

    Ist ein bischen wie bei Onlinbanking oder auch bei Bankautomaten.

    Ich würde mich allerdings wundern, wenn Dein Problem mit dem Journaling zu tun hätte.
     
  10. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche