DRINGEND - Installation OS X.3 legt iMac lahm!

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Daca, 19.01.2005.

  1. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Nach langer und ermüdender Lektüre und Diskussionen in mehreren Mac-Foren hier in Frankreich und jetzt dort bei Euch in Deutschland und nach vielstündigen vergeblichen Versuchen bin ich am Ende mit meinem Novizen-Latein (und meinen Nerven): Das neuerstandene 0S X.3 hat den iMac kaputtinstalliert!

    Die Maschine: iMac 700 MGh (Halbkugel/Flachbildschirm)
    Betriebssystem: OS X.1.2 (+OS 9.2.2)

    Vor dem Installationsversuch von OS X.3 lief der Rechner (fast) wie geschmiert (ab und an ein Kernelchen beim Start). Bedauerlicherweise habe ich eine Vollinstallation gestartet, die auch (nach dem dritten Anlauf!) bis zur Aufforderung, die zweite CD einzulegen, durchlief. Dann war Stille. Neustart mit "C"-Taste, dann Kernel-Alarm (grauer Schleier...). Neustart - schwarzer Schirm - oben links die Meldung -sh-2.5b#. Dann verzweifelter Versuch, das alte OS.1.2 wieder draufzuspielen. Hat geklappt, startet aber mit kleinem Ordnersymbol, auf dem ein Fragezeichen blinkt. Beim Versuch, eine Anwendung zu öffnen, Kernelwarnung (schwarze Balken...), Absturz, Neustart, schwarzer Schirm und wieder dieses ominöse -sh-2.5b#.....

    Was ich ausserdem noch angerichtet habe:
    1.) Einen Hard-ware-Test (mit der mitgelieferten CD). Er hat eine Fehlermeldung im Speicherbereich angezeigt: mem_ /2/4
    2.) Den PRAM gelöscht (hoffentlich keine Dummheit)
    3.) Die Firmware kontrolliert: ist o.k.
    4.) Mir und anderen die Frage gestellt, ob es irgendeinen Zusammenhang
    zwischen RAM und Installation von OS X.3 geben könnte.
    Antworten: entweder "Weiss ich nicht" oder "Nein"
    5.) Meiner Frau (um deren Rechner es sich handelt) dieses verdammte X.3
    zu Weihnachten geschenkt.

    Seit zwei Tagen hängt bei uns der Hausfrieden sacrément schief.
    Jetzt bitte ich euch um Hilfe, nachdem gestern der Händler, bei dem wir den Rechner gekauft haben, fünf Stunden lang dran rumgefummelt hat und ihn uns am Abend achselzuckend wieder zurückgegeben hat!!!
     
  2. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    20.02.2004
    Ave,

    Würde jetzt einfach mal darauf tippen, daß Dein RAM ein Schlag weg hat, denn wie Du schon erwähnt hast, kam ab und zu ne Fehlermeldung.
    Einfach mal RAM austauschen, vielleicht hilft dies, denn der Hardwarecheck hat ja auch einen Fehler im Speicher angegeben.

    Mortiis
     
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    erst mal willkommen bei macuser.de ;)

    Ich vermute mal Du hast versuch unternommen auf 10.3 zu aktualisieren.
    Das denke ich mal, könnte die Ursache für Deine Probleme sein.

    Starte noch mal von der CD und lösche die HD noch mal komplett.
    Ich hoffe Du hast vorher die Daten gesichert. Und installiere den
    Panther komplett neu.

    Als ich mein Book auf Panther aktualisieren wollte hat das auch nicht
    wirklich funktioniert (von 10.2.8 allerdings). Und bei Dir werkelte 10.1.2!
    Nur erst das komplette löschen des alten Systems vorher hat funktioniert.
     
  4. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Bist du sicher das du genügend ram hast ?
    ich vermute zwei sachen.
    1. der eine RAM ist IMHO defekt
    2. der andere RAM der noch verfügbar ist, reicht nicht aus und OSX quittiert das

    du brauchst mindest. 256 MB RAM.
    und der sollte ok. sein
    wenn der Hardwaretest das schon sagt ..ohoh !

    ausserdem, die platte vorher unbedingt prüfen, initialisieren !!
    dann erst ein system aufspielen.
    das pram löschen ist gut ! sehr gut. zumeist liegen dort viele fragmente aus alten systembestandteilen rum und verwirren das system noch mehr.
    wenn pram löschen dann solange gedrückt halten bis er 5 -7 mal gegongt hat. je mehr speicher man hat desto länger halten.
    einmal reicht meist nicht aus, vieles bleibt noch im ram hängen und ist korrupt.

    also zusammenfassend.
    mindest 256 MB Ram und der muss den Hardwaretest bestehen !!!!
    dann pram löschen (5X)
    dann neustarten von cd und platte initilisieren
    dann system aufsetzen !

    good luck !
     
  5. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Danke für deine Blitz-Antwort!

    Zwei Rückfragen hab ich da aber doch noch:
    1.) Gibt es also einen Zusammernhang zw. RAM und Installation? Wenn ja: wieso lässt sich dann OS 9.2.2. und OS X 1.2. installieren (hab ich grade hingekriegt, allerdings lässt sich iMovie nicht mehr öffnen bzw.bricht sofort wieder ab), OS X 3. aber überhaupt nicht?
    2.) Du sprichst in deinem erfrischend jugendlichen Leichtsinn von "einfach RAM austauschen". Bei dem vorliegenden Modell aber scheint das eine äusserst heikle Angelegenheit zu sein! (Oder hab ich einfach Angst?)

    Gruss!
    Dagobert
     
  6. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Zu1 : ja, wenn du zuwenig ram hast will er osx.3 nicht.
    die anderen systeme 9 und 10.1 und 10.2 prüfen nicht die mindestanfordeerung des ram speichers.
    zu2 : weiss nicht wie das da geht, habe bei zig apple ram getauscht und irgenwie gings immer. einfach erden , an der heizung oder wasserleitung und dann ran , nicht viel rumlaufen wegend er aufladung, zwischendurch immer erden oder ein erdungsband anlegen, - da reicht auch ein langer draht/kabel unter die uhr geschoben am arm und kontakt zum wasserhahn oder heizungsrohr (metall)
    ja und sowas steht auch mittlerweile im handbuch bei apple.
     
  7. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    anleitung hier

    zum zerlegen :D aber in bild 1 siehst du ja , er ist easy charm
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2005
  8. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Merci an alle drei,

    Vorab - ich hatte bei den Angaben zur Konfiguration des Rechners die RAM-Daten vergessen: Originalriegel 256 Mo SDRAM im Slot 1 (innenliegend/schwer zugänglich); der zweite, zugänglichere Slot ist leer
    (...was bedeutet IMHO ?)

    Zu Volksmac's konkreter Vorgehensweise:

    Der Hardwaretest ist und bleibt negativ: immer dieses "mem_ 2/4"
    Wie initialisiert man die HD VORHER ? Geschieht das nicht als "Vorspiel" sozusagen bei der Installation (Voll-Install)?

    Ich bleib dran und warte erstmal eure Atwort ab....Danke!
     
  9. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    also 1 riegel RAM und der höchstwahrscheinlich defekt.
    hilft nur neuen kaufen - kriegst du hier

    das initialisieren geschieht nicht automatsich vorher.
    im menu der startoberfläche von der installer cd oben links gehts auf festplattendienstprogramm. dort auswaählen dieses tool (diskutil) und dort auf löschen gehen. das machen und dann beeenden.
    aber ohne neuen ram würd ich nichts unternehmen.
    entweder schenll um die ecke in den apple laden welchen holen oder oben den link nehmen. dsp ist okay, weil geprüfter speicher, nicht wie der ausd em pc laden. ram kann kaputt gehen, das ist normal, auch halbleiter altern und lecken dann - wie wir wenn wir alte werden.

    solltest du besseren wissens , trotzdem ein os auf deinen imac setzen - rechne mit abstürzen.
    und wenn du ram kaufst, hole gleich mehr > 512 sollten es dann mind. sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  10. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Volksheld, dankeschön!

    Natürlich lasse ich erstmal die Finger vom Auf- und Abladen... und geh in den RamLaden Speicher kaufen...

    Dazu aber:
    Ist es denkbar, den (offensichtlich) defekten Riegel zu lassen, wo er ist und einen neuen an der leicht zugänglichen Stelle einzubauen, um das Himmelfahrtskommando des Öffnens zu vermeiden? Wäre damit der "Ramputt" neutralisiert?

    Wie kann ich sicherstellen, dass ich den passenden Riegel (per Internet, weil hier ist der nächste Apple-Laden 100 Km weit weg) bestelle?

    Ansonsten, wie der Schwabe in Frankreich sagt: Bisch ein echtes Fässle!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen