Dreamweaver: Fehler bei Hyperlinks

Dieses Thema im Forum "Web-Editoren" wurde erstellt von gavagai, 07.03.2007.

  1. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Hi,
    wenn ich hyperlinks einfügen will verhält sich der Dream Weaver seltsam.
    Ich will auf eine Buchrezension von mir innerhalb meiner Website verweisen.
    Markierter Text: Barbara Lehnerer: kursiv: Der Klang der Farben endekursiv
    (Muss das so umständlich schreiben, weil jetzt die Forumssoftware auch noch schwächelt; nach dem Kursiv-Abschlussbefehl bricht sie mit dem Text ab).
    Ich gehe auf Einfügen / Hyperlink und er vergisst meine Markierung und bietet mir ein leeres Pop-up-fenster (also ohne Text). Ich wähle die zu verlinkende Seite aus und anschliessend will er zwangsweise einen Text (kleines inneres Fenster über dem ausgewählten Link). OK, ich gebe ihm "xyz" ein, damit er weitermacht und was erhalte ich?
    Entwurfssicht: Barbara Lehnerer: kursiv: Der Klang der Farben endekursiv verlinkt: xyz Ende des Links.
    Der Link ist also nur beim "xyz". Im Code schaut's so aus:
    Barbara Lehnerer: <i>Der Klang der Farben<a href="deutsch/kinder/HHLDK06.htm">xyz</a></i>
    Richtig wäre <a href="deutsch/kinder/HHLDK06.htm">Barbara Lehnerer: <i>Der Klang der Farben</i></a>
    Diese Unart (IMO krasser Fehler) hat auch der KompoZer. Wenn ich einen Text markiere und sage: füge da einen hyperlink ein, dann ich will ich selbstverständlich, dass der Hyperlink genau über den Text geht. HotMetal auf dem PC machte das korrekt. Alles andere ist Krampf.
    Ich befürchte, der DreamWeaver wird aus der Bahn geworfen, da im markierten Text ein kursiver Anteil ist. Wenn der markierte Text simpel ist, dann geht es.
    Kann das jemand bestätigen und/oder Abhilfe raten?
    Wie kann in einer uralten ziemlich teuren Software wie Dreamweaver so einfacher Anfängerfehler drin sein?
     
  2. miss.moxy

    miss.moxy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    624
    MacUser seit:
    15.05.2004
    Hab es gerade ausprobiert. Genau das gleiche Verhalten.
    Erklärungsversuch: über Einfügen > Hyperlink wird ein komplett neuer
    Text inkl. Link eingefügt, der mit dem bereits stehenden und markierten
    Text nichts zu tun hat und deshalb danach steht.
    Lösungsweg: geh doch über das Eigenschafts-Fenster und füge so dem
    markierten Text den Link hinzu. Das geht auf jeden Fall :)
    Oder füge den Link über Einfügen > Hyperlink ein und formatiere danach
    erst den kursiven Teil.

    lea
     
  3. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Danke lea,
    deine Erklärung passt genau. Ich frage mich nur: warum?
    Deine erste Umgehung ist mir unklar, weil ich mit dem Eigenschafts-Fenster nichts anfagnen kann. Was ist das?
    Deine zweite Umgehung passt. Man hat aber eine gewisse Arbeitsweise: z.B. kopiere ich mir die bibliografische Angabe und da ist der Titel schon kursiv. Ich müsste als vorm Link setzen das wieder wegmachen; Link setzen; kursiv wieder dazu machen. Da frage ich mich dreierlei:
    1) welches Jahrhundert haben wir?
    2) Dreamweaver gibt es seit Jahren; da müssten solche Anfänger-Programmierfehler längst heraussen sein
    3) für diesen Schrott verlangt Adobe sündhaft viel Geld. IMO zuviel von Microsoft "gelernt".
    Meine Antwort ist: die User sind so an Schrottsoftware gewohnt (Gates lässt grüssen), dass ihnen schwere Designfehler wenig ausmachen.
    Die dritte Umgehung ist (und das ist jetzt ein Vorteil des Dreamweavers gegenüber KompoZer): das Link setzen geht auch im HTML View. Da klappt es wie gewollt.
    BTW ähnlich absurdes Verhalten gibt es, wenn ich ein image (z.b. blauer winziger Hinweispfeil) innerhalb der Seite kopiere (damit ich nicht über die Image-via-directories-such-und-einsetzen gehen muss und damit ich mir das Eintippen des alternativen Textes erspare). Da nimmt Dreamweaver (ähnlich wie KompoZer und NVU) oftmals (genaue Bedingungen habe ich noch nicht analysiert) die Formattierung mit. Es kommt zu hässlichen Code. Er schliesst beispielsweise einen bereits vorhandenen Link im Empfangsfeld, fügt das Image ein, öffnet (!) jetzt (fast möchte man sagen: korrekterweise) den zuvor geschlossenen Link wieder!
    Ich trug mich mit dem Gedanken die Studentenversion Dreamweaver für ca. 240 Euro (!!!) zu kaufen. Doch da er ähnliches Fehlverhalten wie NVU und KompoZer zeigt, bleibe ich - trotz wesentlich besserem Layout des Dreamweavers - doch wohl beim KompoZer.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen