Disk Utility: "Freier Speicherplatz" lässt sich nicht formatieren

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von hugels, 04.05.2006.

  1. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    was bisher geschah:
    Habe an meinem iBook G4 eine externe FireWire HardDisk mit 3 Partitionen.
    1x "BASE" Reserve Boot Volume (war HFS+ / 10GB)
    1x "LaCie Panther" Arbeitsvolume (HFS+)
    1x "F.A.PORSCHE" Backup und Archiv Volume (HFS+)

    Nun wollte ich auf dem Reserve Volume "BASE" ein angepasstes Debian Sarge vom LINUX MAGAZIN installieren, was aber nicht klappte (fehler im Installer)
    Also habe ich die 3 Linux Partitionen wieder gelöscht. (mit Linux DVD)

    Info: [​IMG]
    Durch das Löschen des Volumes (Debian Installer) ist der freie Speicherplatz grösser geworden
    (MacOSX lässt ca. 134MB leer zwischen zwei Partitionen/Volume)

    was habe ich schon versucht:
    booten von Panther auf ext. FW HD > Disk Utility
    booten von Tiger (10.4.6) auf iBook > Disk Utility
    4 Stunden Threads gelesen hier im MU Forum



    das Problem: kopfkratz
    Nun habe ich meine zwei HFS+ Volumes und ~10GB "Freien Speicherplatz" auf der externen FW HD, den ich aber nicht formatieren kann, weil es grau angezeigt wird im Festplatten-Dienstprogramm.



    Wunschlösung: :D
    Tool mit GUI (kann auch DemoVersion sein)
    oder verständliches HowTo für Terminal Befehle
    um den freien Speicherplatz auf ext. FW Platte wieder in ein HFS+ Volume zu verwandeln.
    edit: Dies ist meine Backup HD
    edit: Habe nur weing Geld um teure tools (Drive Genius etc.) zu kaufen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2006
  2. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    Hilfe bitte

    :nach oben hol:

    Bitte Jungs ich brauch die 10 GB. Hat keiner ne Ahnung wie das gehen könnte?

    Idee:
    ich formatiere den leeren Platz mit Linux und hoffe dass ich dann mit dem Apple FP-DP das neue "Linux" Volume löschen kann.
    Nur welches Format soll ich wählen? gibt es was das von MacOSX native erkennt wird?

    :(

    --
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2006
  3. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    Änderung Wunschlösung

    OK, ich sehe, das wird teuer mein Experiment mit Linux.


    Warum kann oder will mir niemand helfen?
    zu komplex? Fachchinesisch? sind alle Pro's in den Ferien?
    Ich kaufe auch ein Programm (wenn's sonst nicht geht)
    aber gebt mir doch wenigstens ein paar Lösungsvorschläge.



    ;) Das Geld reut mich, weil ich für nen G5 PowerMac spare und so macht es für mich keinen Sinn Bastellösungen teuer zu erkaufen.
     
  4. hugels

    hugels Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.03.2004
    OK ich habe das Problem mit ner ubuntu Live CD gelöst.
    Dort ist das Debian Programm (wie hiess dass doch gleich) ParEd oder so ähnlich (inkl GUI) drauf, mit welchem man Partitionen editiern kann.

    hab den leeren Platz mit je 128MB (am Anfang und Ende) Reserve-Platz mit NTFS formatiert und somit wieder ein Volume erstellt.

    Nachher hab ich die externe Platte mit dem MacOSX FP-DP angeschaut.
    Das Volume wurde zwar nicht erkannt (mir auch Wurst) aber ich konnte es nun wenigstens löschen und mit HFS+ formatieren.

    Jetzt habe ich mein 10GB Volume BASE wieder. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen