Disc Utility Erase Disc

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von etienne, 12.12.2003.

  1. etienne

    etienne Thread Starter Gast

    Hallo,

    ich wollte mal Panther neu installieren auf meinem iBook mit 40 GB Platte und habe mit Disc Utility nach dem Booten mit der Installations CD die Partionen geändert. Danach habe ich noch auf Erase Disc geklickt (overwrite with zeros + 8 times random data writing) um die Platte zu säubern, das iBook soll dann nämlich verkauft werden.
    Das Problem ist nun, dass der Statusbalken nach 2 Stunden erst ungefähr in bei 1/3 steht - die Platte arbeitet natürlich die ganze Zeit. Ist es normal, dass das solange dauert? Wird die Platte das überleben?

    Gruß
    Etienne
     
  2. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Du hast selbst geschrieben, dass die Platte jeden einzelnen Sektor 8fach mit Nullen überschreibt. Das dauert halt seine Zeit und die Platte wird es überleben, wenn sie nicht schon beschädigt ist.
    Diese Methode der Löschung ist übrigens nicht schädlicher als andere. Nur weil die Platte längere Zeit schreibt/liest, geht sie nicht kaputt.

    Bei der Redaktion der c't haben sie eine kleine Platte seit 7 oder 8 Jahren permanent laufen und beanspruchen sie auch ordentlich. Bis jetzt hat sie locker durchgehalten. :) Ist halt noch gute alte Wertarbeit.
     
  3. etienne

    etienne Thread Starter Gast

    Hmm stimmt.
    Genau genommen schreibt die sogar 9 Mal: 1x komplett mit Nullen und dann 8x komplett mit Zufallsdaten.
    Die Hitzeentwicklung dabei schadet der Platte also nicht? Kann man da vielleicht irgendwie kühlen?
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Ok, dann also 9 Mal. ;)
    Wenn die Platte dabei heiß wird, kann die Wärme abgeleitet werden über die passive Kühlung. Sollte die nicht reichen, muss halt der Lüfter ran. Allerdings finde ich auch, dass in vielen xBooks (auch gerade x86er) die Festplatten am Rande der Spezifikation betrieben werden.

    Letztens habe ich eine 80GB Desktop-Platte verloren (WesternDigital, 18 Monate alt, 7200RPM), die wegen ihrer extremen Geräuschentwicklung (Pfeifen bei 2 bis 4KHz) in einem engen Gehäuse steckte und sehr warm wurde. Spezifikation war wohl 55°C und in dem Case ist es bestimmt wärmer für die Platte gewesen. Nun ist ein neues Case mit Lüfter an dessen Stelle. ;)
     
Die Seite wird geladen...