Direkt in die Console booten

Diskutiere mit über: Direkt in die Console booten im Mac OS X Forum

  1. EL_Duque

    EL_Duque Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.10.2003
    Hi Leutz,

    kann man bei Mac OS X direkt in die Console booten, soll heißen
    ohne daß ich bei der Anmeldung >console eingeben muß, sondern
    halt ganz ohne grafische Oberfläche direkt in die Terminal
    Anmeldung ???

    Thx

    Viele Grüße
     
  2. bondiblue

    bondiblue MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2001
    hallo

    apfel+s beim start drücken

    lg
    bb
     
  3. EL_Duque

    EL_Duque Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.10.2003
    jo

    ... jo danke ... stimmt ... hatte ich gar nicht mehr dran gedacht,
    aber was, wenn das ganz automatisch, ohne Tastendrücken
    erfolgen soll, also als permanente Booteinstellung, geht das ?
     
  4. Beim Start mit Apfel-S wird aber kein Mac OS X gestartet, sondern ein ganz eigenes System ohne Benutzerverwaltung etc. Das ist etwas ganz anderes, als die Anmeldung über >console, bei der ein komplettes Mac OS X mit Mach-Kernel, Kernel-Extensions, Benutzerverwaltung usw., aber ohne grafische Benutzeroberfläche geladen wird.

    Zum Automatisch in die Consolse starten (alles Vermutungen)
    Es könnte sich mit einer Änderung in der /etc/rc erreichen, eventuell zusätzlich einem entsprechenden boot-args-Eintrag in das NVRAM der Firmware.
    Vielleicht reicht es auch einfach CoreGrafics und Loginwindow aus den Startupitems zu entfernen.
    Weiterhelfen könnte es, die entsprechenden Dateien/Einträge/Objekte in Darwin mit denen in Mac OS X zu vergleichen, Darwin macht ja genau das, was Du hier von Mac OS X möchtest.
     
  5. EL_Duque

    EL_Duque Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.10.2003
    hmm

    ... danke ... das könnte klappen :D
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    hallo zusammen,

    ja, kann man.
    Es sind dazu zwei Schritte erforderlich.

    Schritt 1: Änderung in Open Firmware
    Im Terminal ist folgender Befehl einzugeben:
    sudo /usr/sbin/nvram boot-args="-v"
    Alternativ kann man bei jedem Start Apfel - v niederdrücken, aber wer will das schon.
    Rückgängig machen kann man den Schritt durch Eingabe von
    sudo /usr/sbin/nvram boot-args=""

    Schritt 2: Umgehen des login Fensters
    Dazu ist eine Ändernug in der Datei /etc/ttys erforderlich.
    In Zeile 15 und 16 (beim Panther, unter Jaguar sind es die Zeilen 8 und 9) wird das Kommentarzeichen ausgetauscht.
    Die beiden Zeilen sehen dann so aus:
    15 console "/usr/libexec/getty std.9600" vt100 on secure
    16 # console "/System/Library/CoreServices/loginwindow.app/Contents/MacOS/loginwindow" vt100 on secure onoption="/usr/libexec/getty std.9600"


    Und das war´s auch schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2004
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    hallo ._ut

    Das ist richtig, aaaaaber:

    mit wenigen Schritten kann man aus dem SingleUser Modus das System komplett hochfahren.

    Schritt 1:
    fsck -f (eh klar, oder ?)

    Schritt 2:
    mount -uw / (auch klar, oder ?)

    Schritt 3:
    SystemStarter (Dienste =und Startobjekte starten)

    äähm - jetzt hätte ich aber auch noch ne Frage:
    wird denn im Single User Mode ohne Kernel gestartet ?
    Ohne kext versteh ich ja noch, aber ohne kernel ? *grübel*

    ------

    hab ´ jetzt grade `mal getestet und gesehn, dass nicht alle Dienste gestartet werden wie erwartet -
    gebt mir ein wenig Zeit und ich seh´ nach ob ich was finden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2004
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    hallo zusammen,

    okay, ich geb´s zu.
    Der letzte Beitrag (Hochfahren sud dem Single User Mode) war zu schnell geschossen.
    Man benötigt wohl doch mehr als die o. g. drei Schritte.

    Aber ich weigere mich zu glauben, dass es nicht gehen soll.
    Ich denke, Ihr hört noch von mir :)
     
  9. hi maceis

    Ein Schritt reicht:
    Einfach "exit" eingeben, dann wird der Kernel richtig geladen (danach automatisch der SystemStarter und damit ein ganz normales Mac OS X).


    P.S. Kernel und Kexts werden bei Mac OS X ja in einen Adressspace zusammengefasst und im laufenden Betrieb praktisch wie ein Monolith behandelt.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    hallo ._ut

    Tatsache, Du hast recht.
    Aber warum sagts Du das denn nicht gleich ?

    --- aber ? ....

    .... nein , was ist den das für ne Sch...

    Der fähr ja in die Grafik hoch. *keuch*

    So war das nicht gedacht.
    Ziel war es, aus dem Single User Mode in Darwin ohne GUI zu starten.

    Und das schlimmste ist, er versucht in die GUI zu starten, selbst wenn die /etc/ttys verändert wurde und bleibt dann hängen.

    Jetzt muss ich auch noch hart resetten
    *ääächz* :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche