Dienste automatisch starten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von asg, 15.12.2003.

  1. asg

    asg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    21.10.2003
    Hallo.

    Ich würde gerne, wie unter FreeBSD auch, mutt als MUA nutzen. Dazu brauch ich dann aber noch den Postfix als MTA.
    Soweit so gut, soll ja beides unter MacOSX rennen.
    Bevor ich damit anfange, eine kurze Frage, wie startet MacOSX Serverdienste wie postfix beim Start automatisch? Gibt es da auch StartSkripts wie unter FreeBSD die unter /usr/local/etc/rc.d liegen?

    Danke für die Aufklärung.
     
  2. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Enable

    Hallo,

    hol Dir doch mal den PostfixEnabler, vielleicht hilft der weiter.
    Evtl. steht da was in der Doku, oder Du beobachtest was er tut.
    Auf jeden Fall reicht es ihn einmal zu starten, und Du hast Postfix in Zukunft immer gestartet beim Booten.
    Zu haben ist der Enabler hier:
    http://www.roadstead.com/weblog/Tutorials/PostfixEnabler.html

    Ausserdem vielleicht interessant: Webmin (wwww.webmin.com) läuft auch unter X.

    Grüsse,
    Flo
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. asg

    asg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    21.10.2003
    Re: Enable

    Den werde ich mir holen, danke für den Tip.

    Bloss nicht. Bei webmin bekomme ich Ausschlag. Ich arbeite gerne, wenn es um Serverdienste geht ausschliesslich, mit einer shell.
     
  4. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Re: Re: Enable



    Gern geschehen.

     

    Hier im Forum ist es immer ein bisschen schwierig den Wissensstand des anderen abzuschätzen wenn noch nicht viele Postings getauscht wurden,
    deswegen gebe ich lieber im Zweifel noch nen Tip für "einfach" dazu als nur Terminal.

    Grüsse,
    Flo
     
  5. asg

    asg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    21.10.2003
    Hallo.

    Ich bin gerade etwas irritiert:

    ps waux | grep postfix
    root 286 0.0 0.0 18056 44 ?? Ss 9:55AM 0:00.00 /usr/sbin/postfix-watch

    Soll das heissen, da rennt schon ein Postfix ohne das ich diesen installiert habe? Ist dieser denn als Standard drauf, oder kann der mit den Developer Tools auf die Platte geschwappt sein?

    Tatsächlich, unter /private/etc/postfix habe ich die configs.
    Ich glaube mir langsam mal ein Buch über MacOSX zulegen zu müssen, denn, was macht der Postfix, ein Serverdient, unter "private"?
    Und warum rennt ein Postfix Prozess, ich meine, wer hat den woraus beim booten gestartet? Wo liegt denn das Starscript dazu?
    ...
    Ich brauch wirklich langsam ein Buch....
     
  6. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Postfix



    Der sollte ab Panther standardmässig dabei sein, ist aber inaktiv, deswegen heisst das genannte Prog ja auch PostfixENABLER.
    Ich finde es aber schön dass jetzt Postfix drauf ist, vorher war Sendmail, und das ist im Gegensatz zu Postfix nicht so schön zu konfigurieren.

    Ich vermute dass jeder User sein "eigenes" Postfix bekommt, und dass das in der Serverversion vermutlich anders aussieht.
    In Ermangelung von OS X Server weiss ich das leider nicht.
    Habe mich aber auch noch nicht so ausgiebig damit beschäftigt. Wollte nur dass es läuft, und das tut es wunderbar. (Faxnotification)

     
    Gute Literatur zu Panther habe ich noch nicht entdecken können.
    Die üblichen Verdächtigen (O´Reilly) sind für 12/03 angekündigt, aber mein Händler vertröstet mich ständig (noch nicht da).
    Zu Postfix hat mir das "Postfix-Buch" bei Suse Press sehr geholfen (übrigens eh ein sehr angenehmer Verlag, muss die mal an dieser Stelle loben)

    Grüsse,
    Flo
     
  7. asg

    asg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    21.10.2003
    Re: Postfix

    Ohja. Habe auf meinem FreeBSD mailserver auch sendmail deaktiviert und habe postfix rennen. sendmail ist, gelinde gesagt, doch etwas zu fett und zu kryptisch.

    Zu postifx bräuchte ich keines, nur eines was mir mal eben die Eingeweide von MacOSX aufzeigt.
     
  8. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Innereien

     

    Dann kommt eiegntlich nur OS X in a Nutshell (O´Reilly) in Frage, momentan aktuell für 10.2
    Keine Ahnung wann ne Pantherversion kommt, und ob die Unterschiede sooooo wesentlich sind dass es sich lohnt zu warten oder beide zu haben.
    Mir reicht in der Praxis das für 10.2, obwohl ich jetzt schon geraume Zeit mit Panther arbeite.

    Grüsse,
    Flo
     
  9. Stoerte

    Stoerte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.11.2003
    Schau dir mal /etc/hostconfig an. MAILSERVER=-AUTOMATIC- stand bei meinem Panther als Default drin. Bei `mail stoerte -s test < foobar' hat er als MTA fungiert. Mit -YES- wird er wohl laufend aktiv sein, aber kA von Postfix, bin Exim Fan und daher ist er nun auf -NO-.

    Edit: Ich hatte für meine Startscripte zuerst /etc/rc geändert, geht zwar ist aber halt super dirty. Bei http://darwinports.opendarwin.org gibt's ein Packet names DarwinPortsStartup[1] (damit kommt Exim) werde das wohl in Zukunft nehmen, das liegt dann in /opt/local/etc/rc.d per Default, ähnlich wie bei FreeBSD.

    Der Darwin Weg mit den Startscripten:
    http://www.opendarwin.org/documentation/SystemStarter_HOWTO.php

    [1]http://darwinports.opendarwin.org/darwinports/dports/sysutils/DarwinPortsStartup/Portfile
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2003
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen