Defektes MBP, sehr enttäuscht

Diskutiere mit über: Defektes MBP, sehr enttäuscht im MacBook Forum

  1. mercutio79

    mercutio79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.11.2006
    Hallo zusammen,

    ich wollte mal meine Erfahrung mit einem DOA schildern und Eure Meinung zu dem Fall hören, was würdet Ihr tun?

    Ich habe von gut 3 einhalb Monaten ein MBP gekauft, welches defekt war und als DOA zu Apple zurück ging.

    Heute (!) erhalte ich das Austauschgerät, weil bisher ein Bestellstop (wahrscheinlich wg. der MBP C2D) von Apple ausgerufen war.

    Was mich fürchterlich ärgert ist die Tatsache, dass man mir ein altes CD und kein aktuelles C2D Gerät zugeschickt hat.

    Ich finde das echt ätzend, nach dieser Wartezeit einen Ladenhüter zu bekommen, wo doch die C2D Geräte nicht mehr kosten, als die CD Geräte damals.

    Ich frage mich nun, was ich tun kann, denn ich werde ja nach der ganzen Wartezeit dazu gezwungen einen nicht unerheblichen Wertverlust hinzunehmen...

    Meinungen?

    Danke und Gruß
    Mercutio
     
  2. Mac-Chester

    Mac-Chester MacUser Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    12.06.2006
    Rein rechtlich hast du das Gerät bekommen, welches du damals auch gekauft hast. Einen Anspruch auf ein C2D Gerät hast du meiner Meinung nach nicht.
    Ich verstehe natürlich deinen Ärger, dass dieser Austausch 3,5 Monate gedauert hat. Diese lange Wartezeit ist meiner Meinung nach nicht nachzuvollziehen.
    Aufgrund der langen Zeit wäre vielleicht ein C2D-Gerät aus Kulanz angebracht gewesen.
     
  3. mercutio79

    mercutio79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.11.2006
    ich stimme dir voll und ganz zu.
    mich ärgert es einfach nur tierisch einen ziemlichen teueren laptop gekauft zu haben, der mit weniger service kommt, als eine billige dose.

    meinst du es macht sinn, da noch mal nachzuhaken?
    ich habe das teil noch nicht ausgepackt. überlege es zu verkaufen und auf was anderes umzusteigen, weil ich den läppi beriflich brauche.

    hat jemand interesse?
     
  4. tk86

    tk86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.05.2005
    Hä - wo bleibt da die logik? Du hast jetzt ein (wahrsch.) funktionierendes MBP, nagelneu und willst es verkaufen, damit du dir dann ein arbeitsgerät kaufen kannst... wieso nimmst dann net das mbp? nicht mehr gut genug oder kp? versteh deine logik net...
     
  5. mercutio79

    mercutio79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.11.2006
    hehehe... wirr was? aber dein zusatz "wahrsceinlich" zeigt es schon. mein vertrauen in die firma apple ist nach der wartezeit und der anschließend präsentierten lösung ziemlich erschüttert (was auch mit diversen anrufen bei der apple hotline zu tun hat).

    ich überlege daher auf einen anderen hersteller zu wechseln, der mir besseren service im garantiefall bietet. ich denke da z.b. an pick-up und 24 Monate Gewährleistung ohne die teure apple care.
     
  6. basse.ls

    basse.ls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2006
    Hi,
    kannst Du das Gerät nicht einfach zurückgeben? Es ist doch neu, und 14 Tage sind nicht verstrichen. Vielleicht zeigt sich der Kundenservice ja auch kulant nach der langen Wartezeit...
    Gruß,
    Basse
     
  7. tk86

    tk86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.05.2005
    Leider zählt nicht das Zustellungsdatum sondern das Datum des Übergangs des ersten (DOA) MBPs.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche