Defekte Blöcke auf der Festplatte, Rat gesucht

Diskutiere mit über: Defekte Blöcke auf der Festplatte, Rat gesucht im MacBook Forum

  1. born

    born Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.12.2002
    Defekte Blöcke markieren

    Hi,

    ich habe noch ein altes G3 iBook mit einer (leider) ein wenig defekten Platte. Vor ca. einem Jahr hat sich das in elendig langen Zugriffszeiten geäußert. Habe ich ein Programm gestartet oder eine Datei öffnen wollen, so fanden nur ständige Zugriffsversuche auf bestimmte Blöcke statt und das System war quasi aufgehängt.

    Da ich zum damaligen Zeitpunkt experimentierfreudig war, installierte ich Gentoo Linux auf dem iBook auf der kompletten Festplatte. Nach einigen File System Checks fand ich heraus, dass auf der Platte zahlreiche fehlerhafte Blöcke vorhanden sind. Da unter Linux der File System Check nicht so funktioniert hat, dass ich die fehlerhaften Blöcke hätte einfach markieren können, entschloss ich mich für eine leider nur suboptimale Methode.

    Ich wollte - trotz Linux - Mac OS X noch auf dem iBook behalten, deswegen führte ich folgende Partitionierung auf der 30 GB Platte durch:

    • 10,1 GB für Linux
    • 9,4 GB leere Partition
    • 7,9 GB für Mac OS X

    An dieser Stelle stellt sich die Frage, wozu ich eine fast 10 GB große Parition, die leer ist, erstellte? Weil der File System Check die fehlerhaften Blöcke (wieso auch immer) nicht als fehlerhaft hat markieren können, dachte ich mir, dass ich den Teil der Platte mit den fehlerhaften Blöcken einfach isoliere. Da die fehlerhaften Blöcke jedoch relativ weit verteilt sind, geht mir dadurch ziemlich viel Speicherplatz verloren. 10 GB reichen mir nicht für Linux und 8 GB sind viel zu wenig für Mac OS X & Programme + Daten.

    Momentan bin ich an dem Punkt angelangt, an dem ich Linux wieder von der Platte gelöscht haben möchte. Die einfachste Möglichkeit wäre jetzt einfach die Linux Partition zu löschen und sie für Programme bzw. Daten unter Mac OS X zu nutzen. Ich möchte mich mit dieser Lösung allerdings nicht zufrieden geben, da die Platte im Allgemeinen meiner Meinung nach sehr klein ist. Meine Frage: Ist es möglich zum Beispiel eine Partition zu erstellen, die fehlerhaften Blöcke allerdings zu markieren (auch wenn es 100-200 MB und mehr sein sollten), und somit den größtmöglichen noch fehlerfreien Teil der Festplatte zu nutzen?

    Ich weiß, ich weiß, am sinnvollsten wäre es aufgrund der Datensicherheit die Platte wegzuschmeißen, sich eine neue kaufen und einbauen. Leider habe ich nach mehrmaligem auseinander- und wieder zusammenbauen des iBooks kein Bock dies noch einmal zu tun. Des Weiteren plane ich für die nähere Zukunft die Anschaffung eines neuen Mac Book Pro, was allerdings von den Finanzen stark abhängt, die ich zur Disposition haben werde. Somit würde ich mein altes iBook wenigstens gerne für grundlegende Sachen unterwegs nutzen können oder als Ersatz für das Mac Book Pro, falls es mal rauher zugehen sollte und mir das neue Laptop zu schade ist.

    Für jegliche Hilfe, Anregungen und Meinungen bin ich euch dankbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2006
  2. born

    born Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.12.2002
    Hat wirklich niemand die Erfahrung gemacht mit einer Software, sei es dem Apple File System Check (gibt es eine Kommandozeilenversion, oder wie sieht das aus?) defekte Blöcke zu markieren?

    Für jede Antwort bin ich euch echt dankbar, da mir mein Problem ziemlich stark auf den Senkel geht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche