Datenverluste bei RAID 0?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von happyharry, 01.05.2006.

  1. happyharry

    happyharry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.03.2005
    Ich habe in meinem PowerMac G5 1,6 GHz zwei 250 GB S-ATA Festplatten. Diese würde ich gerne unter Mac OS X 10.4.6 als RAID 0 nutzen, damit ich nur eine Festplatte mit 500 GB Kapazität im Finder zu managen habe.

    In der aktuellen c`t wird über Raid 0 berichtet, dass Datenverluste kaum zu vermeiden sind. Sollte ich Raid 0 in meinem Fall nicht verwenden und besser die beiden Festplatten verkaufen und dafür eine 500 GB einbauen?
     
  2. .mac

    .mac Gast

    durch verwendung von stripesets steigt die ausfallwahrscheinlichkeit, das ist richtig. geht eine platte kaputt, sind alle daten weg. ob du das risiko eingehst, musst du selbst entscheiden, ich empfehle das nicht. ich würde beide platten einzeln verwalten und wichtige daten auf beiden platten aufbewahren. bzw. ein raid1 erstellen, dann hast du aber nur 250gb insgesamt, dafür hohe ausfallsicherheit.
     
  3. happyharry

    happyharry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.03.2005
    Danke für die Antwort!

    Momentan habe ich die beiden Platten als Raid 1 laufen. Ich weiß nicht, ob es an der jetzigen Konfiguration liegt, aber der G5 rödelt sehr häufig auf den Festplatten rum, so dass ich manchmal minutenlang kaum weiterarbeiten kann. Manchmal normalisiert sich der Zustand erst wieder, wenn ich alle Programme beendet habe.

    Nun ist es aber unabhängig davon so, dass ich mit dem 250 GB nicht mehr auskomme und nun die Wahl habe zwei neue Festplatten á 500 GB zu kaufen (entweder beide intern als Raid 1 oder intern und extern) oder ob ich die beiden 250er als Raid 0 nutze und dazu ne externe Festplatte als Backup dazukaufe.

    Treten die Datenverluste bei Raid 0 nur auf, wenn eine der beiden Platten ausfällt oder auch beim normalen, täglichen Betrieb, beim Lesen und Schreiben auf beiden Platten? Wenn ich regelmäßig Backups auf eine externe Festplatte mache, kann ich das Risiko beim Ausfall einer der beiden internen Festplatten ja in Kauf nehmen.
     
  4. jgerlach

    jgerlach MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Der Datenverlust tritt bei Verlust einer Platte auf. Das File was du vom MacOSx auf die Platten schreibst, wird in Blöcke zerlegt. Diese Blöcke eines Files werden jetzt auf beide Festplatten verteilt (wie kann je nach Implementation über die Stripe Element Size eingestellt werden). Geht jetzt also ein Platte kaputt , kannst du nicht mehr auf den File (Daten) zugreifen. Raid 0 immer nur für TMP nutzen - nie für Prod Daten.

    Vorteil Raid 0 ist die Geschwindigkeit ( Performance von 2Platten) bei Raid 1 zumindest beim Schreiben nur die Performance von einer Platte

    Gruß

    Jens
     
  5. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Liegt am RAM, Du hast zu wenig eingebaut. Der Rechner lagert Daten auf die Platten aus.

    Wenn beim "normalen täglichen" Betrieb beim Lesen und Schreiben eine der Platten einen mitbekommt ist alles weg.

    Ich kann auch nur abraten von Raid0. Ausserdem muss man 500 GB erstmal effektiv und schnell sichern können. Inkrementelle Backups fallen dann weg :)

    Eine andere Frage: Warum reichen Dir 250 GB nicht aus?

    Frank
     
  6. DystoBot

    DystoBot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    09.11.2005
    Rein theoretisch ist die Ausfallwahrscheinlichkeit bei einer 500GB Platte nur halb so hoch wie bei zwei 250GB Platten als Raid0. Vorrausgesetzt die MTBF ist gleich hoch. Wenn die MTBF 500.000 Stunden beträgt dann fällt bei 2 Raid0 Platten durchschnittlich alle 250.000 Stunden eine von beiden aus.

    Kann man auch ein Software Raid 5 in OSx machen?
    Wenn das geht könntest du auch eine dritte 250 GB Platte kaufen und hättest 500 GB mit einer relativ guten Ausfallsicherheit.
     
  7. jgerlach

    jgerlach MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.05.2003
    bei der Betrachtung von MTBF wäre ich Vorsichtig. Speziell bei SATA Platte wird dort gerne mit dem Duty Cycle geschönt.

    Ein Raid 5 über Software zu machen ist aus Performance Sicht nicht wirklich eine gute Idee. Die XOR Calculation bremst schon sehr.
     
  8. happyharry

    happyharry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.03.2005

    Ich habe 768 MB RAM. Bin eigentlich davon ausgegangen, dass das für die meisten Anwendungen reichen müsste. Offensichtlich ist das nicht der Fall.

    Die 250 GB reichen nicht, weil ich neben vielen Fotos (Beruf und Privat), Musik und Videos (mehrere iMovie Projekte) auch noch EyeTV Sendungen (DVB-S) aufnehme. Die Platte ist ruckzuck randvoll und ich muss regelmäßig auslagern. Es ist abzusehen, dass die internen Platten in der jetzigen Konstellation auf Dauer nicht ausreichen werden.
     
  9. DystoBot

    DystoBot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    09.11.2005
    Hab auch gerade gesehen das wohl nur OSx Server das kann.
    Ein Raid Controller wäre auch noch eine Option.

    Unabhängig von der Bewertung der MTBF verdoppelt sich die Ausfallwahrscheinlichkeit eines Plattenverbundes mit jeder weiteren Platten. Ausserdem sollte man, wenn man umbedingt Raid 0 machen will, kein Platten der selben Bauserie nehmen.
    Also möglichst großer Abstand der Seriennummern. Eventuell sogar anderer Hersteller.
    Ich hatte mal zwei IBM Platten aus Ungarn. Die sind beide kurz hintereindander ausgefallen. Das Werk wurde irgendwann wegen Qualitätsproblemen geschlossen.
     
  10. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ...wieso auslagern ?

    ...du kannst sämtliche genannte archive aus den programmen heraus auf der zweiten platte betreiben....
    ...insofern ist es doch egal, ob du eine oder zwei gemountete volumes hasst....
    ...ich verstehe denn sinn, den der "ein-volume-ansatz" bei dir haben soll nicht.

    ...eine Raid0 macht nur aus performence gründen sinn...und dort eigentlich nur in bereichen wie video-schnitt, wo viel gleichzeitige schreib/lesezugriffe mit hoher geschwindigkeit nötig sind.

    ...ein Raid5 (auch softwarebasiert) kommt für dich nicht in frage, da du dafür mindest. 3 platten brauchst.
     
Die Seite wird geladen...