Datensyncronisation der Nutzdaten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von holgix, 25.05.2005.

  1. holgix

    holgix Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.04.2005
    Hi,

    ich finde immer mehr gefallen an meinem Mini ! :D

    Im Moment finde ich gerade Gefallen an iPhoto. iTunes hat mich schon begeistert. Nun habe ich mit iPhoto aber das gleiche Problem. Ich möchte meine Daten auf meinen kleiner Server im keller haben. Da läuft DEBIAN mit NFS / SAMBA und ich habe da jede Nacht automatisch eine Datensicherung laufen, die ich durch gelegentliche Auslagerungen ergänze.

    bei iTunes konnte ich im sagen er soll die Daten unten nutzen. Inzwischen kriege ich auch alle meine freigaben von unten beim Anmelden automatisch verbunden. bei iPhoto scheine ich das nicht einstellen zu können. Ausserdem kriegt Spotlight die Daten auch nur mit, wenn diese lokal liegen.

    Gibt es denn die Möglichkeit Daten die lokal liegen automatisiert mit Daten die zentral liegen zu syncroniseren ? Seit ich toast habe, habe ich deja-vu. Das scheint mir was zu sein, was in diese Richtung geht. Aber irgendwie verstehe ich noch nicht wie das funktionieren soll.

    Hope4help
     
  2. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    09.03.2003
    Wenn du eine iPhoto Library mit allem SchnickSchnack woanders hin ausgelagert (oder kopiert) hast, dann starte iPhoto einfach mal mit gedrückter alt-Taste.

    Dann kannst du den neuen Platz der Library auswählen.

    Zum synchronisieren von Daten benutze ich selbst PsyncX.
     
  3. holgix

    holgix Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.04.2005
    hi,

    der tip mit der ALT Taste war gold wert. Ich habe einfach die Daten in einen Ordner meines Netzwerklaufwerkes geschoben und iPhoto gesagt wo er sein neues Archiv findet.

    Durch die Struktur mit den intelligenten Ordnen ist es mir inzwischen ziemlich schnurz wo die Daten liegen und wie die Dateien heissen.

    Gefällt mir ! :D

    Das Backup tool habe ich auch ausprobiert. Das ist genau das was ich suche. Allerdings habe ich ein kleines problem damit. Vielleicht kannst du mir da auch einen Tip geben.

    Nach dem manuellen Start geht er in ein Script und startet als erstes "sudo". damit schaltet er in den root Modus. ich habe den root erst aktivieren müssen. Aber leider akzeptiert er im Terminal auch kein "su -" mit diesem Passwort. Muss ich dazu etwa den Mac erst neu starten ?
     
  4. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    09.03.2003
    Den root brauchst du gar nicht. Gib einfach dein Admin Paswort ein und gut is. ;)
     
  5. holgix

    holgix Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.04.2005
    hi,

    leider funktioniert das nicht. Mein normaler Benutzer ist nicht in der gruppe der Rechnerverwalter. Wenn ich das passwort des Benutzers "admin" eingebe, kommt "falsches passwort". Das ganze scheint in meinem Benutzerkontext zu laufen. Dann allerdings kommt die meldung

    ----------8<--------------------------------------------
    Last login: Thu May 26 14:52:23 on ttyp1
    Welcome to Darwin!
    holgers-mac-mini:~ holger$ sudo /usr/bin/runpsync 0 -d -r '/Users' '/Volumes/Backup/Backup-Applix/Users'
    Password:
    holger is not in the sudoers file. This incident will be reported.
    holgers-mac-mini:~ holger$
    -------------------------------8<------------------------

    Wenn ich das Ganze direkt als benutzer "admin" ausführe, scheint es zu funktionieren. Hmmm, hast du eine idee wie ich das mit meinem Benutzer ausführen kann, ohne erst den Benutzer wechseln zu müssen ?
     
  6. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    09.03.2003
    Du könntest PsyncX direkt als sudo (root) laufen lassen. Beispielsweise mit dem Tool Pseudo.
     

Diese Seite empfehlen