Dateigrössen nach exportieren

Diskutiere mit über: Dateigrössen nach exportieren im Digital Video Forum

  1. pandinus

    pandinus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    31.07.2005
    Hallo,

    ich habe ein Video geschnitten und exportieren lassen. Die Länge des Videos ist ca. 9min.

    Nachdem exportieren ist das Video nun 1.88GB gross. Für meinen Geschmack zu gross.

    Exportiert habe ich über Ablage->Exportieren->Quicktime Film.

    Da ist ja die halbe DVD voll nach nur ca. 9min Film.
     
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Wenn Du KEINE Video-DVD erstellen möchtest, ja, dann ist sie recht voll.
    Aber ich vermute doch mal eher, Du möchtest eine Video-DVD daraus machen. Und dafür werden die 1,88GB natürlich wieder kleiner gerechnet. Denn für eine Video-DVD wird mpeg2 benötigt. Dein QT Movie wird also neu codiert.

    Gruß
     
  3. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006
    das stimmt schon, 1h DV = ~13GB…

    kannst Du natürlich in alles mögliche umkodieren, je nach Verwendungszweck… jeder codec für unterschiedliche Zwecke....

    falls es Dich interessieren sollte und du keine Angst vor meinem speziellen english hast, schau mal auf meine website CODEXX
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  4. pandinus

    pandinus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    31.07.2005
    Ich bin wahrscheinlich deswegen so irritiert, weil ich vorher in Windows mit Adobe Premiere 6.5 gearbeitet habe. Premiere hat einen MPEG Encoder mit dem ich die Videos exportiert habe. Diese Videos waren nur ein paar 100 MB gross.
     
  5. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    26.03.2004
    Hallo. Du nutzt Final Cut Pro, oder?
    Mit Ablage - Exportieren - Quicktimefilm erhälst du eine eigenständige bzw. Referenzdatei zu dem Material, wie es in der Timeline liegt. Und das in nativer Form! D.H. es ist noch immer der Codec, in dem du auch aufgezeichnet und geschnitten hast. Die exportierte Datei ist daher eher als "Bearbeitungsdatei" anzusehen. Was möchtest du denn nun mit dem Material machen? Soll es rein als Datei auf einen Datenträge (es reicht dann auch sicherlich eine CD-R), oder soll es eine "echte" SD-Video-DVD sein? Bei FCP ist ja der Compressor dabei, den du neben den Exportfunktionen von QuickTime Pro ebenfalls verwenden kannst, um das Material in andere Formate zu codieren.
     
  6. pandinus

    pandinus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    31.07.2005
    Nein, ich nutze FCE HD 3.5

    Als ich eben das Video in DVD Studio 3 importiert habe, gab mir DVD Studio eine Grösse von 379MB an für das Video.

    Ich hatte bloss Angst, wenn ich ein längeres Video habe, das ich die nicht auf einer DVD unter kriege. Von länger meine ich um die 50min.
     
  7. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    26.03.2004
    Bei DVD Studio kann man in den Einstellungen ebenfalls die Bitrate händisch einstellen. Die angegebene größe (379) ist die geschätzte Zielgröße.

    Ist bei FCE HD der Compressor dabei? Ich weiß das grad nicht aus dem Kopf. Weil mit dem bekommst du (meiner Erfahrung nach) immer bessere Ergebnisse, als die Codierung von DVD Studio zu verwenden (auch wenn die Technologie dahinter eigentlich die gleiche sein müsste...).

    Margh
     
  8. pandinus

    pandinus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    31.07.2005
    Unter dem Exportieren gibt es noch eine Option die da heisst "Quicktime Konvertierung verwenden".

    Dort gibt es verschiedene Formate zum Exportieren.

    Die habe ich allerdings noch nicht alle ausprobiert. Bis jetzt habe ich nur Quicktime Film ausprobiert. Das Ergebnis war, das die Datei 2,2GB gross war. Sicherlich alles eine Einstellungsfrage.
     
  9. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    26.03.2004
    Was das mit dem QuickTime Film auf sich hat, habe ich ja weiter oben geschrieben (Stichwort "natives Format").

    Die QuickTime Konvertierung bietet die gleichen Möglichkeiten wie der Export des QuickTime Players. Nochmals: Wenn du den Compressor hast, dann nutze ihn zum Codieren in mpeg2. Andere Formate bringen dir ja eh nichts, wenn du es als Video-DVD haben möchtest.
     
  10. pandinus

    pandinus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    31.07.2005
    So ich habe jetzt noch einmal exportieren lassen und siehe da, es sind nur 510MB.

    Hat zwar ungefähr 40min gedauert auf einem Intel iMac 17".
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche