Das optimal Plakat

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von JBraschoss, 04.11.2005.

  1. JBraschoss

    JBraschoss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    13.01.2004
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand von euch Tipps & Tricks zu einen "Optimalen Plakat" geben.

    Ich möchte für unseren Verein ein Plakat machen für eine mehrtägige (2-Tage) Veranstaltung.

    Am 1. Tag Top-Akt der hier in unserem Dorf noch nie war (auch nicht in den anderen Dörfern drumherum).

    Der 2. Tag ist Standard-Programm wie jedes Jahr, sollte aber auch erwähnt werden.

    Größenvorgabe ist DinA1-Plakat...
    Sollte aber gegebenfalls auch als DinA5-Flyer nutzbar sein.

    Gibt es da was, was nie gemacht werden soll?
    Was sollte man beachten und befolgen?

    Schreibt man zB. Preise von Vorverkauf und Abendkasse drauf?
    Nutz man Vereins Logos, oder besser nur den Namen...

    Für Tipps & Tricks bin ich immer Dankbar...
    Vielleicht kann ja auch ein "Profi" mal eine Skizze zumailen, mit einem groben aufbau von der Aufteilung, muß aber nicht...

    An Programmen steht die Creative-Suite von Adobe bereit.

    MfG JBraschoss
     
  2. SirJoker

    SirJoker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2004
    Bei Plakaten sollte man die drei Ws beachten: Was, Wann, Wo.
    Also WAS wird beworben, WANN soll es stattfinden und WO ist der Ort. Diese 3 Angaben sollten die prominentesten sein. D.H. diese sollten auf den ersten Blick erkennbar sein.

    Den Flyer kann man meistens im selben Design erstellen lassen, wie das Plakat. Hier ist zu überlegen, ob es vieleicht ausreicht diesen nur 1-farbig drucken zu lassen. Eventuell auf farbigem Papier. Das kann je nach Auflage enorm Kosten sparen.

    Der Fehler der am häufigsten vorkommt ist, das man beim erstellen des Plakates nicht auf den ahnungslosen Betrachter achtet, sondern das ganze aus seiner eigenen Sicht sieht. Man muss sich überlegen was man hier kommunizieren will und wie das aufgenommen wird. Allgemein heißt das: die drei Ws. Schön groß und prominent. Nicht zuviel Inhalt. Man selber weiß ja worum es geht. Da passiert es schnell, das man zuviel Inhalt reinpackt oder die Darstellung zu klein wird. Less is more.

    Preise sollten in jedem Fall mit aufgenommen werden (wenn sie denn 100%ig feststehen. Nichts ist schlimmer als Preise aufzuführen und diese dann nicht halten zu können). Ebenfalls gehört dann natürlich die Bezugsquellen der karten mit rein. Diese Angaben können aber etwas kleiner dargestellt werden. Wer die Preise wissen will zeigt ja schon Interesse und kann auch mal ein klein wenig suchen. Was aber natürlich nicht heißt, das das in 6 pt Schrift am Rand stehen sollte ;-)

    Logos machen sich immer gut. Zumindest besser als reiner Text.

    Tja, sonst fallen mir noch allgemeine Gestaltungsrichtlinien ein:
    nicht zuviele unterschiedliche Schriftarten verwenden, Bilder nicht zu klein einsetzten, Gestaltungsraster im Blick behalten...

    Ich hoffe das hilft ein bisschen...
     
  3. JBraschoss

    JBraschoss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    13.01.2004
    Das hilft natürlich schon,

    das Problem mit zuviel Text habe ich damals schon gehabt, und schon von Jahr zu Jahr verbessert (Dank dem Mu-Forum).
    Aber leider kenne ich keinen der mir vor Ort helfen kann, in meinem näheren Bekanntenkreis, die sagen immer alle, mach Du das, du hast das letztes Jahr schon gemacht.

    Beim Plakat gehe ich davon aus, das es farbiges Papier mit schwarzer Schrift wird,
    war halt immer so...
    Dort ist der Kontrast besser gegeben. (zu 90% wird gelbes Papier genommen).

    Genauers werde ich jetzt am Wochenende erst erfahren, da wir ein komplettes Wochenende zur planung für die Veranstaltung nutzen werden.


    MfG JBraschoss
     
  4. SirJoker

    SirJoker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2004
    Aha, also "nur" 1-farbiger Druck. Das macht die Sache noch etwas kniffliger, da man ja keine Farben zur strukturierung nehmen kann.

    Wenn es die Kosten zulassen würde ich aber immer auf 4-Farb-Druck gehen. 1-farbig geht im "Schilderwald" einfach unter. Die Preise sind im Digitaldruck mittlerweile auch annehmbar. Schau dich mal im Netz nach Digitaldruckern um. (Werbung machen darf ich hier glaub ich nich :)
     
  5. milk_it

    milk_it MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2005
    also.. noch ein paar (hoffentlich) brauchbare tipps von mir um plakative wirkung zu erzielen wären...

    - alltägliche dinge in unüblichem zusammenhang
    - wortwörtliche darstellung
    - überraschende perspektive und raumwirkung
    - quantitätskontraste
    - einfacher aufbau
    - verfremdung
    - sinnüberschneidung
    - ironie/anspielung
    - zurückgreifen auf tradition
    - wiederholung/variation

    naja.. vielleicht sind ein paar anstöße zur kreativität dabei..
     
  6. JBraschoss

    JBraschoss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    13.01.2004
    Danke für eure Tipp´s

    werde mal versuchen Sie bei der Plakat gestaltung mit einzusetzten.


    MfG JBraschoss
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - optimal Plakat
  1. dooyou
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.424
  2. RikeRocks
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.917

Diese Seite empfehlen