Darwin Ports oder Fink?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von nidhoegg, 21.09.2004.

  1. nidhoegg

    nidhoegg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Hallo!
    Endlich finde ich etwas Zeit, meinen Macintosh einzurichten - und auch schon Probleme. Als Debianer hab ich zunächst einen Blick auf Fink geworfen, was auch einen guten Eindruck macht. Allerdings fehlen mir hier wichtige Pakete wie gimp 2.0. Da ich nicht Apples X11 verwende, kannich leider auch nicht GIMP.app nutzen und viele Pakete scheinen per Fink nur als Quellen verfügbar zu sein - wenn überhaupt.
    Also Hab ich mir mal oberflächlich Darwin-Ports angeschaut. Die Paketauswahl scheint ganz brauchbar (gimp2, GNUstep), aber ich will auch nicht unbedingt mein System mit zu vielen Quellen zumüllen.
    daher würde mich ein Erfahrungsbericht über Fink/Darwin Ports sehr interessieren.

    Grüße

    nidhoegg
     
  2. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Viele von den Unix Tools die ich zusätzlich benötige finde ich immer hier:

    http://macosx.forked.net

    Gimp liegt dort allerdings nur als 1.2.1 vor.

    Mich würde allerdings mal interessieren warum Du nicht Apples X11 Server verwenden willst.
     
  3. nidhoegg

    nidhoegg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Danke!
    Das Apple X11 Hat seinen Dienst versagt, ganz einfach ;) Ich hab es nicht hinbekommen, es im Vollbildmodus zu starten und es lies sich kein andere als der mitgelieferte Quartz-wm-Windowmanager benutzen (hatte dazu auch schon einen Fred hier geöffnet aber es wußte niemand Rat).

    Grüße

    ndhoegg
     
  4. Alfisto

    Alfisto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.06.2004
    Ich bin mit den Fink Sachen bisher ganz gut gefahren. Ich hab TeX-Klamotten und diverse shell-tools installiert. Außerdem noch ein paar X-Apps. Lief bisher problemlos.

    Ich weiss jetzt nicht wie bleeding edge die Fink Pakete sind aber zuverlässig sind sie allemal.
     
  5. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Wieso sollte man X-Windows auch im Vollbild Modus laufen lassen??? Mir fällt da kein Grund ein. Du brauchst doch nur die Fenster.
     
  6. chrizel

    chrizel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.09.2003
    Um andere Windowmanager zu verwenden.
     
  7. snady

    snady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.02.2004
    für XMDCP zum Beispiel
     
  8. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    03.06.2002
    Von denen wuerde ich noch nicht mal ein Bit haben wollen, selbst wenn sie es vor meine Tuer legen wuerden:

    http://fink.sourceforge.net/pr/forked.php

    Gruss von -IceHouse-
    P.S.: Fuer die paar Sachen die ich brauche, verwende ich seit langem DarwinPorts und bin zufrieden. das cvs Update uebernimmt ein Anacron Befehl und der schickt mir ne Mail auf den lokalen Postfix was es an Aenderungen gibt.
     
  9. Mr. S

    Mr. S MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2004
    Kann mir einer sagen, wie ich GIMP 2 unter OS X 10.3.x installiert bekomme? Habe mir den Source mit Fink gesaugt, aber beim kompillieren macht der nicht mit.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Andere Windowmanager kann man auch neben Aqua im rootless Mode laufen lassen.
    Ist allerdings ein ganz schönes Gebastel :D.
     
Die Seite wird geladen...