Danke Fontbook! | Schriftenmörder!

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von sevY, 08.12.2003.

  1. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Hi zusammen,

    das liebe Fontbook meinte gestern schon mit die Outlineinfos einer gesamten Fontcollection eines Kunden zerschießen zu müssen.

    Naja, Fonts neu installiert und gut war.

    Jetzt gerade öffne ich Flash, Fontbook war auch auf, da hängt sich Fontbook aufeinmal auf… und was passiert:


    Gesamte User-Library gelöscht (bei den selbstimportieren Fonts nur die Collections, bei den 10.3 eigenen direkt die Fonts mit)


    In User/library ist alles ok… da sind noch meine Fonts.

    Aber direkt bei Library ist mein Fontordner von ca. 300MB auf 7,2MB geschrumpft worden.

    Also doch Extensis Suitcase kaufen?

    :-(

    gruß Coffee
     
  2. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.848
    Zustimmungen:
    653
    MacUser seit:
    16.05.2002
    Hallo 409coffeemaker,

     

    das versteh ich nicht richtig.

    Gruß Andi
     
  3. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.11.2002
    FontBook ist eine kleine nette Alternative für Leute die mal eben eine Schrift brauchen.

    Will man aber ernsthaft arbeiten führt IMHO kein Weg an Suitcase / Fontreserve vorbei.
     
  4. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Hi,

    mir reichte Fontbook bis jetzt, da ich einfach nur verschiedene Collections für die einzelnen Kunden zum (De)/aktiveren bei Bedarf brauchte.

    IMHO kann Suitcase doch nicht viel mehr, oder?

    …ich vermisse immer noch ATM Deluxe…

    Liebe Grüße

    Coffee
     
  5. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.11.2002
    :)

    doch, doch... ein "bißchen" mehr kann Suitcase schon :)
     
  6. sevY

    sevY Thread Starter Gast

     

    Was Bedeutendes kann denn Suitcase mehr?

    Also welche Funktionen mir beim arbeiten hilfreich sein könnten?

    Wie gesagt, ich habe bis jetzt immer nur Schriftsätze pro Kunde zum aktivieren und deaktivieren gebraucht. Die Auswahl der Fonts vor einem neuen Auftrag hat mir die Vorschau immer erleichtert. Im Prinzip weiß man ja was man braucht bzw. wonach man suchen muß.

    Liebe Grüße

    Coffee
     
  7. mecks

    mecks MacUser Mitglied

    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.08.2003
    Hallo coffee,

    ich rate auch zu suitcase.

    vermisse zwar auch den atm deluxe, weil ich den unter os 9 besser fand, aber suitcase ist echt die beste alternative. wenn die atm deluxe für 9 hast, gibts glaube ich ein cross-upgrade von extensis.

    du kannst jederzeit schriften hinzufügen und entfernen, dir diverse listen aktiver und bekannter fonts (z.b. alle classic fonts, alle systemfonts alle fonts einer gruppe … oder besser eines koffers … anzeigen lassen.

    auisserdem kannst du festlegen, ob schriften oder koffer immer oder nur bis zum nächsten neustart aktiv sind. hinzu kommt eine warnfunktion bei doppelten fonts.

    hilfreich ist die anzeige defekter fonts mit der möglichkeit, fonts zu checken und eventuell zu reparieren.

    das vorschaufenster zeigt dir das alphabet, einen waterfall mit verschiedenen grösen oder einen beliebigen beispieltext.

    etwas buggy ist die optionale auto-activation z.b. für illustrator. im grunde versucht suitcase einen inaktiven font zu aktivieren, sobald die in einem programm ein dokument öffnest, das diesen font verwendet. klappt manchmal, manchmal nicht.

    die beste funktion meiner meinung nach: mit apfel-f auf der festplatte nach einem font suchen, den koffer direkt aus dem ergebnisse-fenster auf eine gruppe ins suitcase-fenster ziehen und hokuspokus ist der font da.

    mecks

    ps: stimmt es, das fontbook nur für cacao-programme funktioniert?
     
  8. Pete

    Pete MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2003

Diese Seite empfehlen