D-Box 2 vs. itunes/mp3

Diskutiere mit über: D-Box 2 vs. itunes/mp3 im Multimedia Allgemein Forum

  1. klauson

    klauson Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2004
    Hallo zusammen...
    da es mich brennend interessiert und ich im Forum auch schon ähnliche Hilfegesuche gelesen habe, dachte ich es wäre vielleicht ganz sinnvoll einen eigenen Baum zu diesem Thema zu erzeugen.
    Die Fragen, die sich hier stellen, wären z.B wie es möglich ist auf die eigene mp3 Musiksammlung via D-Box 2/Neutrino zuzugreifen. Wer hat sich das schon eingerichtet und kann es dem Laien erklären?
    In der Hoffnung eine interessante Diskussion angeregt zu haben...
    Viele Grüße
    Klauson
     
  2. 2fast4thisworld

    2fast4thisworld MacUser Mitglied

    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.12.2003
    die meisten threads die ich bis jetzt mitgelesen habe beinhalten die möglichkeit das sowas gehen sollte mit freigabe einens MP3 orderners wo alles drin ist.

    bis dato hab ich noch von keinem gelesen das er das hingekriegt hat und seine musik bzw seinen itunes music ordner z.b. .> über die dbox neutrino mp3 player am fernseher abspielen konnte.

    wenn ich mich irre soll mich jemand gerne korrigiert. theoretisch is ja viel möglich.

    ich probiere gerade viel mit enigma rum und "lerne" wie man einen nfs server da mit einbindet. falls das erfolgreich war und sich im dateimodus auch mp3s abspielbar sind schreib ich gerne was hier rein.

    das genialste wäre die funktion von itunes "gemeinsam nutzen" einen eigenen art client einzubauen der itunes im netzwerk erkennt. itunes for dbox :) jetzt träum ich bisschen

    mal schaun was andere schon geschafft haben oder mehr wissen
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2005
  3. electrigga

    electrigga MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.05.2005
    Ich würde mich auch sehr freuen.
    Ansonsten sollte wohl was damit gehen:
    http://www.shoutcast.com/download/broadcast.phtml
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  4. Blade2k

    Blade2k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    21.09.2004
    so hatte ich es bei mir laufen.

    leider bis jetzt nur auf win systemen




    Allegro NFSd Server mit DBox & Neutrino



    Wie konfiguriert man den nfs-Server "Allegro NFSd 1.1.4"
    zur Benutzung mit einer DBox, die mit neutrino läuft?

    Stand: 26.07.2003

    Vorab:
    An der Entwicklung von "Allegro NFSd" bin ich nicht beteiligt,
    auch habe ich keinerlei Rechte an dieser Software.
    Die Benutzung dieser Software und die Benutzung meiner Anleitung
    erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko.

    Zur Info:
    Dieser NFS Server ist für die Installation auf einem Windows-Rechner gedacht.
    Nach dieser Anleitung, habe ich erst zwei Installationen vorgenommen,
    die haben aber funktioniert.
    Von anderer Stelle habe ich auch schon Erfolgsmeldungen erhalten.
    Vielen Dank dafür.

    Jetzt kann es losgehen:

    1. Download folgender Dateien:

    Allegro NFSd 1.1.4 NFS Server
    http://opensource.franz.com/nfs/nfs-dist/nfs-1.1.4.zip

    Readme zur Zugriffskontrolle (ist in nfs-1.1.4.zip schon enthalten)
    http://opensource.franz.com/nfs/nfs-dist/access-control.txt

    Readme zur Server Installation (ist auch in nfs-1.1.4.zip schon enthalten)
    http://opensource.franz.com/nfs/nfs-dist/readme.txt

    Falls sich die Download-Links mal ändern oder
    man mehr über den Ursprung wissen möchte,
    kann man mal direkt auf der Opensource-Seite nachsehen:
    http://opensource.franz.com/
    http://opensource.franz.com/nfs

    2. Zip auspacken.

    3. Die ausgepackten Dateien an eine geeignete Stelle verschieben
    z.B. C:\Programme\AllegoNFSd

    4. Innerhalb von C:\Programme\AllegoNFSd die Datei nfs.cfg.sample
    kopieren als nfs.cfg

    5. Nach belieben Verzeichnisse anlegen für die Userdateien oder vorhandene benutzen.
    Hier im Beispiel:
    D:\DBox\Bilder und
    D:\DBox\Lieder

    6. nfs.cfg im Editor öffnen und editieren.

    Wenn im Editor (notepad.exe) der Inhalt von nfs.cfg in einer einzigen Zeile
    dargestellt wird und an diversen Stellen schwarze, senkrecht Balken zu sehen sind,
    dann liegt das daran, dass die Datei in einem Linux-Textformat vorliegt.
    Die Datei kann dann entweder mit einem Linux-kompatiblen Editor bearbeitet werden
    oder für die Verwendung mit Notepad geändert werden.
    Für die Bearbeitung mit dem Windows-Editor Notepad müssen alle erwähnten Balken
    entfernt werden und per Entertaste die Zeilenumbrüche gesetzt werden.
    Bei dieser Bearbeitung sollte im Notepad im Menü - Format - Zeilenumbruch
    kein Haken sein, damit nur die echten Zeilenumbrüche angezeigt werden.
    Alternativ kann man natürlich auch die zwölf Zeilen hier im Browser makieren,
    kopieren und dann in die net.cfg einfügen. dann sieht der Inhalt schon mal
    so wie im Beispiel aus und die Zeilenumbrüche sitzen richtig.
    (Vor dem Einfügen den ursprünglichen Inhalt von net.cfg komplett löschen.)
    Dem NFS-Server ist das Format gleich, er kommt mit beiden Varianten zurecht.

    Nach der Bearbeitung sollte der Inhalt dann etwa so aussehen:

    ;;; Save this file as nfs.cfg after appropriate editing.

    (
    (*nfslocaluid* 1000)
    (*nfslocalgid* 50)
    (*nfs-rw-uids* nil)
    (*nfsdebug* nil)
    (*nfslocalumask* #o022)
    (*exports* (("/pic" "D:/DBox/Bilder")
    ("/mp3" "D:/DBox/Lieder")))
    (*hosts-allow* ("192.168.0.2"))
    (*hosts-deny* (t))
    )

    Innerhalb der nfs.cfg bitte nur "/" benutzen, obwohl die Verzeichnisse
    auf dem Windows-Rechner eigentlich mit "\" strukturiert sind.
    /pic und /mp3 sind dabei die Aliase (Ersatznamen) für die zugeordneten
    Verzeichnisse, so wie sie die DBox dann ansprechen kann.
    192.168.0.2 ist die IP der DBox.
    Bei dieser Konfiguration darf nur die eine DBox auf den nfs-Server zugreifen.
    Falls andere Zugriffsrechte gewünscht sind,
    dann bitte in access-control.txt nachlesen.

    7. nfs.cfg speichern und schließen.

    8. Der nfs-Server kann jetzt per Doppelklick gestartet werden.
    Alternativ kann er bei NT und Nachfolgern auch als Dienst eingerichtet werden.
    nfs.exe /install (richtet den Dienst ein)
    nfs.exe /remove (entfernt den Dienst wieder)
    Wenn nsf als Dienst eingerichtet wurde, muss er noch gestartet werde.
    Systemsteuerung - Dienste (NT 4.0)
    Systemsteuerung - Verwaltung - Dienste (Win 2000 & XP)
    Er taucht dort unter dem Namen NSF Server auf.
    Falls der Dienste Ordner beim "install" oder "remove" schon offen war,
    F5 drücken, um die Ansicht zu aktualisieren.
    Wenn nsf als Dienst eingerichtet wurde,
    dann bitte auch nur per Dienst starten bzw. beenden,
    nicht das Icon zum Beenden benutzen, dass mag er irgendwie nicht.

    9. So, der Server läuft jetzt hoffentlich und erscheint unten rechts
    im SysTray als Icon "Allegro NFSd".

    10. Jetzt per ftp auf der DBox Verzeichnisse innerhalb des Ordners "var"
    erstellen z.B.: /var/pc_pic und /var/pc_mp3

    11. Jetzt noch per Fernbedienung an der DBox die Verzeichnisse mounten.
    Das heißt [dbox]-Taste drücken
    "Hauptmenü" - "Einstellungen" - "Netzwerk" - "NFS Verzeichnis mounten",
    dann erscheint diese Liste mit vier "leeren" Einträgen, für je ein Verzeichnis.

    : -> auto: Nein
    : -> auto: Nein
    : -> auto: Nein
    : -> auto: Nein

    Den ersten Eintrag selektieren & [OK]
    dann erscheint die Liste der nötigen Eingaben für ein zu mountendes Verzeichnis.

    NFS Server IP Die IP des Rechners auf dem Allegro NFSd läuft.
    Im Beipsiel: 192.168.0.1
    NFS Verzeichnis /pic eintragen oder wie es in der nfs.cfg auch genannt wurde.
    Der "/" muss hier mit eingegeben werden. Man erhält ihn
    durch mehrmaliges Drücken der "0" auf der Fernbedienung.
    lokales Verzeichnis mit Rauf, Runter, Rechts und Links sich zum richtigen
    Verzeichnis auf der Box hangeln (im Beispiel: pc_pic)
    und mit OK bestätigen.
    Beim Start mounten erstmal auf "Nein" lassen bis alles läuft.
    Jetzt mounten [OK], wenn jetzt keine Fehlermeldung kommt, hat's geklappt.

    Danach die Einträge für das 2. Verzeichnis (/mp3) eingeben.
    Die Einträge unter Berücksichtigung der tatsächlich benutzten Namen einrichten.
    Für dieses Beispiel sollten die fertigen Einträge dann so aussehen:

    192.168.0.1:/pic -> /var/pc_pic auto: Nein
    192.168.0.1:/mp3 -> /var/pc_mp3 auto: Nein
    : -> auto: Nein
    : -> auto: Nein

    192.168.0.1 ist hier die IP des Rechners auf dem der Server läuft.

    Nach erfolgreicher Einrichtung zurück zum Menü "Einstellungen"
    und dort "Einstellung jetzt speichern", damit beim Neustart der Box
    nicht alles wieder weg ist.

    12. Nach erfolgreichem Testlauf können die Einträge bei Bedarf auch auf "auto: Ja"
    gesetzt werden, dann werden sie beim Start der Box automatisch gemountet.

    13. Falls die Verzeichnisse später auf der DBox gelöscht oder umbenannt
    werden sollen, dann müssen diese mount-Einträge
    vorher gelöscht werden, sonst nimmt es die Box übel.

    Fehler in der Anleitung und Anregungen bitte an mailto:nfsuser@pedant.de?subject=NFS Server schicken.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Box itunes mp3 Forum Datum
EyeTV Aufnahmen auf externe HDD und dann auf WD live Box Multimedia Allgemein 07.03.2016
Fire TV Box als Ersatz fürs ATV 3 ? Multimedia Allgemein 04.03.2016
Stream Box? Ist das das richtige für mich? Multimedia Allgemein 12.02.2015
Boxee Box zu empfehlen? Oder doch lieber WD? Multimedia Allgemein 17.05.2012
Airport Express per Wlan an Fritz Box Multimedia Allgemein 18.02.2012

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche