Cube oder Mini als Media Centre?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von IntelBook, 01.11.2006.

  1. IntelBook

    IntelBook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Ich will mir ein Cube (450MHz) oder ein Mini(Pcc,1,25Ghz) als Media Server kaufen. Und denn dann hinter den TV Stellen.
    Jetzt meine Frage/n :
    Reicht der Cube aus mit den 450mhz?
    Wie kann ich den Cube/Mini an mein MBP anschliesen so dass ich daten vom MBP auf den anderen laden kann, oder anders rum?
    Was kostet den noch so der "Kleinste Cube/Mini"
    Wird der Cube auch Leopard kompatible sein?

    Danke,
    IB
     
  2. mucfloh

    mucfloh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.11.2005
    cube oder mini als media-mac

    hallo ib,

    also, einen cube hinter den fernseher zu stellen grenzt schon an design-verleugnung ;-) der cube ist heute ein liebhaberstueck und wird vor allem wegen seines designs noch fuer relativ viel geld gekauft...

    im ernst: ich habe beide geraete (siehe sig) und setze sie jeweils an zwei verschiedenen tvs ein. wobei der mini durch einen adapter auch an einen ganz normalen roehrenfernseher angeschlossen werden kann, wohingegen der cube nur an tvs mit vga-anschluss betrieben werden kann.

    zur verwendung: der cube ist durch die meist recht kleine interne platte, den langsamen prozessor und das fehlen von usb 2.0 nur sehr bedingt als media center zu betreiben - ich verwende ihn deswegen ausschliesslich als dvd-player. hier merkt man aber, dass die serienmaessig grafikkarte nicht allzuviel leistung bietet: so muss man auf den video-zoom beim dvd-player verzichten. auch merkt man, wenn der cube laengere zeit gelaufen ist, denn das bild faengt dann zu ruckeln an und ein neustart ist dann oft das einzige, was hilft.

    der mini ist dagegen ueber jeden zweifel erhaben - auch der kleinste mini mit 1,25 ghz arbeitet flott als media center und kann nicht nur dvds abspielen, sondern mit einem dvb-t-stick auf fernsehsendungen aufnehmen.

    wenn du vor der wahl stehst, dann nimm einen guenstigen mini. ich wollte immer auch noch einen cube und habe meinen sehr guenstig (222 euro mit 512 mb ram und airport) kaufen koennen - aber als "erstrechner" fuer das wohnzimmer wuerde ich ihn nicht nehmen.

    gruessles

    mucfloh
     
  3. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.680
    Zustimmungen:
    1.908
    MacUser seit:
    14.01.2006
    anfang nächsten jahres kommt doch das itv auf den markt...
     
  4. The Misfit

    The Misfit Banned

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2006
    der Cube in meiner Sig ist mein Mediacenter:

    Genaue Daten:
    1,6 Ghz GigaDesigns Prozessor
    1 GB RAM
    Radeon 7500 Grafikkarte
    120 GB HD mit 7200 U/min
    Airport
    8X SuperDrive
    Mira/Manta TR1 & Apple Remote als Fernbedienung

    daran angeschlossen:
    2 externe HDs: eine für Musik, eine für Filme, insgesamt 500GB Speicherplatz, möchte allerdings auf 1TB aufstocken
    EyeTV 400 für TV

    Das Ganze funktioniert einwandfrei, ist allerdings auch um ein Vielfaches teurer als ein Mac mini. Ich bin einfach Cube-Fanatiker...

    Ein Cube als MediaCenter braucht in jedem Fall:
    schnelleren Prozessor
    maximum RAM (1,5GB)
    eine bessere Graka
    bessere HD

    Alles in allem: teuer ;)
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Wofür braucht ein MediaCenter denn bitte schön unbedingt 1,5GB RAM? :confused:
     
  6. bateman23

    bateman23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.01.2004
    Schließe mich hier mal mit meiner Frage an. Es geht auch um den Mac mini als Mediacenter und den benötigten RAM. Habe mir einen Mini ersteigert ;) - leider hat der nur 256 MB RAM. Langt das für DVB-T und zum Aufzeichnen von TV-Sendungen, oder muss ich den RAM aufstocken?
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    256 sind generell seeeehr wenig.
    Aber der RAM-Verbrauch ist beim Aufzeichnen von DVB-T völlig nebensächlich.
    Darauf wollte ich ja hinaus...

    EyeTV macht da nicht mehr, als einen MPG-Datenstrom auf die Festplatte zu schreiben. Das kostet ja noch nicht mal groß Rechenleistung (im Gegensatz zur Wiedergabe, vor allem, wenn noch Bildverbesserungen dazuberechnet werden sollen...)
     
  8. The Misfit

    The Misfit Banned

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2006
    naja, dann halt wenigstens 1 GB, damit iTunes und OSX vernünftig laufen. Und für Umkodieraktionen, Rippen etc kann RAM auch nicht schaden.

    Soll heißen: das maximum aus Cube rauskitzeln, dann schafft der so gerade HD

    Achja, je mehr RAM, desto länger z.B. die Timeshift-Funktion in EyeTV, das wird nämlich in den geschriebenRAM
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2006
  9. IntelBook

    IntelBook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    The Misfit:
    Was hast du denn für deinen mit allen Upgrades ca. Bezahlt?
    Hast du einen Link zu den Upgrade?
     
  10. weber

    weber MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    15.12.2005
    Sorry, aber das halte ich für ein Gerücht! Oder hast du schon mal ein HD Trailer in voller Auflösung ohne ruckeln wiedergegeben?

    Bei HD zählt meines wissens nach die reine Rechenleistung..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen