CPU speed accelerator> bringt er was?

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von Mister_Ed, 07.01.2007.

  1. Mister_Ed

    Mister_Ed Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    10.12.2005
    hallo zusammen,

    wie der titel schon sagt, wollte ich wissen, ob einer von euch den cpu speed accelerator ausprobiert hat?, und einen unterschied merkt?. also ich habe das jetzt laufen, kann aber nicht behaupten, dass sich was wesentlich änderte.

    also probiert es aus
    grüsse
     
  2. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    30.12.2005
    Sieht sehr nach einem schnell zusammengebasteltem Proggie aus, das nichts anderes tut, als das (sehr gute) Unix-Prozessmanagement unnötigerweise durcheinanderzubringen. (Obwohl der Name Übertaktung suggeriert, die AFAIK bei Macs nicht so einfach machbar ist).

    Ausprobieren werde ich sowas sicher nicht - und sollte ich sowas mal brauchen, tuts (re)nice in der Shell genauso.
     
  3. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Ich denke auch, dass sich die Leute, die das Prozesshandling bei Mac OS X bzw. UNIX so eingestellt haben wie sie es taten, auch etwas dabei gedacht haben...

    ... von daher würde ich es lassen, vor allem weil es ein Vorteil von Mac OS X ist, dass auch bei Last alles schön bedienbar bleibt und nichts hängt. Das Risiko, dass sich daran was ändert, ist es nicht wert.
     
  4. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    22.10.2005
    … vor allem nicht 15 € ;)
     
  5. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Ausserdem würde ich fast jede Wette drauf eingehen, dass sich die Funktionalität des Programms, nämlich einem Prozess die höchste Priorität zuzuweisen, genauso gut mittels einem simplen Terminal-Befehl realisieren lässt. Und das für lau.

    Wo sind die UNIX-Terminal-Experten? :)
     
  6. eloso

    eloso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Code:
    man renice
    Das Problem ist nur, dass Du damit nicht automatisch immer dem Vordergrundprozess hohe Priorität zuweisen kannst. Dafür sind dann schon ein paar Codezeilen nötig.

    Die Frage ist nur, wozu braucht man sowas? Vor allem kann das ganze auch nach hinten losgehen: Wenn Deine Anwendung gerade abstürzt und dabei volle Prozessorlast erzeugt, könntest Du schon Probleme kriegen, die Anwendung zu killen, da der Rest des Systems ja mit entsprechend niedriger Priorität läuft. Kommt natürlich auch darauf an, welchen Scheduling-Algorithmus OSX benutzt.

    Der Nutzen dürfte auf jeden Fall, sofern überhaupt vorhanden, eher gering sein. Nicht umsonst siehst Du auf der Seite keine Benchmarks...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen