Chemie | Monitor von Nikotin- & Staubflecken befreien

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von sevY, 13.06.2005.

  1. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Hi zusammen,

    ich habe aus einem Tonstudio einen alten 20' Apple Multisync bekommen.
    Der Monitor funktioniert sogar noch einwandfrei. Der einzige Nachteil… das Ding ist derart verdreckt (Kellerstaub, Nikotinflecken usw.) das ich mich fast schon ekel, das Teil auf meinen Schreibtisch zu stellen.

    Nun… auseinandergebaut ist der Monitor (vorher Reststrom entladen)… Domestos und Scheuermilch haben den gröbsten Dreck entfernt… ich hätte jetzt aber gerne etwas, dass den Monitor auch wieder „strahlendweiss“ werden lässt.

    Kennt jemand dazu ein gutes Mittel? Kann auch ruhig eine geeignete Chemikalie sein.

    Liebe Grüße
    Yves
     
  2. morten

    morten Thread Starter Gast

    Ich glaube sauberer als "domestos-sauber" wirst du ihn nicht bekommen, da die Verfärbung von UV-Bestrahlung stammt. Es ist also kein oberflächlicher Schmutz, sondern eine Verfärbung des Kunststoffes.

    Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. :)

    *Quelle* <- übrigens eine super Seite, wenn man etwas über Chemie wissen will ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.06.2005
  3. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Also wenn's wirklich Dreck ist, kannst du es ja mal mit einem Rasierpinsel und Rasiercreme versuchen... einfach richtig schön einpinseln, einwirken lassen und dann abwischen.

    Kannst es ja erstmal an 'ner kleineren Stelle probieren.

    MfG
    MrFX
     
  4. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Ich erinnere mich noch an den Chemieunterricht in der Oberstufe… da gab es die Möglichkeit mit Aluminium und Natriumhydrogencarbonat reines Silber von Anlaufflecken zu reinigen, da dort irgendwie ein paar Silberatome gelöst wurden… oder so ähnlich ;)
    Gibt es denn nicht die Möglichkeit irgendwas „fieses“ auf den Monitor zu kippen? „Domestos sauber“ ist leider immer noch „beige/hell-nikotingelb“.

    Yves
     
  5. mys

    mys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2004
    Kukident sind ziemlich aggressiv auf Kunststoff und haben sogar den ekligen Wassertank von meinem VW-Bus wieder weiß bekommen.
     
  6. flaebehop

    flaebehop MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.06.2004
    früher waren den kunststoffen weniger oder keine UV-filter beigesetzt, bei den beigen farben wars ja eh egal. heute bleiben die weißen kunststoffe dank dieser zusätze, die so ähnlich wie sonnenmilch funktionieren, länger weiß.

    wenn der gilb aber einmal im kunststoff selbst sitzt, kannst du leider nicht mehr viel machen - außer vielleicht ein häkeldeckchen drüberlegen.
     
  7. morten

    morten Thread Starter Gast

    ...oder mit Autolack überstreichen ;)

    so wie dieser geniale Casemod:
    1 und 2
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.06.2005
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.963
    Zustimmungen:
    1.392
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Richtig kultig: Hol dir ein Stück Tigerfell (oder Panther...) und bezieh den
    Monitor damit. Wow! Schick uns aber dann noch ein Bild, gell?
     
  9. cybermarti

    cybermarti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.10.2003
    ...richtig ätzend ist auch "Tangit-Reiniger" von Henkel. Ist aber speziell für PVC gedacht, bei weniger hartnäckigen Kunststoffen wie Polystyrol kann man es auch zum Kleben verwenden weil es diese anlöst. Also aufpassen! Erst mal an einer kleinen Stelle versuchen, wenn du Pech hast, bleibt der Lappen dran kleben – wenn Du Glück hast, funktioniert´s! Und Gummihandschuhe nicht vergessen, das Zeug dringt in die letzte Pore.
    Bezugsquelle: U.a. Aquaristik-Bedarf im Internet.

    Gruß, Martin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen