CD Rippen: Beste Qualitaet?

Diskutiere mit über: CD Rippen: Beste Qualitaet? im iPod Forum

  1. PeterKlesse

    PeterKlesse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2004
    Der ipod ist toll - mies ist jedoch die Qualitaet die ich erhalte, wenn ich meine - in der Audioanlage super klingenden - Klassik-CDs rippe. Ich nutze ein Dell Latitude Laptop mit einem eingebautem CD-ROM/DVD-Laufwerk unter Windows XP (OK...) und verwende Apple lossless. Macht es Sinn, einen anderen externe CD-Spieler anzuschliessen und zu verwenden? Oder ist Apple Lossless keine gute Lösung. In jedem Fall macht das so keinen Spass und auch keinen Sinn, da ich eigentlich meine vielen Klassik CDs auf dem ipod mit mir rumschleppen wollte. Danke im voraus fuer brauchbare Hinweise. Peter
     
  2. brettsportler

    brettsportler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Hi Peter,
    hm, Klassik und MP3 ist ja schon eher problematisch, aber mit Lossless sollte das Ergebnis eigentlich schon ganz anständig sein... benutzt du die Original Apple-Ohrhörer? Falls ja, tritt die Dinger in die Tonne, excellente Alternative wäre meiner Meinung nach zB Koss Porta Pro.
    Falls es nicht an den Kopfhörern liegt bin ich allerdings auch ratlos...
     
  3. Velaskin

    Velaskin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    Hi Peter,

    Also AppleLossless ist genau das was es ist: Ein verlustfreies Datenformat. Das kann man ruhig wörtlich nehmen ;)

    Ich würde mal in der Tat auf das CDRom-Laufwerk tippen. Die Dinger haben oft nicht die Qualität eines guten CD-Players von Anlagen. Gerade einem Klassik-Hörer dürfte das auffallen.

    Was man mal probieren kann ist, das Notebook als analogen Zuspieler zur Anlage zu nutzen. Wenn's dann auch mies klingt, liegts mit noch höherer Wahrscheinlichkeit am CD-Laufwerk des Notebooks. (Obwohl bei diesem Test natürlich die Wandler (Soundkarte) im Notebook auch eine Rolle spielen.)

    Helfen kann dann eine evtl. zuzuschaltende "Jitter-Korrektur" während des Rippens. Wenn das nichts (oder nicht viel) bringt, dann muss man zwangläufig das Laufwerk tauschen, resp. ein gutes Externes verwenden. Was in diesem Zusammenhang eine gute Marke ist, ist Plextor. Als Budget-Empfehlung kann man noch LG nehmen. Speziell die neueren Laufwerke sind verblüffend gut für "Lowcost" ;)

    ... das Ganze dann in ein externes USB2.0- (oder Firewire-) Gehäuse packen und gut ist :D

    Mittägliche Grüße,
    Velaskin
     
  4. YoYo

    YoYo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    am schlimmsten ist einen externen CD Player anzuschließen, da es sich dann ja nicht mehr um eine digitale sondern um eine analoge Kopie handelt, falls Du über den normalen Line-In reingehst. Das könnte auch die miese Qualität erklären. Allerdings wenn Du mittels iTunes die CD importierst, sollte die Qualität schon sehr gut sein. Ich denke da muss es nicht einmal AppleLossless sein. Wie spielst Du denn die Lieder auf den Computer?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche